Montag, 3. Mai 2021

Wolken, Schauer, ein wenig Sonne ...

Gestern blies der Wind bei uns am Vormittag mit bis zu 50 km/h durch die Gegend, in und rund um Wien waren´s die erwarteten 100 km/h. Der Himmel blieb durchgehend bedeckt, ab 16 Uhr regnete es auch wieder zeitweise. Die Temperatur sank von 8,6° um 8 Uhr den ganzen Tag über langsam auf 5° ab.
Jetzt in der Früh zieht bei 4,6° aufgelockerte Bewölkung über den Himmel.
Auf den Bergen (1400 m) hat es -2°.
Der See hat 10°.

Heute bleibt der Himmel noch überwiegend bedeckt, und bis etwa Mittag herum sind leichte Regenschauer möglich. Zeitweise, vor allem in den nächsten Stunden und nachmittags, kann auch die Sonne ein wenig durchkommen. Der Wind bläst noch recht kräftig, die Temperatur steigt auf rund 12°.

Morgen, Dienstag, scheint bis über Mittag die Sonne. Ab dem mittleren Nachmittag zieht von Westen immer stärker werdende Bewölkung herein, Niederschlag ist da aber vorerst keiner dabei. Nach einer klaren Nacht bewegen wir uns bei der Temperatur am Morgen um den Gefrierpunkt herum, mit einer Südströmung erreicht sie untertags an die 20°.

Am Mittwoch kündigt sich schon ab den Morgenstunden eine Kaltfront mit starker Bewölkung an. Die Front selbst überquert uns am Nachmittag mit ein zwei Stunden kräftigem Regen. Die Temperatur kommt vielleicht gerade in den zweistelligen Bereich. Der Wind bläst stark.

Der Donnerstag verläuft sehr wechselhaft mit Sonne, Wolken und vor allem am Vormittag ein paar Regenschauern. Mit maximal 11° bleibt´s kalt.
 
Auch am Freitag wechseln Sonne und Wolken rasch, einige Schauer können auch noch dabei sein. Die Temperatur bleibt mit 12° unterkühlt.

Das ändert sich am Wochenende dann ganz gewaltig. Ein Tiefdrucktrog stößt über England Richtung Spanien nach Süden, ein Hoch über Osteuropa hält dagegen. Aufgrund deren Drehrichtungen (Tief - gegen den Uhrzeigersinn; Hoch - im Uhrzeigersinn) wird sehr warme Luft aus dem südlichen Mittelmeerraum nach Mitteleuropa transportiert. Schon am Samstag sind deutlich über 20° möglich, für Sonntag und Montag sind auch 28 bis 30 Grad nicht auszuschließen. 
Wie lange das Ganze anhält, ist noch nicht ganz klar. Der amerikanische Wetterdienst sieht den Trog bereits ab Dienstag nach Osten, also in unsere Richtung abrücken, der europäische lässt es etwas langsamer angehen. Insgesamt ist aber kein Kaltlufteinbruch zu erwarten, sondern nur ein Rückgang der Temperatur auf der Jahreszeit angepasste Werte bei eher wechselhaftem Wetter.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   3. Mai 1971
Temperatur:                                             6,6° um 7 Uhr; 11,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           0,2 mm
Wetter:                                                     kurzzeitig sonnig, leichter Regen nachts
See:                                                          8,6°

Keine Kommentare:

Kommentar posten