Donnerstag, 29. September 2022

Bedeckt, kühl, am Vormittag etwas Regen ...

Gestern schien bis etwa 15 Uhr überwiegend die Sonne, und die Temperatur stieg auf 16,5°. Danach zog immer dichter werdende Bewölkung herein, und am Abend ging ein kurzer, leichter Schauer nieder.
Seit Mitternacht regnet es immer wieder leicht.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 7,0°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 1,5°.
Der See hat 11,8°.

Heute bleibt der Himmel voraussichtlich durchgehend bedeckt, und vor allem am Vormittag regnet es zeitweise leicht. Die Temperatur steigt auf maximal 11°.

Morgen, Freitag, gibt es ebenfalls trübe Verhältnisse, und bis etwa Mittag kann es mäßig regnen. Gegen Abend hin sind erste Auflockerungen möglich, ob sich die Sonne noch ein wenig ausgeht, ist fraglich. Die Temperatur erreicht nur 11°.

Am Samstag scheint die Sonne bis Mittag zumindest zeitweise, danach schiebt sich aus Westen dichte Bewölkung herein. Niederschlag ist wahrscheinlich erst gegen Abend zu erwarten. Die Temperatur steigt auf 16°.

Starker Wind treibt am Sonntag viele Wolken und einige Schauer durch. Im Laufe des Nachmittags sollte die Bewölkung aber auflockern und die Sonne ein wenig durchlassen. Die Temperatur erreicht um die 17°.

Der Montag verläuft recht sonnig, auch wenn zunehmend Wolkenfelder durchziehen. Niederschlag ist eher unwahrscheinlich, gerade in unserer Gegend aber auch nicht ganz auszuschließen. Bei nach wie vor kräftigem Westwind steigt die Temperatur auf 16°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     29. September 1972
Temperatur:                                               5,9° um 7 Uhr; 8,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             1,0 mm
Wetter:                                                       bedeckt, leichter Regen am Vormittag
See:                                                            10,8°

Mittwoch, 28. September 2022

Erst sonnig, dann bewölkt ...

Gestern ging noch am Morgen ein Schauer nieder, nach einer Pause erreichte uns die Front bereits kurz vor 9 Uhr. Der Niederschlag fiel etwas schwächer aus als erwartet, für zwei Stunden regnete es mäßig. Ab 11 Uhr blieb es bereits trocken. Die Temperatur fiel mit der Front auf 9° ab und stieg danach wieder auf 11° an. Nach einem Regenguss um 14 Uhr 30 kam sogar die Sonne kurz zum Vorschein.

Jetzt in der Früh hängt bei 3,9° Nebel über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 2,9°.
Der See hat 11,6°.

Heute hält uns eine Südwestströmung die nächste Front vom Leibe. Bis übers Salzkammergut herein und im Inn- und Mühlviertel regnet es zeitweise, bei uns scheint am Vormittag noch hin und wieder die Sonne. Am Nachmittag nimmt zwar die Bewölkung zu, mit Niederschlag ist aber frühestens am Abend oder in der Nacht zu rechnen. Die Temperatur steigt auf 15°.

Morgen, Donnerstag, dominiert dichte Bewölkung, und vor allem am Vormittag fällt zeitweise leichter Regen. Der Nachmittag sollte wieder trocken verlaufen, die Sonne kommt aber nicht durch. Die Temperatur erreicht um die 12°.

Auch der Freitag bringt dichte Bewölkung und vor allem vormittags leichten bis mäßigen Regen. Am Nachmittag könnte die Wolkendecke vielleicht schon langsam auflockern. Die Temperatur steigt auf 13°.

Am Samstag scheint zumindest zeitweise die Sonne, gerade in unserer Gegend sind aber auch viele Wolken unterwegs. Niederschlag steht nicht auf dem Programm. Eine Südwestströmung sorgt für rund 18°.

Der Sonntag beginnt recht sonnig. Ab Mittag nimmt die Bewölkung von Westen her rasch zu, und bei stärker werdendem Wind ziehen einige Regenschauer durch. Die Temperatur steigt auf 19°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  28. September 1972
Temperatur:                                            7,1° um 7 Uhr; 5,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          13,7 mm
Wetter:                                                    durchgehend Regen
See:                                                         11,0°

Dienstag, 27. September 2022

Frontdurchzug mit kräftigem Regen ...

Gestern regnete es bis Mitte Vormittag noch zeitweise kräftig, danach blieb es bis auf ein paar Tropfen trocken. Die Sonne zeigte am Nachmittag immer wieder, die Temperatur stieg auf 14,6°.

Jetzt in der Früh hängen bei 9,2° etwas Nebel und dichte Bewölkung über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 4,7°.
Der See hat 12°.

Heute sind schon jederzeit Schauer möglich, die Front selbst erreicht uns zwischen 9 und 10 Uhr. Es setzt Regen ein, der bald darauf für ein, zwei Stunden auch stark ausfallen kann. Schon ab dem frühen Nachmittag sind nur noch einzelne Schauer zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1500 m. Vielleicht kommt die Sonne dann noch kurz zum Vorschein. Die Temperatur liegt um 10°.

Morgen, Mittwoch, erreicht die nächste Front den Westen Österreichs bis über das Salzkammergut herein. Scheinbar hält eine Südwestströmung sie aber vorerst von unserer Gegend fern. Bis Mittag kann zeitweise die Sonne scheinen, zunehmende Bewölkung am Nachmittag sollte keinen Niederschlag bringen. Die Temperatur steigt auf 15°.
Am Abend und in der Nacht sind einzelne Schauer möglich.

Am Donnerstag bleibt der Himmel überwiegend bedeckt, vielleicht ist am Nachmittag ein wenig Sonne dabei. Zeitweise kann es auch leicht regnen, viel Niederschlag kommt aber nicht zusammen. Die Temperatur erreicht 12°.

Der Freitag bringt trübes und feuchtes Wetter. Dichte Bewölkung überwiegt, und hin und wieder regnet es leicht. Die Temperatur kommt über 12° kaum hinaus.

Am Samstag scheint zumindest zeitweise die Sonne. Im Laufe des Nachmittags nimmt die Bewölkung von Westen her zu, und gegen Abend sind Regenschauer nicht ausgeschlossen. Mit einer Südwestströmung erreicht die Temperatur um die 17°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   27. September 1972
Temperatur:                                             2,2° um 7 Uhr; 10,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           3,6 mm
Wetter:                                                     zeitweise sonnig, Regen nachts
See:                                                          11,1°

Montag, 26. September 2022

Sehr durchwachsene Woche ...

Gestern hielt der Hochnebel bis etwa Mittag dicht, dann kam aber zeitweise die Sonne zum Vorschein. Die Temperatur stieg auf 16,4°. Die für Nachmittag angekündigten Schauer zogen allesamt mehr oder weniger knapp südöstlich und nördlich an uns vorbei, erst die Niederschlagszone am Abend erreichte auch unsere Gegend. Da regnete es von 22 Uhr bis Mittenacht durchgehend und kräftig, danach nur noch zeitweise leicht.

Jetzt in der Früh geht bei 10,4° gerade ein starker Schauer nieder.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 5,2°.
Der See hat 12°.

Heute kann in den nächsten Stunden noch etwas Regen fallen, ab Mitte Vormittag sollte es aber trocken bleiben. Am Nachmittag zeigt sich zumindest zeitweise die Sonne. Die Temperatur steigt auf 16°.

Morgen, Dienstag, erreicht uns die Kaltfront schon früher, als gestern angenommen. Der Tag beginnt bereits bedeckt, und im Laufe des Vormittags sind erste Schauer möglich. Um Mittag herum regnet es für einige Stunden anhaltend und kräftig, ab Mitte Nachmittag sollte der Niederschlag vorbei sein. Die Temperatur erreicht vielleicht 10°, die Schneefallgrenze sinkt auf 1700 m.

Die nächste Front sorgt am Mittwoch für sehr wechselhaftes Wetter. Dichte Bewölkung zieht durch, und immer wieder gehen Regenschauer nieder. Die Sonne zeigt sich kaum einmal. Die Temperatur steigt auf 12°.

Auch der Donnerstag verläuft sehr unbeständig mit vielen Wolken und einigen Schauern. Zeitweise kann die Sonne aber durchkommen. An der Temperatur ändert sich vorerst nichts.

Am Freitag sorgt ein Italientief für kräftigen Niederschlag im Süden Österreichs. Wie weit sich der Regen nach Norden vorwagt, ist noch ungewiss, aller Voraussicht nach kann es aber auch bei uns zu einzelnen Schauern kommen. Die Sonne zeigt sich kaum, die Temperatur liegt knapp im zweistelligen Bereich.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    26. September 1972
Temperatur:                                              3,0° um 7 Uhr; 10,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      zeitweise sonnig
See:                                                           11,4°

Sonntag, 25. September 2022

Am Vormittag trocken, am Nachmittag zunehmend regnerisch ...

Gestern schien bis über Mittag noch die Sonne, ab 14 Uhr machte jedoch vorerst hohe Bewölkung dicht. Die Temperatur stieg mit leicht föhnigem Einfluss auf 18,5°.
Gegen Abend gab es dann auch zwei kurze, leichte Schauer.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 9,1°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,5°.
Der See hat 11,8°.

Heute kann am Vormittag noch zeitweise die Sonne ein wenig durchkommen, ab Mittag zieht zunehmend starke Bewölkung herauf. Im Laufe des Nachmittags tauchen erst einzelne Schauer auf, gegen Abend kann es auch länger anhaltend und stärker regnen. Die Temperatur steigt auf 16°.

Morgen, Montag, sollte der Niederschlag in unserer Gegend bereits früh abziehen, es folgt aufgelockert bewölktes, zeitweise sonniges Wetter. Die Temperatur erreicht 17°.

Der Dienstag beginnt bereits bedeckt, die Niederschlagszone einer Kaltfront zieht aber erst nach Mittag auch in unsere Gegend herein. Dann kann es zeitweise länger anhaltend und kräftig regnen. Die Schneefallgrenze sinkt im Laufe des Nachmittags in den Bereich unserer Berggipfel. Die Temperatur kommt über 10° kaum hinaus.

Am Mittwoch sind noch letzte Schauer bei einer Schneefallgrenze von 1100 m möglich, die Front zieht jedoch bald nach Osten ab. Zeitweise kommt danach die Sonne zum Vorschein, lebhafter Westwind treibt aber auch dichtere Wolken und einzelne Schauer übers Land. Die Temperatur steigt auf 14°. Gegen Abend sollte der Himmel aufklaren.

Die Prognose für den Donnerstag ist noch sehr unsicher. Wahrscheinlich wechseln Sonne und Wolken, Niederschlag sollte kaum fallen. Die Temperatur erreicht um die 14°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   25. September 1972
Temperatur:                                             5,0° um 7 Uhr; 7,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           1,6 mm
Wetter:                                                     überwiegend bedeckt, zeitweise Regen
See:                                                          11,6°

Samstag, 24. September 2022

Zeitweise sonnig, am Nachmittag zunehmend bewölkt ...

Gestern kam die Sonne um halb 10 Uhr durch den Nebel und schien danach ungestört bis in den späten Nachmittag. Die Temperatur stieg auf gut 18°.

Jetzt in der Früh liegt bei 4,6° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,5°.
Der See hat 11,5°.

Heute scheint nach Nebelauflösung die Sonne noch bis etwa Mittag, im Laufe des Nachmittags ziehen von Südwesten immer mehr Wolken auf. Es bleibt voraussichtlich trocken. Die Temperatur steigt auf rund 18°.

Morgen, Sonntag, scheint vielleicht am Vormittag noch ein wenig die Sonne, dichte Bewölkung schiebt sich aber langsam über die Berge herauf. Am Nachmittag sorgt ein Niederschlagsfeld verbreitet für zeitweisen Regen, wobei nach derzeitigem Stand der Dinge unsere Gegend nicht allzu viel abbekommen wird. Die Temperatur erreicht um die 15°.

Der Montag beginnt bedeckt mit einigen Regenschauern. Nach Mittag hört der Niederschlag rasch auf, und die Wolkendecke sollte noch auflockern. Die Temperatur steigt auf 15°.

Am Dienstag sorgt eine Kaltfront für bedeckten Himmel und anhaltenden, zeitweise kräftigen Regen. Die Schneefallgrenze sinkt wieder gegen 1400 m, die Temperatur im Tal bleibt einstellig.

Ein Zwischenhoch sorgt am Mittwoch für zeitweisen Sonnenschein und voraussichtlich föhnige Verhältnisse. Bei lebhaftem Südwind sind bis zu 15° möglich. Im Großraum Wien sind auch Sturmböen aus West möglich.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   24. September 1972
Temperatur:                                             5,3° um 7 Uhr; 8,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           6,5 mm
Wetter:                                                     bedeckt, immer wieder Regen
See:                                                          11,7°

Freitag, 23. September 2022

Strahlend sonnig und wärmer ...

Gestern dauerte es doch recht lange, bis sich die Sonne durch den Hochnebel gekämpft hat. Erst zwischen 10 und 11 Uhr gelang es. Sie schien dann zumindest zeitweise, einige Wolken zogen aber immer wieder durch. Auch ein paar Regentropfen und Graupelkörner fielen dann und wann. Die Temperatur stieg auf 13°. Am Abend klarte der Himmel dann weitgehend auf.

Jetzt in der Früh liegt bei 1,7° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 1,0°.
Der See hat 11,0°.

Heute scheint die Sonne nach Nebelauflösung ungestört, und die Temperatur steigt auf 17°.

Morgen, Samstag, scheint die Sonne am Vormittag überwiegend, am Nachmittag nur noch zeitweise. Da ziehen immer wieder stärkere Wolkenfelder durch, mit Niederschlag ist aber nicht zu rechnen. Die Temperatur erreicht um die 18°.

Am Sonntag überwiegt starke Bewölkung, die Sonne zeigt sich vor allem am Vormittag. Ab Mittag tauchen auch erste Regenschauer auf, die im Laufe des Nachmittags häufiger werden. Die Temperatur steigt auf 14°.

Der Montag bringt ein Wechselspiel von Sonne und dichten Wolkenfeldern. Zudem sind jederzeit auch Regenschauer möglich. Die Temperatur erreicht um die 17°.

Auch am Dienstag bleibt es sehr wechselhaft mit etwas Sonne, vielen Wolken und einigen Schauern. Auch länger anhaltender Regen ist nicht ganz auszuschließen. Die Temperatur steigt auf 15°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       23. September 1972
Temperatur:                                                 8,6° um 7 Uhr; 7,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               17,0 mm
Wetter:                                                         bedeckt, immer wieder Regen
See:                                                              12,0°

Donnerstag, 22. September 2022

Zeitweise sonnig ...

Gestern regnete es nur noch ein-, zweimal kurz und leicht, die Sonne kam aber nur am Vormittag und gegen Abend zeitweise zum Vorschein. Die Temperatur stieg auf 10°.

Jetzt in der Früh hängt bei 5,7° Nebel über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 0°.
Der See hat 11°.

Heute scheint zumindest zeitweise die Sonne, stärkere Wolkenfelder ziehen aber auch durch. In unserer Gegend sollte es doch trocken bleiben. Die Temperatur steigt auf 14°.

Morgen, Freitag, scheint nach Nebelauflösung durchgehend die Sonne. Die Temperatur erreicht nach kühlem Tagesbeginn um die 17°.

Am Samstag wechseln Sonne und dichtere Wolkenfelder, Niederschlag ist bei uns nicht zu erwarten. Die Temperatur steigt auf 18°.

Der Sonntag verläuft überwiegend bewölkt, die Sonne kommt nur selten zum Vorschein. Am Nachmittag ist auch leichter Niederschlag nicht ausgeschlossen. Die Temperatur erreicht um die 16°.

Am Montag scheint hin und wieder die Sonne, von Süden her drängen im Tagesverlauf aber immer mehr Wolken über die Berge. Am späteren Nachmittag ist auch ein wenig Regen möglich, der Schwerpunkt liegt aber südöstlich und östlich unserer Gegend. Die Temperatur steigt auf 18°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      22. September 1972
Temperatur:                                                2,6° um 7 Uhr; 20,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              1,2 mm
Wetter:                                                        durchgehend sonnig, leichter Regen nachts
See:                                                             11,9°

Mittwoch, 21. September 2022

Langsame Wetterbesserung ...

Gestern zogen den ganzen Tag über immer wieder recht kurze, aber ausgiebige "Gausterer" durch. Rund um Mittag und am späteren Nachmittag zeigte sich für einige Zeit aber auch die Sonne, da stieg die Temperatur auf 10,2°.
Die Nacht verlief überwiegend trocken, nur zwischen 2 und 3 Uhr ging noch ein Schauer nieder. Dem Lärm am Dachfenster nach, könnte da auch Hagel dabei gewesen sein.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 6,5°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 0,8°.
Der See hat 11,3°.

Heute überwiegt bei uns bis über Mittag dichte Bewölkung, und einzelne leichte Schauer sind noch möglich. Im Laufe des Nachmittags zeigt sich die Sonne zumindest zeitweise, Niederschlag sollte da keiner mehr fallen. Die Temperatur erreicht um die 12°.

Morgen, Donnerstag, wechseln Sonne und Wolken rasch, bei uns sind auch einzelne leichte Schauer am Nachmittag nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperatur steigt auf 15°.

Am Freitag scheint nach Frühnebel durchgehend die Sonne, nur wenige dünne Wolken sind unterwegs. Je nach Nebeldichte ist am Morgen auch leichter Frost möglich, untertags steigt die Temperatur auf 17°.

Der Samstag bringt überwiegenden Sonnenschein, auch wenn er am Nachmittag durch eine hohe Wolkenschicht etwas gedämpft werden kann. Die Temperatur nähert sich den 20°.

Am Sonntag scheint neben einigen Wolkenfeldern zumindest zeitweise die Sonne, und die Temperatur steigt auf 18°.

Wie geht es mit dem Wetter weiter?
Nach derzeitigem Stand der Dinge zieht sich das Hochdruckgebiet um den 27. September nach Westen über den Atlantik zurück und keilt dort nach Norden auf. Damit wäre der Raum für das nächste Tiefdruckgebiet geschaffen, über Mitteleuropa nach Süden auszutrogen. Eine nächste Runde spätherbstlichen Sauwetters wäre so möglich.
Wahrscheinlich treten die Ansätze dazu auch um die Wochenmitte auf.
Eine nicht unwahrscheinliche Option ist aber das Abrücken des Hochs noch weiter nach Westen. Damit ginge der Trog über Westeuropa und dem Ostatlantik bis zur iberischen Halbinsel nieder. In diesem Fall würden wir an der Vorderseite des Tiefs (Drehrichtung gegen den Uhrzeigersinn) mit zwar labiler, aber warmer bis sehr warmer Luft aus Südwesten versorgt.
Die Entscheidung zwischen Spätherbst und Spätsommer fällt um den Dienstag herum.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    21. September 1972
Temperatur:                                              5,4° um 7 Uhr; 17,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      überwiegend sonnig
See:                                                           12,0°

Dienstag, 20. September 2022

Vorerst keine Änderung ...

Gestern regnete es nach einer morgendlichen Pause am Vormittag noch einmal ordentlich, ab 11 Uhr dann nur noch leicht bis mäßig und mit Pausen. Der Wind blies kräftig, die Temperatur kam über 8,3° nicht hinaus.
Auch in der Nacht zogen immer wieder Schauer durch.

Jetzt in der Früh regnet es gerade stark bei 7,8°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 1,7°.
Der See hat 12°.

Heute bleibt der Himmel bedeckt, und eine weitere Reihe an Schauerstaffeln überquert uns im Laufe des Tages. Auch kurze Graupelschauer oder -gewitter sind möglich. Die Temperatur und damit die Schneefallgrenze steigen minimal an. Der Wind lässt etwas nach, bleibt aber lebhaft. 
In der Nacht sollte der Niederschlag weitgehend aufhören.

Morgen, Mittwoch, zieht noch dichte Bewölkung durch, die Sonne kommt höchstens kurz zum Vorschein. Bis in den Nachmittag sind noch einzelne leichte Schauer möglich. Die Temperatur sollte in den zweistelligen Bereich ansteigen.

Am Donnerstag scheint vormittags überwiegend die Sonne, am Nachmittag tauchen stärkere Wolken auf. Da sind auch einige Schauer wieder möglich. Die Temperatur erreicht um die 14°.

Der Freitag bringt nach Frühnebel durchgehenden Sonnenschein, nur einzelne Wolkenfasern tauchen auf. Nach kaltem Tagesbeginn um die 0° steigt die Temperatur auf 16° am Nachmittag.

Am Samstag scheint überwiegend die Sonne mit einigen stärkeren Wolken am Nachmittag. Die Temperatur erreicht 20°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  20. September 1972
Temperatur:                                            5,8° um 7 Uhr; 13,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    zeitweise sonnig bis 14 Uhr
See:                                                         12,1°

Montag, 19. September 2022

Weiterhin nass und kalt ...

Gestern regnete es mit kurzen Unterbrechungen leicht bis mäßig, die Temperatur stieg auf 9°.
Seit 3 Uhr fällt anhaltender und starker Regen. Da ist auch die Temperatur um 2° abgefallen.

Jetzt in der Früh regnet es kräftig bei 6,3°.
Auf den Bergen (1400 m) schneit es bei 0°.
Der See hat 12,5°.

Weiß bis auf ca. 1300 m ...

Heute sorgt die Hauptfront in den nächsten ein bis zwei Stunden noch für anhaltenden und zeitweise kräftigen Niederschlag. Danach sollte dieser in leichte bis mäßige Schauer übergehen. Während in weiten Teilen des Landes am Nachmittag zumindest zeitweise die Sonne durchkommt, bleibt bei uns der Himmel bedeckt. Die Temperatur kommt über 10° nicht hinaus, die Schneefallgrenze liegt bei rund 1400 m.

Morgen, Dienstag, ist in unserer Gegend noch keine wirkliche Wetterbesserung zu erwarten. Der Himmel bleibt bedeckt, und immer wieder gehen Schauer nieder. Die Temperatur steigt vielleicht knapp in den zweistelligen Bereich.

Am Mittwoch sind bis etwa Mittag bei bedecktem Himmel noch letzte Schauer möglich. Im Laufe des Nachmittags sollte sich dann auch bei uns die Sonne wieder einmal zeigen. Die Temperatur erreicht maximal 12°.

Überwiegend sonnig mit ein paar Wolkenfeldern am Nachmittag verläuft der Donnerstag. Die Temperatur steigt auf 15°.

Ein sehr sonniger Herbsttag mit maximal 17° erwartet uns am Freitag.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     19. September 1972
Temperatur:                                               3,6° um 7 Uhr; 13,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             0,2 mm
Wetter:                                                       leichter Regen morgens, zeitweise sonnig ab 12°°
See:                                                            12,2°

Sonntag, 18. September 2022

Nass, kalt, windig ...

Gestern blieb es durchgehend bedeckt, bis in den Nachmittag hinein aber auch trocken. Erst gegen 15 Uhr zogen aus Nordwesten erste Schauer herein. Der Wind blies zeitweise kräftig. Die Temperatur pendelte um die 9° herum und sank am Nachmittag auf 7,5° ab.
Auch die ganze Nacht über regnete es zeitweise leicht bis mäßig.

Jetzt in der Früh regnet es leicht bei 6,8°.
Auf den Bergen (1400 m) schneit es bei 0°.
Der See hat 13,5°.

Heute regnet es am Vormittag zeitweise leicht, am Nachmittag dann schon eher durchgehend und mäßig. Gegen Abend erreicht uns die Hauptfront mit kräftigem Niederschlag und stürmischen Windböen, am stärksten regnet es rund um Mitternacht und in der zweiten Nachthälfte. Die Temperatur bleibt klar einstellig, Schnee fällt bis etwa 1200 m herunter.

Morgen, Montag, zieht dichte Bewölkung durch, und vor allem vormittags regnet es noch stärker und länger anhaltend. Vielleicht kommt am Nachmittag zwischendurch die Sonne ein wenig zum Vorschein. Die Temperatur erreicht um die 10°.

Am Dienstag bleibt gerade in unserer Gegend der Rest der Störung hängen. Die Sonne kommt höchstens kurz durch die dichte Bewölkung, und immer wieder sind Schauer möglich. Die Temperatur bleibt spätherbstlich.

Auch wenn es am Mittwoch schon in weiten Teilen des Landes zumindest zeitweise sonnig ist, dominiert bei uns nach wie vor eher dichte Bewölkung. Auch einzelne Schauer können auftreten. Die Temperatur erreicht 12°.

Der Donnerstag verläuft dann überwiegend sonnig, einige dichtere Wolkenfelder sollten harmlos bleiben. Die Temperatur steigt auf 15°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    18. September 1972
Temperatur:                                              7,5° um 7 Uhr; 13,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      zeitweise sonnig bis 14 Uhr
See:                                                           12,6°

Samstag, 17. September 2022

Bedeckt, zeitweise Regen, zunehmender Wind ...

Gestern waren die paar frühmorgendlichen Auflockerungen bald verschwunden, der Rest des Tages verlief bedeckt. Hin und wieder regnete es kurz und leicht. Die Temperatur stieg auf 15,5°. Um 16 Uhr kam die Sonne doch noch kurz einmal durch, um 18 Uhr ging aber schon der nächste Schauer nieder.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 9,0°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 3°.
Der See hat 14,8°.

Heute bleibt der Himmel bedeckt, und vor allem am Nachmittag und gegen Abend sind Schauer möglich. Der Wind nimmt am Nachmittag zu, die Temperatur steigt kaum an.

Morgen, Sonntag, regnet es am Vormittag nur zeitweise und leicht, ab etwa Mittag dann durchgehend und auch kräftig. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1200 und 1500 m. Es bläst stürmischer Westwind. Die Temperatur bleibt einstellig.

Am Montag lässt der Niederschlag rasch nach und geht in Schauer über. Ab Mittag sollte sich das eine oder andere Sonnenfenster öffnen, eine gewisse Schauerneigung bleibt aber noch bestehen. Der Wind lässt deutlich nach, die Temperatur sollte um die 12° erreichen.

Der Dienstag bringt bis Mittag noch einmal viele Wolken und einzelne Schauer. Am Nachmittag sollte sich die Sonne langsam durchsetzen. Die Temperatur steigt auf rund 13°.

Am Mittwoch scheint zumindest zeitweise die Sonne, gerade in unserer Gegend hält sich aber auch noch ein wenig Restbewölkung. Es bleibt trocken. Sollte die Nacht halbwegs klar verlaufen, ist leichter Morgenfrost nicht ganz ausgeschlossen, untertags steigt die Temperatur auf 15°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                17. September 1972
Temperatur:                                          3,6° um 7 Uhr; 14,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        3,3 mm
Wetter:                                                  überwiegend sonnig, Regen nachts
See:                                                       12,7°

Freitag, 16. September 2022

Sehr herbstliches Wochenende ...

Gestern schien am Vormittag zeitweise die Sonne, dafür regnete es um Mittag einige Zeit leicht. Auch am Nachmittag kam die Sonne wieder durch, bevor gegen Abend die nächste Schauerstaffel aus Nordwest hereinzog. Zwischen 17 und 21 Uhr regnete es immer wieder einmal kräftig. Die Temperatur stieg auf 20°.

Jetzt in der Früh hängen bei 10,4° Nebel und Wolken über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,8°.
Der See hat 15,3°.

Heute bleibt der Himmel voraussichtlich durchgehend bedeckt, bis etwa Mittag fällt aber kein Niederschlag. Am Nachmittag kann es dann zeitweise leicht bis mäßig regnen. Die Temperatur steigt auf 15°.

Auch morgen, Samstag, bekommen wir die Sonne nicht zu sehen. Dichte Bewölkung dominiert den Tag, einzelne Schauer sind vor allem nachmittags zu erwarten. Die Temperatur erreicht maximal 10°, die Schneefallgrenze sinkt gegen 1500 m.

Am Sonntag kann es bei uns in der Nordstaulage bei stürmischem Wind anhaltend und zeitweise kräftig regnen, Schnee fällt oberhalb von 1200 bis 1400 m. Die Temperatur bleibt voraussichtlich einstellig.

Der Montag bringt nur geringfügige Besserung. Der Wind lässt etwas nach, und der Niederschlag geht in mäßige Schauer über. Weiterhin bleibt es für die Jahreszeit zu kalt.

Am Dienstag zeigt sich die Sonne dann wieder zeitweise. Bei noch lebhaftem Wind ziehen aber auch viele Wolken und einzelne Schauer durch. Die Temperatur steigt knapp über 10°, die Schneefallgrenze über 1600 m hinaus.

Im Wochenverlauf übernimmt wieder ein Hochdruckgebiet das Kommando über Mitteleuropa. Da wir vorerst aber an seiner östlichen Grenze zu liegen kommen, bleibt ein gewisser Resteinfluss des abziehenden Tiefs noch gegeben. Die Temperatur wird in unserer Gegend nur langsam ansteigen, die Sonnenscheindauer aber doch deutlich zunehmen. Gegen das Wochenende ist dann spätsommerliches Wetter nicht ausgeschlossen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                16. September 1972
Temperatur:                                          6,7° um 7 Uhr; 8,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        0,5 mm
Wetter:                                                  bedeckt, leichter Regen um 16 Uhr
See:                                                       12,8°

Donnerstag, 15. September 2022

Das Wetter stellt sich um ...

Gestern verlief der Vormittag bedeckt, um Mittag ging auch ein ganz kurzer, leichter Schauer nieder. Am Nachmittag zeigte sich dann zeitweise die Sonne, und die Temperatur stieg noch auf 26,5°.
Am Abend regnete es für gut zwei Stunden recht kräftig.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 15,0°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 12,4°.
Der See hat 16,7°.

Heute überwiegt starke Bewölkung, die Sonne kommt nur zeitweise zum Vorschein. Schon am Vormittag sind erste leichte Schauer möglich, am Nachmittag nimmt die Häufigkeit noch zu. Die Temperatur steigt auf 22°.
Bei Frontdurchgang in der Nacht passiert bei uns nicht allzu viel, der Großteil geht westlich und später südlich von uns nieder.

Morgen, Freitag, bleibt der Himmel bedeckt, und zeitweise fällt leichter bis mäßiger Regen. Die Temperatur erreicht nur mehr 15°.

Auch am Samstag bleibt es trüb, zeitweise fällt leichter Regen. Mit lebhaftem Wind kommt die Temperatur nur knapp über 10°.

Bedeckt, windig und nass verläuft der Sonntag. Immer wieder gehen mäßige Schauer nieder, die Schneefallgrenze sinkt voraussichtlich unter 1500 m. Die Temperatur bleibt einstellig.

Der Montag bringt ebenfalls bedecktes und stark windiges Wetter. Immer wieder fällt Regen, bis auf 1200 m herunter kann es schneien. Die Temperatur bleibt unter 10°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                 15. September 1972
Temperatur:                                           2,8° um 7 Uhr; 13,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         8,6 mm
Wetter:                                                   zeitweise sonnig, Regen am Abend
See:                                                        12,7°

Mittwoch, 14. September 2022

Wolken, Sonne, warm ...

Gestern schien die Sonne überwiegend, nur ein paar dünne Wolken störten zeitweise ihren Schein. Am späteren Nachmittag machte eine hohe Wolkenschicht aber komplett zu. Die Temperatur stieg auf 23,5°.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bewölkt bei 11,9°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 14,5°.
Der See hat 15,6°.

Heute ziehen am Vormittag dichte Wolken über den Himmel, in unserer Gegend bleibt es aber trocken. Ab Mittag kommt die Sonne zunehmend zum Vorschein, zeitweise aber milchig durch Saharastaub. Die Temperatur steigt auf 25°.
In der ersten Nachthälfte überquert uns eine schmale Front mit Schauern, vielleicht auch einem Gewitter.

Morgen, Donnerstag, scheint die Sonne bis etwa Mittag noch zumindest zeitweise. Danach zieht aber langsam die Bewölkung einer Kaltfront aus Nordwesten herein, und im Laufe des Nachmittags steigt die Schauer- und Gewitterneigung stark an. Die Temperatur erreicht noch einmal rund 23°.
Mit Frontdurchzug in der Nacht kühlt es bei kräftigen Schauern sehr deutlich ab.

Am Freitag bleibt der Himmel voraussichtlich bedeckt, und zeitweise fällt Regen. Der Wind bläst mäßig, die Temperatur steigt auf maximal 15°.

Auch der Samstag bringt bedeckten Himmel und zeitweise Regen. Der Wind bläst kräftig, die Temperatur liegt voraussichtlich knapp im zweistelligen Bereich.

Sehr wechselhaft, stark windig und kalt verläuft der Sonntag. Neben kurzen sonnigen Abschnitten ziehen immer wieder kräftige Schauer durch, die Schneefallgrenze sinkt auf rund 1600 m.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   14. September 1972
Temperatur:                                             2,8° um 7 Uhr; 13,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     überwiegend sonnig bis 16 Uhr
See:                                                          13,0°

Dienstag, 13. September 2022

Recht sonnig, deutlich wärmer ...

Gestern schoben sich am Vormittag noch dickere Wolken durch, am Nachmittag schien die Sonne dann überwiegend. Die Temperatur stieg auf 21°.

Jetzt in der Früh liegt bei 7,4° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 8,5°.
Der See hat 15°.

Heute scheint die Sonne überwiegend, am Nachmittag jedoch durch dünne Schleierwolken und einzelne Quellwolken gedämpft. Die Temperatur steigt auf rund 24°.

Morgen, Mittwoch, scheint die Lage jetzt auch geklärt zu sein. Bis über Mittag ziehen immer wieder dichtere Wolkenfelder durch, die aber bei der vorherrschenden Südwestströmung vor allem im Nordwesten und Norden des Landes für einige Schauer sorgen können. Bei uns sollte es vorerst trocken bleiben. Die Sonne zeigt sich eher nur zwischendurch. Die Temperatur steigt auf 26°
In der Nacht auf Donnerstag überquert uns aber ein Niederschlagsband mit kräftigerem Regen. 

Am Donnerstag scheint die Sonne nur zeitweise. Starker Westwind treibt immer wieder Wolkenfelder durch, und vor allem am Nachmittag sind auch Schauer und Gewitter dabei. Die Temperatur erreicht um die 22°.

Dichte Bewölkung dominiert den Freitag. Zeitweise ziehen Schauer durch, anhaltenden Regen sollte es nicht geben. Die Temperatur bleibt unter 20°.

Am Samstag verläuft der Vormittag bedeckt mit dichten Wolken und einzelnen Schauern. Am Nachmittag kann die Sonne zeitweise durchkommen, die Temperatur erreicht aber kaum 15°.

Das Wetter vor 50 Jahren:            13. September 1972
Temperatur:                                      5,6° um 7 Uhr; 11,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                    2,4 mm
Wetter:                                              zeitweise sonnig bis 15°°, Regen abends
See:                                                   13,8°

Montag, 12. September 2022

Wetterbesserung ...

Gestern regnete es bis in den Abend nahezu durchgehend, zeitweise mit kräftigeren Schauern durchsetzt. Die Temperatur kam über 13,5° nicht hinaus. Auch in der Nacht gingen noch ein paar leichte Schauer nieder.

Jetzt in der Früh hängen bei 12,0° Nebel und Wolken über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 7,5°.
Der See hat 15,2°.

Heute kommt die Sonne zwar zeitweise zum Vorschein, dichtere Wolkenfelder und einzelne Schauerzellen sind aber bis in den Nachmittag hinein noch möglich. Die Temperatur steigt vielleicht auf 18°.

Morgen, Dienstag, scheint die Sonne am Vormittag überwiegend, am Nachmittag zieht ein dichterer Wolkenschirm aus Westen herein. Dieser kann den Schein zeitweise doch abdecken, oder dämpfen. Regen sollte aber keiner dabei sein. Die Temperatur erreicht rund 23°.

Die Vorhersage für den Mittwoch wurde auf einmal komplett umgedreht. Statt viel Sonne und Föhn sind jetzt dichte Wolken, Regenschauer und nur zeitweiser Sonnenschein angesagt. Da die Strömung aber scheinbar auf Süd bleibt, bin ich gespannt, ob das auch für unsere Gegend zutrifft. Morgen wissen wir schon mehr.

Auch der Donnerstag scheint jetzt sehr wechselhaft zu werden. Nur wenig Sonne, viele Wolken, sowie Schauer und Gewitter sind zu erwarten. Die Temperatur erreicht noch einmal um die 22°.

Am Freitag sorgt eine Nordwestströmung für viele Wolken und einige Regenschauer. Dazu kühlt es auf deutlich unter 20° ab.

Zum Wochenende scheint sich sehr herbstliches, wechselhaftes Wetter einzustellen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   12. September 1972
Temperatur:                                             3,6° um 7 Uhr; 10,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           0,3 mm
Wetter:                                                     zeitweise sonnig, kurzer Regen um 17°°
See:                                                          14,0°

Sonntag, 11. September 2022

Viele Wolken, vor allem nachmittags Regen ...

Gestern wechselten Sonne und dichte Wolken recht rasch, kurz vor 13 Uhr ging auch ein kräftiger Schauer nieder. Die Temperatur stieg auf 17,5°.
Seit Mitternacht regnet es immer wieder leicht bis mäßig.

Jetzt in der Früh zieht bei 11,8° gerade ein kräftiger Schauer durch.
Auf den Bergen hat es 6,8°.
Der See hat 16°.

Heute regnet es in der nächsten Stunde noch mäßig, dann sollte der Vormittag aber doch trocken verlaufen. Es bleibt aber bedeckt. Ab Mittag gehen erneut viele Regenschauer nieder, die gegen Abend nachlassen sollten. Da kommt dann die Sonne vielleicht noch kurz durch. Die Temperatur kommt über 16° nicht hinaus.

Morgen, Montag, regnet es gerade in unserer Gegend bis etwa Mittag noch zeitweise. Im Laufe des Nachmittags zeigt sich immer öfter die Sonne, einige Wolkenfelder ziehen aber noch durch. Die Temperatur steigt auf rund 19°.

Am Dienstag scheint die Sonne bis Mittag noch recht ungestört, dann zieht aus Westen hohe Bewölkung herein. Niederschlag sollte aber keiner fallen. Mit einer Südostströmung steigt die Temperatur auf 24°.

Am Mittwoch scheint zumindest zeitweise die Sonne, einige hohe Wolkenfelder können sich hin und wieder davorschieben. Mit auflebendem Föhn sind bis zu 26° möglich.

Wechselhaft, aber warm verläuft der Donnerstag. Wolken und Sonne wechseln rasch, und ab Mittag sind auch Schauer und Gewitter zu erwarten. Die Temperatur steigt auf 26°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       11. September 1972
Temperatur:                                                 8,2° um 7 Uhr, 7,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               0,6 mm
Wetter:                                                         bedeckt, hin und wieder leichter Regen
See:                                                              14,7°

Samstag, 10. September 2022

Sonne und Wolken, Schauer am Nachmittag möglich ...

Gestern schien am Vormittag zeitweise die Sonne, und die Temperatur stieg auf 17,5°. Ab 13 Uhr regnete es mäßig bis nach 18 Uhr. Abgesehen von leichtem Niederschlag um Mitternacht herum, verlief die Nacht trocken.

Jetzt in der Früh hängen bei 11,2° Nebel und aufgelockerte Bewölkung über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 7,5°.
Der See hat 16,4°.

Heute scheint bis über Mittag zumindest zeitweise die Sonne. Am Nachmittag nimmt die Bewölkung rasch zu, und die Schauerneigung steigt an. Vor allem am späteren Nachmittag ist auch bei uns die Wahrscheinlichkeit relativ hoch. Die Temperatur erreicht kaum 20°.

Morgen, Sonntag, bekommen wir die Sonne kaum zu sehen. Schon ab den Morgenstunden dominiert dichte Bewölkung, und jederzeit sind Schauer möglich. Die können den ganzen Tag über auftreten. Die Temperatur steigt auf 17°.

Am Montag sind noch viele Wolken und einzelne Schauer unterwegs. Die Sonne kommt aber zunehmend durch, der Nachmittag sollte recht brauchbar verlaufen. Die Temperatur erreicht gut 20°.

Der Dienstag bringt strahlenden Sonnenschein, nur wenige Wolken tauchen auf. Die Temperatur bleibt mit maximal 20° herbstlich.

Überwiegend sonnig sollte der Mittwoch werden. Mit zunehmendem Föhn kann die Temperatur auf 25° steigen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  10. September 1972
Temperatur:                                            13,8° um 7 Uhr; 22,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          7,9 mm
Wetter:                                                     sonnig bis 16°°, Gewitter ab 17°°, Regen nachts
See:                                                          15,2°

Freitag, 9. September 2022

Am Vormittag Sonne, am Abend Regen ...

Gestern schien am Vormittag noch überwiegend die Sonne, und die Temperatur stieg auf 24°. Pünktlich zu Mittag schob sich aus Westen Bewölkung herein, und um 13 Uhr begann es mäßig zu regnen. Da sank auch die Temperatur rasch auf 15,5° ab. Der Niederschlag hielt bis etwa 19 Uhr in leichter Form an, danach lockerte die Wolkendecke auf.

Jetzt in der Früh hängt bei 10,2° Nebel über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 8,7°.
Der See hat 16,7°.

Heute scheint am Vormittag zeitweise die Sonne, und die Temperatur steigt auf 22°. Am Nachmittag dominiert dichte Bewölkung, der angesagte Niederschlag lässt jedoch noch auf sich warten. Erst ab dem späteren Nachmittag sind Regenschauer unterwegs, in der ersten Nachthälfte kann es auch anhaltend und kräftig regnen.

Morgen, Samstag, zeigt sich die Sonne voraussichtlich nur zwischendurch. Vor allem am Nachmittag ziehen viele Schauer durch die Gegend, aller Voraussicht nach erreichen sie auch unsere Gegend ab dem mittleren Nachmittag. Die Temperatur bleibt unter 20°.

Am Sonntag scheint nur selten die Sonne, schon ab dem Vormittag sind Regenschauer möglich. An der Temperatur ändert sich nichts.

Der Montag beginnt noch mit Restbewölkung und vielleicht letzten Regentropfen, bevor es im Laufe des Vormittags auflockert. Am Nachmittag scheint dann überwiegend die Sonne, die Temperatur steigt knapp über 20°.

Strahlend sonnig verläuft der Dienstag. Die Temperatur erreicht 22°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     9. September 1972
Temperatur:                                               12,8° um 7 Uhr; 16,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             14,0 mm
Wetter:                                                        sonnig bis 15°°, Gewitter und Regen ab 17°°
See:                                                             15,2°

Donnerstag, 8. September 2022

Am Vormittag Sonne, am Nachmittag Schauer und Gewitter ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, am Nachmittag schoben sich zeitweise dickere Wolken herein. Die Temperatur stieg auf 26°.

Jetzt in der Früh ist der Himmel klar bei 12,4°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 15°.
Der See hat 18,4°.

Heute scheint bis in den späten Vormittag noch überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt auf rund 23°. Ab Mittag schiebt sich aus Westen dichte Bewölkung herein, und mit stark zunehmendem Wind sind bald Schauer oder auch Gewitter zu erwarten. Am späten Nachmittag ist die Front schon durch, und die Bewölkung lockert rasch wieder auf.

Morgen, Freitag, scheint die Sonne bis über Mittag, bevor die nächste Störung für dichte Bewölkung sorgt. Ab dem mittleren Nachmittag regnet es zumindest zeitweise, wenn nicht länger anhaltend. Die Temperatur steigt auf rund 23°.
Auch in der Nacht ist noch mit stärkerem Regen zu rechnen.

Am Samstag ist zwar noch Restbewölkung vorhanden, in unserer Gegend sollte es aber anfangs trocken sein. Der Nachmittag verläuft dann zeitweise sonnig, die Schauerneigung steigt aber stark an. Die Temperatur erreicht kaum 20°.

Der Sonntag bringt mit kräftigem Wind einen raschen Wechsel von Sonne und Wolken. Vor allem am Nachmittag können auch ein paar Schauer dabei sein. Die Temperatur steigt auf maximal 20°.

Auch der Montag verläuft noch sehr wechselhaft mit Sonne, Wolken und einzelnen Regenschauern. Erst am späteren Nachmittag klart es komplett auf. An der Temperatur ändert sich nichts.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      8. September 1972
Temperatur:                                                9,8° um 7 Uhr; 21,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              11,6 mm
Wetter:                                                        sonnig bis 16°°, Regen zwischen 17°° und 19°°
See:                                                             15,8°

Mittwoch, 7. September 2022

Noch einmal spätsommerlich ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, am Nachmittag zeitweise abgedeckt durch ein paar hohe Wolken. Die Temperatur stieg auf gut 26°.

Jetzt in der Früh liegt bei 11,9° wieder Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 12,7°.
Der See hat 17,8°.

Heute scheint noch einmal überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt auf 26°. Am Nachmittag tauchen doch einige Quellwolken auf, Schauer und Gewitter sollten unsere Gegend aber nicht erreichen.

Morgen, Donnerstag, scheint die Sonne noch bis in den späten Vormittag, bevor aus Westen dichte Bewölkung auftaucht. Mit auflebendem Wind ziehen ab dem frühen Nachmittag Schauer und Gewitter durch, die gegen Abend aber wieder aufhören. Die Bewölkung lockert dann rasch auf.
Die Temperatur erreicht noch 24°, geht aber mit Frontdurchzug rasch zurück.

Am Freitag scheint die Sonne bis über Mittag, danach gibt´s wieder relativ dichte Bewölkung. Am Nachmittag sind jederzeit Regenschauer möglich. Die Temperatur steigt auf 22°.
Auch in der Nacht sind noch Schauer unterwegs.

Der Samstag beginnt mit Restbewölkung und vielleicht einzelnen Schauern, bevor sich die Sonne durchsetzt. Sie scheint dann zumindest zeitweise. Die Temperatur erreicht knapp 20°.

Am Sonntag scheint zeitweise die Sonne, immer wieder ziehen aber auch Wolkenfelder durch. Am Nachmittag steigt die Schauerneigung rasch an. Die Temperatur bleibt unter 20°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                7. September 1972
Temperatur:                                          10,0° um 7 Uhr; 23,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        1,8 mm
Wetter:                                                  sonnig bis 16°°, Gewitter rund um 17°°
See:                                                       15,5°

Dienstag, 6. September 2022

Sonnig und warm ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, am Nachmittag schoben sich zeitweise stärkere Wolken davor. Die Temperatur stieg auf knapp 25°.

Jetzt in der Früh liegt bei 12,4° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 11,7°.
Der See hat 17,4°.

Auch heute scheint die Sonne überwiegend, wieder tauchen am Nachmittag stärkere Quellwolken auf. In unserer Gegend sollte es trocken bleiben. Die Temperatur steigt auf rund 25°.

Morgen, Mittwoch, scheint die Sonne ebenfalls die meiste Zeit. Da könnten aber am Nachmittag die Wolken noch mehr werden, und ein Regenschauer ist nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperatur erreicht bis zu 27°.

Am Donnerstag scheint vorerst noch die Sonne, und die Temperatur steigt über die 20°. Bereits rund um Mittag zieht aus Westen starke Bewölkung mit ersten Schauern herein, am Nachmittag sind Regenschauer und Gewitter zu erwarten. Der Wind dreht auf West und legt ordentlich zu.

Der Freitag bringt nach Frühnebel und Restwolken für ein paar Stunden Sonnenschein. Am Nachmittag steigt mit zunehmender Bewölkung aber die Schauerwahrscheinlichkeit rasch an, bis in die Nacht hinein ist dann zeitweise mit Regen zu rechnen. Die Temperatur steigt knapp über 20°.

Am Samstag scheint zeitweise, vielleicht auch überwiegend die Sonne. Regen ist in unserer Gegend nicht zu erwarten. Die Temperatur erreicht um die 22°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      6. September 1972
Temperatur:                                                8,1° um 7 Uhr; 22,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              3,9 mm
Wetter:                                                        sonnig bis 15°°, Gewitter um 16°°
See:                                                             15,2°

Montag, 5. September 2022

Nebel, Sonne, Wolken ...

Gestern zeigte sich die Sonne am Vormittag zwar nur selten, aber doch, ab 14 Uhr schien sie dann deutlich häufiger. Die Temperatur stieg auf 22,7°.

Jetzt in der Früh liegt bei 10,8° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 11°.
Der See hat 16,8°.

Heute könnte sich der Nebel etwas länger halten, bevor sich die Sonne durchsetzt. Am Nachmittag ziehen stärkere Wolken herein, es sollte aber trocken bleiben. Die Temperatur steigt auf  24°.

Morgen, Dienstag, scheint die Sonne nach Frühnebel überwiegend, am Nachmittag tauchen erneut ein paar Wolkenfelder auf. Schauer und Gewitter werden etwas häufiger, sollten unsere Gegend aber verschonen. Die Temperatur erreicht um die 25°.

Auch am Mittwoch scheint überwiegend die Sonne. Dünne hohe Wolken ab Mittag, und einige Quellwolken am Nachmittag können den Schein zeitweise ein wenig trüben. Gegen Abend ist ein Schauer nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperatur steigt auf 27°.

Die für Donnerstag angesagte Front verspätet sich scheinbar etwas. Anfangs scheint noch die Sonne, und die Temperatur steigt auf 24°. Ab Mittag zieht dichte Bewölkung aus Westen herein, im Laufe des Nachmittags beginnt es mit auflebendem Westwind zu regnen. Mit der Front kühlt es deutlich ab.

Am Freitag verziehen sich die Restwolken der Front bald, und die Sonne kommt zum Vorschein. Im Laufe des Nachmittags bilden sich einige Quellwolken, und ein Schauer ist nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperatur erreicht um die 23°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  5. September 1972
Temperatur:                                            7,4° um 7 Uhr; 25,7° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    strahlend sonnig
See:                                                         14,6°

Sonntag, 4. September 2022

Wolken, Sonne, vielleicht ein Schauer am Nachmittag ...

Gestern schien die Sonne überwiegend, erst gegen Abend tauchten stärkere Wolken auf. Schauer und Gewitter erreichten uns vorerst nicht. Die Temperatur stieg auf 24°.
In der Nacht gingen zwischen 22 Uhr und 1 Uhr einige mäßige Schauer nieder.

Jetzt in der Früh hängen bei 12° Nebel und Bewölkung über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 9°.
Der See hat 16°.

Heute passiert in unserer Gegend niederschlagsmäßig vorerst nicht allzu viel. Die angesagten Schauer gehen hauptsächlich östlich von uns nieder. Wahrscheinlich bleibt es trocken, und die Sonne sollte im Laufe des Vormittags zumindest zeitweise durchkommen. Am Nachmittags nehmen Bewölkung und Schauerwahrscheinlichkeit zu, gegen Abend beruhigt sich das Wetter zur Gänze. Die Temperatur steigt auf 23°.

Morgen, Montag, scheint die Sonne nach Frühnebel und letzten Wolken überwiegend, und die Temperatur erreicht um die 25°.

Auch am Dienstag scheint überwiegend die Sonne, am Nachmittag ziehen aber vermehrt Wolken herein. Die Temperatur steigt auf 27°.

Der Mittwoch verläuft sehr sonnig mit einigen Wolkenfeldern am Nachmittag. Mit einer Südostströmung sind bis zu 28° möglich.

Ein Tiefdruckgebiet über Westeuropa rückt nach Osten herein und sorgt am Donnerstag schon vom Morgen weg für bedeckten Himmel. Bald kommen auch Regenschauer und Gewitter dazu, die recht ergiebig ausfallen können. Bei zunehmendem Wind steigt die Temperatur höchstens knapp über 20°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    4. September 1972
Temperatur:                                              5,8° um 7 Uhr; 20,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      überwiegend sonnig
See:                                                           13,9°

Samstag, 3. September 2022

Sonnig und wärmer ...

Gestern schien praktisch durchgehend die Sonne, mit maximal 20° war´s aber durchaus herbstlich frisch.

Jetzt in der Früh liegt bei 7,7° Nebel im Tal. In Zwettl oben hat es 3,8°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 10°.
Der See hat 15°.

Heute scheint überwiegend die Sonne, ab Mittag tauchen einige Quellwolken auf. Schauer und Gewitter ziehen am Nachmittag von Westen bis Oberösterreich und die Steiermark herein und kommen uns gefährlich nahe. Mit etwas Glück bleibt´s aber trocken. Die Temperatur steigt auf 25°.
In der Nacht sind Schauer oder ein Gewitter nicht auszuschließen.

Morgen, Sonntag, sind bis in den Vormittag noch letzte Schauer unterwegs. Die Sonne kommt danach vielleicht zeitweise zum Zug, am Nachmittag nimmt die Quellbewölkung aber wieder zu. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit für einzelne Schauer wieder an. Die Temperatur erreicht um die 20°.

Am Montag scheint die Sonne überwiegend, und mit 26° wird´s spätsommerlich warm.

Auch am Dienstag gibt´s viel Sonnenschein und bis zu 28°.

Der Mittwoch verläuft ebenfalls recht sonnig, wobei doch mehr Quellwolken und auch hohe Bewölkung auftauchen. Die Temperatur bleibt sommerlich.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   3. September 1972
Temperatur:                                             6,8° um 7 Uhr; 19,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     überwiegend sonnig
See:                                                          14,0°

Freitag, 2. September 2022

Sehr sonnig und mäßig warm ...

Gestern dominierte den ganzen Tag dichte Bewölkung, die Sonne kam nur zeitweise kurz zum Vorschein. Die Temperatur stieg nur auf 16°.

Jetzt in der Früh ist der Himmel klar bei 7,6°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,2°.
Der See hat 15°.

Heute scheint überwiegend die Sonne, ein paar Quellwolken am Nachmittag bleiben harmlos. Die Temperatur steigt auf 22°.

Morgen, Samstag, scheint die Sonne ebenfalls überwiegend. Einige Quellwolken und dünne hohe Bewölkung sind aber auch unterwegs. Mit rund 26° wird´s deutlich wärmer.
In der Nacht überquert uns scheinbar eine kleinräumige Störung mit Regenschauern.

Der Sonntag beginnt noch mit Restwolken und vielleicht auch letzten Schauern, bevor im Laufe des Vormittags die Sonne durchkommt. Am Nachmittag tauchen Quellwolken auf, und zeitweise ist ein wenig Regen möglich. Die Temperatur erreicht um die 25°.

Am Montag scheint wieder überwiegend die Sonne bei maximal 26°.

Auch der Dienstag bringt viel Sonnenschein und mit rund 27° sommerliche Temperaturen.

Rückblick Sommer 2022:                                   sehr warm, zu nass ...

Temperatur: Mit 17,6° lag der Sommer um 1,1° über dem 20-jährigen Mittel und war damit der 3.-wärmste seit Aufzeichnungsbeginn 1909. Nur 2019 mit 18,5° und 2015 mit 17,8° war er noch wärmer.

Enormer Anstieg in den letzten Jahren ...

Der Juni war mit 2,4° deutlich, Juli und August mit 0,7°, bzw. 0,5° mäßig zu warm.
Der Sommer 1972 war mit 15,3° für damalige Verhältnisse ebenfalls überdurchschnittlich (Mittel damals: 14,9°).
Der kälteste Sommer war 1913 mit 13,0°.
Die höchste Temperatur des Sommers zu einem der drei Ablesungsterminen (8, 15 und 22 Uhr Sommerzeit) wurde am 19. Juni um 15 Uhr mit 33,6° verzeichnet (Mittel: 33,0°), die tiefste am 11. August um 8 Uhr mit 9,6° (Mittel: 6,9°).
Nur an einem Tag gab es um 8 Uhr eine Temperatur unter 10° (Mittel: 8 Tage). Das ist neuer Sommerrekord.

Drastisch Abnahme der Tage mit weniger als 10° um 8 Uhr SOZ ...

An 9 Tagen hatte es um 15 Uhr 30° oder mehr (Mittel: 6 Tage). Der tiefste Wert um diese Uhrzeit betrug 13,2° am 9. Juni. Das ist der höchste Tiefstwert seit Aufzeichnungsbeginn (Mittel: 10,5°, bis in die 1980er-Jahre: 8,0°).

Sonne: Die Sonne schien 49,9% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer und lag damit etwas unter dem Mittel von 52,1%.

Niederschlag: Es fielen überdurchschnittliche 606,8 mm Niederschlag (Mittel: 544,4 mm). Juni und Juli lagen nur knapp über dem Mittel, der August doch recht deutlich.
1972 war mit 569,3 mm leicht unterdurchschnittlich (Mittel damals: 603,5 mm).
Der nasseste Sommer war 1949 mit 920,7 mm Niederschlag, der trockenste 2015 mit 264,8 mm.
Der höchste Tageswert stammt vom 15. August mit 46,9 mm (Mittel: 61,0 mm).
An 57 Tagen gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 53 Tage) mit durchschnittlich 10,65 mm pro Niederschlagstag (Mittel: 10,45 mm).

Gewitter: Heuer wurden genau durchschnittliche 18 Gewitter eingetragen, nur zwei davon "über Ort", der Rest "in der Umgebung".

See: Der See lag mit 19,1° doch deutlich über dem Mittelwert von 17,9° und war damit der 9.-wärmste seit Aufzeichnungsbeginn.
1972 war er mit 15,9° für damalige Verhältnisse leicht zu "warm" (Mittel damals: 15,8°!).
Am wärmsten war der See im Sommer 2003 mit 20,3°, am kältesten 1926 mit 12,9°.
Die höchste Temperatur (Messzeitpunkt: 7 Uhr) wurde am 26. Juli mit 23,8° gemessen. 1960 war der Sommerhöchstwert 17,9°!
An 38 Tagen hatte der See 20° oder mehr. Das ist der 8.-höchste Wert seit Aufzeichnungsbeginn. 1972 waren es 3 Tage.

Die Tage mit 20° oder mehr haben sich fast verfünffacht ...

Das Wetter vor 50 Jahren:                     2. September 1972
Temperatur:                                               9,2° um 7 Uhr; 16,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             2,7 mm
Wetter:                                                       Regen bis 9°°, danach zeitweise sonnig
See:                                                            13,9°

Donnerstag, 1. September 2022

Viele Wolken, zeitweise aber sonnig ...

Gestern zog es rasch zu, und nach 11 Uhr begann zu regnen. Bis in die späten Abendstunden hielt der Regen mäßig an, bis Mitternacht fiel er nur noch leicht aus. Die Temperatur stieg auf 17,5° um 11 Uhr und sank danach auf rund 15° ab.

Jetzt in der Früh hängen bei 10,9° Nebel und aufgelockerte Bewölkung über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,6°.
Der See hat 16,5°.

Heute scheint schon ab dem Vormittag zeitweise die Sonne, auch wenn sich untertags wieder zahlreiche Wolken zeigen werden. In unserer Gegend sollte es trocken bleiben. Die Temperatur erreicht maximal 20°.

Morgen, Freitag, scheint nach Frühnebel überwiegend die Sonne, nur rund um Mittag tauchen mehr Wolken auf. Die Temperatur steigt knapp über 20°.

Am Samstag gibt´s einiges an Sonnenschein, ab Mittag eher gedämpft durch eine hohe Bewölkungsschicht. Die Temperatur erreicht um die 25°.

Der Sonntag verläuft überwiegend sonnig, auch wenn im Laufe des Nachmittags etwas mehr Wolken auftauchen. Einzelne kurze Schauer sind da nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperatur steigt auf 26°.

Auch der Montag bringt viel Sonne mit einigen Quellwolken am Nachmittag. Die Temperatur bleibt mit 25° spätsommerlich.

Rückblick August 2022:                                  etwas zu warm, zu nass ...

Temperatur: Mit einer Monatsdurchschnittstemperatur von 16,9° war der heurige August um 0,6° wärmer als im langjährigen Mittel und lag genau auf dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre.

Dauerndes Auf und Ab ..

Im Vergleichsjahr 1972 war der August mit 14,9° für damalige Verhältnisse genau durchschnittlich.
Der wärmste August war 1992 mit 19,0°, der kälteste 1924 mit 12,8°.
Die höchste Temperatur zu einem der drei Ablesungsterminen (8, 15 und 22 Uhr Sommerzeit) wurde am 05. des Monats um 15 Uhr mit 31,9° verzeichnet (Mittel: 30,8°), die tiefste am 11. um 8 Uhr mit 9,6° (Mittel: 7,3°).
Nur an einem Tag hatte es um 8 Uhr einen Wert unter 10° (Mittel: 4 Tage), erst in zwei Jahren gab es gar keinen (1975 und 2002).
An 4 Tagen erreichte die Temperatur um 15 Uhr 30° oder mehr (Mittel: 2 Tage).

Sonne: Die Sonne schien unterdurchschnittliche 43,9% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer (Mittel: 53,0%). An 6 Tagen gab es gar keinen Sonnenschein.

Niederschlag: Mit 228,8 mm war der August doch recht deutlich zu nass (Mittel: 179,0 mm).
1972 regnete es mit 133,0 mm zu wenig (Mittel damals: 187,3 mm).
Am nassesten war der August 1949 mit 477,5 mm, am trockensten 2015 mit 52,0 mm.
Der höchste Tagesniederschlag fiel vom 15. auf den 16. mit 46,9 mm (Mittel: 50,1 mm).
An 22 Tagen gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 16 Tage) mit durchschnittlich 10,4 mm pro Niederschlagstag (Mittel: 10,5 mm).

Gewitter: Es wurden 7 Gewitter verzeichnet (Mittel: 5). Alle wurden als "Gewitter in der Umgebung" eingestuft.

See: Mit 19,3° liegt der See um genau 1° über dem langjährigen Mittelwert und genau auf dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre. 1972 war er mit 15,8° auch für damalige Verhältnisse unterkühlt (Mittel damals: 16,4°).
Am wärmsten war er 2018 mit 22,0°, am kältesten 1926 mit 13,7°.
Die höchste Temperatur (Messzeitpunkt: 7 Uhr) wurde am 6. des Monats mit 22,5° gemessen (Mittel: 21,5°).
An 12 Tagen hatte er 20° oder mehr (Mittel: 10 Tage).

Morgen gibt´s den Sommerrückblick!

Das Wetter vor 50 Jahren:                 1. September 1972
Temperatur:                                           7,2° um 7 Uhr; 16,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         7,7 mm
Wetter:                                                   zeitweise sonnig, Regen nachts
See:                                                        13,8°