Dienstag, 6. April 2021

Drei Tage Winter ...

Gestern schien die Sonne bis über Mittag ungestört, am Nachmittag zog vorerst hohe, dünne Bewölkung herein, ab 17 Uhr immer dichtere. Die Temperatur stieg auf 16°.
Nach 23 Uhr begann es bei leichten Plusgraden zu regnen, bald darauf zu schneien.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei -2,3°. Es liegt eine Schneedecke herinnen.
Auf den Bergen (1400 m) ist die Temperatur von 0° um 22 Uhr auf aktuell -10° abgestürzt.
Der See hat 6°.

Heute bleibt der Himmel überwiegend bedeckt, die Sonne kommt nur selten durch. Immer wieder ziehen bei starkem Wind Schneeschauer herein. Die Temperatur steigt auf maximal 2°.

Morgen, Mittwoch, ändert sich vorerst nicht viel. Dichte Bewölkung und einige Schneeschauer prägen den Tag. Die Temperatur erreicht nur knapp das Plus. 
Am Abend, bzw. in der ersten Nachthälfte erreicht uns die nächste Front mit stürmischem Wind und ein paar Stunden Schneefall.

Am Donnerstag bläst der Wind noch stark, und einige Schneeschauer sind noch zu erwarten. Die Sonne kommt höchstens kurz zum Vorschein. Die Temperatur steigt auf 5°.
Am Abend beruhigt sich das Wetter.

Überwiegend sonnig verläuft der Freitag, erst am Nachmittag zieht zunehmend Bewölkung durch. Mit 15° wird´s deutlich wärmer.
 
Am Samstag scheint ebenfalls die Sonne, am Nachmittag aber nur noch diffus durch eine hohe Wolkenschicht. Die Temperatur steigt auf 18°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   6. April 1971
Temperatur:                                             4,2° um 7 Uhr; 13,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     sonnig ab 10 Uhr
See:                                                          5,0°; Eis stark zerissen, 1/4 eisfrei

Keine Kommentare:

Kommentar posten