Sonntag, 1. November 2020

Zeitweise sonnig und warm ...

Gestern kam die Sonne um 10 Uhr das erste mal durch die Wolken, ab Mittag schien sie ungestört. Die Temperatur stieg auf 16,2°.
Jetzt in der Früh liegt bei 1,5° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 8°.
Der See hat 9°.

Heute scheint nach Nebelauflösung noch für einige Zeit die Sonne, und die Temperatur steigt auf 15°. Im Laufe des Nachmittags ziehen von Westen her immer dichtere Wolken auf. Die Störung zieht etwas weiter südlich nach Osten durch, damit sind am Abend leichte Regenschauer möglich.

Morgen, Montag, überwiegt am Vormittag dichte Bewölkung, Niederschlag ist keiner mehr dabei. Am Nachmittag sollte zeitweise die Sonne scheinen und die Temperatur noch auf 19° treiben.

Am Dienstag scheint zeitweise die Sonne, dichtere Wolkenfelder ziehen aber auch durch. Die Temperatur steigt noch einmal auf 18°. In der Nacht beginnt es zu regnen.

Der Mittwoch verläuft trüb und leicht regnerisch. Es kühlt stark ab, die Temperatur wird kaum 10° erreichen. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1300 m.

Zunehmend sonnig, mit maximal 11° aber recht frisch verläuft der Donnerstag.

Rückblick Oktober 2020:                                eine Spur zu warm, viel zu nass ...
 
Temperatur: Mit 8,2° lag der Oktober um knapp ein Zehntelgrad über dem langjährigen Mittelwert.
Ziemlicher Durchhänger in der zweiten Dekade ...
 
Unser Vergleichsjahr 1970 war mit 6,4° um 1° unterdurchschnittlich (Mittel damals: 7,4°).
Der wärmste Oktober war im Jahr 2000 mit 10,7°, der kälteste 1974 mit 3,0°.
Interessant ist, dass die Morgen- und die Abendtemperatur (7 Uhr und 21 Uhr) deutlich überdurchschnittlich ausfielen, während die 14°°-Temperatur um 1° unterdurchschnittlich war.
An 2 Tagen gab es bei der Morgenablesung einen Wert unter 0° (Mittel: 2 Tage). Bis in die 1980er warens durchschnittlich 6 Tage.
Die 20° bei der Morgenablesung um 7 Uhr vom 3. Oktober (starker Föhn) sind der höchste Wert seit Aufzeichnungsbeginn (bisheriger Spitzenreiter: 1960 mit 19,6°).
Die höchste Temperatur wurde mit 24,6° um 3. des Monats um 14 Uhr verzeichnet, die tiefste mit -0,3° am 20. um 7 Uhr.

Sonne: Die Sonne schien nur 36% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer. Nur der Mai war mit 34% heuer noch eine Spur trüber.

Niederschlag: Mit 198,7 mm regnete es diesen Oktober um über 90 mm mehr als im langjährigen Mittel (106,9 mm). Es war der 11.-nasseste seit Aufzeichnungsbeginn.
Im Vergleichsjahr 1970 regnete es mit 230,9 mm sogar noch mehr.
Der nasseste Oktober war 1936 mit 333,5 mm, der trockenste 1951 mit 3,9 mm.
Der höchste Tagesniederschlag fiel mit 33,1 mm am 13. 10..
An 21 Tage gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 15 Tage) mit durchschnittlich 9,46 mm pro Niederschlagstag (Mittel: 6,8 mm).
In der Niederschlagssumme des Jahres 2020 liegen wir mit 1744,3 mm schon über dem durschschnittlichen Gesamtniederschlag von 1656,6 mm.

See: Mit 10,5° liegt der See um 0,6° unter dem langjährigen Mittelwert.

Das Wetter vor 50 Jahren:                           1. November 1970
Temperatur:                                                     3,0° um 7 Uhr; 18,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                   keiner
Wetter:                                                             zeitweise sonnig, windig
See:                                                                  7,8°

Keine Kommentare:

Kommentar posten