Samstag, 7. November 2020

Strahlendes Herbstwetter ...

Gestern schien die Sonne ungestört und strahlend von einem wolkenlosen Himmel. Die Temperatur stieg auf 10°. Um 17 Uhr hatte es schon nur mehr 2°.
Jetzt in der Früh hängt bei -1° Nebel über dem Tal.
 
Lückenhafter Nebel ...


Auf den Bergen (1400 m) hat es 7°.
Der See hat 8,1°.
 
Auch heute kommt die Sonne bald durch den Nebel und scheint den ganzen Tag. Die Temperatur steigt etwas höher als gestern und kann 15° erreichen. 

Morgen, Sonntag, gibt´s strahlenden Sonnenschein bei rund 13°.
 
Am Montag bleibt es im Flachland draußen trüb und kalt mit dichtem Nebel, bei uns setzt sich die Sonne am Vormittag durch und scheint dann ungestört. Mit maximal 12° wird´s ein wenig kühler.
 
Auch am Dienstag sollte sich die Sonne durchsetzen. Außerhalb des Grubbergs hängt den ganzen Tag der Nebel auf rund 800 m Seehöhe. Da bleibt´s mit 3° auch ungemütlich kalt, bei uns sollten es mit der Sonne doch um die 9° werden.

Keine Änderungen gibt´s am Mittwoch.

Wie gestern ausführlich berichtet, hält diese Wetterlage sicher bis zum Wochenende, wahrscheinlich auch noch darüber hinaus. Eine frühwinterliche Phase hat auch in der letzten Novemberdekade nur eine Chance von unter 10%.

Das Wetter vor 50 Jahren:                        7. November 1970
Temperatur:                                                  -0,3° um 7 Uhr; 5,7° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                2,8 mm
Wetter:                                                          strahlend sonnig, Regen nachts
See:                                                               6,4°

Keine Kommentare:

Kommentar posten