Samstag, 15. Juni 2019

Noch einmal heiß ...

Gestern schien die Sonne durchgehend von einem fast wolkenlosen Himmel, die Temperatur stieg auf 32° zwischen 16 und 17 Uhr.
Jetzt in der Früh ziehen bei 16° einige dünne Wolkenschleier über den Himmel.
Auf den Bergen hat es unglaubliche 20° auf 1400 m Seehöhe.
Der See hat erstmals über 20°, genauer Wert: 20,3°!

Heute scheint noch einmal überwiegend die Sonne bei mehr als 30°. Ein paar Schleierwolken können zeitweise ein wenig dämpfend wirken, föhniger Wind aus Süd recht kräftig blasen. Im Laufe des Nachmittags tauchen auch Quellwolken auf, und von Westen herein nimmt die Gewittergefahr zu. Auch bei uns sind Blitz und Donner nicht ausgeschlossen.

Morgen, Sonntag, ziehen bereits am frühen Vormittag Quellwolken auf, erste Regenschauer oder ein Gewitter sind in unserer Gegend bald schon möglich. Die Sonne wird höchstens zeitweise durchkommen, die Temperatur erreicht maximal 26°. Dauerregen ist nicht zu erwarten.

Am Montag wechseln sich Wolkenfelder und Sonnenschein ab, einige Regenschauer werden auch fallen. Mit rund 25° bleibt´s recht warm.

Auch der Dienstag fällt in diese Kategorie. Sonne, Wolken und Schauer sorgen für einen wechselhaften Verlauf. Die Temperatur erreicht an die 27°.

Überwiegend sonnig wird der Mittwoch, und wir nähern uns wieder den 30°. Im Laufe des Nachmittags können auch in unserer Gegend Gewitter auftauchen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                 15. Juni 1969
Temperatur:                                           12,1° um 7 Uhr; 21,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         5,2 mm
Wetter:                                                   sonnig bis 15°°, Gewitter rund um 16°°
See:                                                        15,4°

Freitag, 14. Juni 2019

Badewetter ...

Liebe Leser, Ihr überrascht mich immer wieder! ;-)
Gestern hatte mein Blog um 8 Uhr schon über 400 Zugriffe, im Tagesverlauf wurden gut 1000 daraus. Ich danke für Euer Interesse und das Vertrauen, und hoffe, im 6. Jahr des Bestehens Euren Ansprüchen auch weiterhin gerecht zu werden!

Diese komische hochnebelartige Bewölkung (weiß der Teufel, wo die herkam!) hielt sich gestern bis etwa 11 Uhr, danach schien die Sonne durchgehend von einem fast wolkenlosen Himmel. Die Temperatur stieg auf 28,3°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 13,5° einige höhere Wolken herum.
Auf den Bergen hat es 13°.
Der See hat 17,8°.

Heute scheint die Sonne den ganzen Tag ungestört, die Temperatur steigt über die 30° hinaus. Gewitter sind nicht zu erwarten.

Morgen, Samstag, wird´s noch eine Spur heißer. Die Sonne scheint zwar nicht mehr so strahlend, da bald hohe Schleierwolken auftauchen werden, kräftiger Föhn treibt aber die Temperatur Richtung 35°. Am späteren Nachmittag tauchen vermehrt Quellwolken auf, und die Gewittergefahr steigt gegen Abend an.

Der Sonntag gibt mir momentan einige Rätsel auf! Alle meteorologischen Dienste sagen für unseren Bereich noch einen sonnigen und heißen Start mit stark steigender Gewittergefahr am Nachmittag voraus. Neuere Animationen deuten jedoch darauf hin, dass uns bereits am frühen Vormittag eine Front mit kräftigen Schauern und Gewittern überqueren könnte, und der Rest des Tages sehr wechselhaft mit ein wenig Sonne und erhöhter Gewittergefahr verläuft. Da gibt es morgen vielleicht schon mehr Klarheit.

Am Montag wird es schwül-warm und wechselhaft. Neben Sonnenschein sind schon am Vormittag kräftige Regenschauer unterwegs, am Nachmittag mischen sich Gewitter dazu. Die Temperatur erreicht an die 25°.

Der Dienstag verläuft sehr ähnlich, aber voraussichtlich schon wieder zwei, drei Grad wärmer.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   14. Juni 1969
Temperatur:                                             10,0° um 7 Uhr; 22,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     sonnig bis 16 Uhr
See:                                                          14,8°

Donnerstag, 13. Juni 2019

Sonne, Wolken, 30° ...

Gestern schien die Sonne bis in den Nachmittag durchgehend, dann schoben sich hin und wieder hohe Wolken vor. Ab 9 Uhr begann der Föhn wieder stark zu blasen, auf den Bergen war´s stürmisch.
Die Temperatur stieg auf 30,5°.
Jetzt in der Früh hängt bei 16,7° eine Hochnebelschicht auf rund 900 m.
Auf den Bergen hat es 16°.
Der See hat 16,7°.

Heute sollte sich die Sonne bald durchsetzen und bis etwa Mittag recht ungestört scheinen. Dann nimmt die Bewölkung etwas zu, auch höhere Quellwolken werden dabei sein. Die angesagten Gewitter werden zwar hauptsächlich nördlich und östlich von uns niedergehen, ausschließen kann man sie aber auch bei uns nicht.
Je nach Sonne erreicht die Temperatur zwischen 28 und 30 Grad. Ab heute kommt auch der Westen in den Genuss der hohen Temperaturen.

Morgen, Freitag, scheint die Sonne durchgehend von einem meist wolkenlosen Himmel. Die Gewittergefahr ist äußerst gering, die Temperatur steigt deutlich über 30°.

Am Samstag erreichen wir mit 35° den Höhepunkt der Hitze. Es sind wieder deutlich mehr Schleierwolken unterwegs, am Nachmittag auch Quellwolken. Gewitter treten nur vereinzelt auf.

Der Sonntag beginnt noch recht sonnig und sehr warm. Schon am Vormittag sind erste Quellwolken unterwegs, am Nachmittag werden starke Regengüsse und heftige Gewitter über das Land ziehen. Da ist auch unsere Gegend nicht ausgenommen.

Eine sogenannte "Kaltfront" sorgt am Montag für sehr wechselhaftes Wetter. Neben Sonnenschein sind schon am Vormittag erste Regenschauer unterwegs, am Nachmittag mischen sich auch Gewitter dazu. Die Temperatur "sinkt" auf 25 bis 29 Grad.

Der weitere Verlauf der Wetterentwicklung liegt noch recht im Dunkeln. Sicher ist nur, dass es nicht kalt wird. Zwischen sehr warm und schauer- und gewitteranfällig, und der nächsten Hitzewelle pendeln die Prognosen hin und her. Es ist ein Kräftemessen zwischen einem Azorenhoch und einem Atlantiktief, wer die Vorherrschaft über Mitteleuropa gewinnen kann.

Das Wetter vor 50 Jahren:               13. Juni 1969
Temperatur:                                         10,4° um 7 Uhr; 23,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                      14,4°

Mittwoch, 12. Juni 2019

Starker Föhn und 32° ...

Gestern schien die Sonne mit kurzen Unterbrechungen durch hohe Wolkenschlieren. Ab Mittag blies sehr kräftiger Föhn mit teilweise stürmischen Böen. Die Temperatur stieg auf 30,3°. Am späten Nachmittag deckte eine hohe Wolkenschicht die Sonne ab, der Föhn sorgte jedoch bis Mitternacht für über 25°.
Jetzt in der Früh scheint bei 18° die Sonne.
Morgensonne am Scheibling.
Auf den Bergen ist es zeitweise stürmisch bei 17°.
Der See hat windbedingt "nur" 15,5°. Gestern Mittag vor dem Föhn war er schon auf 18°.

Heute scheint überwiegend, wenn nicht durchgehend die Sonne. Der Föhn kann wieder stürmisch ins Tal durchkommen, die hohen Wolkenschleier sollten weniger sein. Die Temperatur steigt über 30°.

Morgen, Donnerstag, ist deutlich mehr Bewölkung vorhanden. Ab Mittag sind auch Quellwolken unterwegs, und im Laufe des Nachmittags nimmt die Gewittergefahr in unserer Gegend zu. Die Temperatur erreicht um die 30°.

Am Freitag scheint durchgehend die Sonne, kaum eine Wolke wird zu sehen sein. Der Wind bleibt schwach, und mit 34° wird´s richtig heiß.

Mit bis zu 36° erreichen wir am Samstag den Höhepunkt der Hitze. Wieder scheint die Sonne recht ungestört.

Sonnig und schwül beginnt der Sonntag. Aus Westen drängen aber bald dickere Wolken herein, und am Nachmittag werden mit kräftigem Nordwestwind Regengüsse und Gewitter auftauchen.

Nach einem kurzen Intermezzo mit kühlerer Luft und Regenschauern scheint sich am Dienstag die nächste Hitzewelle auf den Weg zu uns zu machen. Prognose noch nicht ganz sicher!

Das Wetter vor 50 Jahren:                    12. Juni 1969
Temperatur:                                              8,6° um 7 Uhr; 18,3° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            8,6 mm
Wetter:                                                      zeitweise sonnig, Gewitter zwischen 14°° und 15°°
See:                                                           14,0°

Dienstag, 11. Juni 2019

Eine heiße Woche ...

Gestern schien die Sonne nicht ganz ungestört. Am frühen Vormittag schoben sich ein paar dickere Wolken über die Berge, danach waren die Wolkenschlieren zeitweise stärker als gedacht. Die Temperatur stieg dennoch stark an, um 13 Uhr hatten wir schon 29,8°. Eine Gewitterzelle an der oberösterreichischen Grenze sorgte aber für zwei Stunden stärkere Bewölkung und verhinderte den 30er. Um 17 Uhr hatte es bereits wieder über 29°. Um 21 Uhr streifte uns ein Gewitter im Steirischen mit fernem Donner und ein paar Regentropfen, um 22 Uhr hatte es noch immer 25°.
Jetzt in der Früh ist bei 15° der Himmel blau mit ein paar dünnen, hohen Wolkenschlieren.
Auf den Bergen hat es 17°.
Der See hat 17°.

Heute scheint die Sonne zwar überwiegend, aber wieder nicht ganz ungestört. Die Wolkenschlieren können zeitweise dichter werden, ein paar Quellwolken sind auch möglich. Mit Föhn sind dennoch gut 30° zu erwarten. Die Gewittergefahr ist relativ gering.

Morgen, Mittwoch, wird´s durchgehend sonnig und an die 33° heiß.

Auch am Donnerstag ändert sich nichts, außer, dass die Gewitterneigung etwas zunimmt.

Der Freitag bringt Sonne, Hitze und kaum Gewitter.

Den Höhepunkt der Hitzewelle bekommen wir am Samstag zu spüren. Bei durchgehendem Sonnenschein sind an die 35° möglich.

Scheinbar dreht sich am Sonntag langsam das Wetter. Nach sonnigem und heißem Beginn nimmt im Tagesverlauf von Westen her die Schauer- und Gewittertätigkeit rasant zu.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       11. Juni 1969
Temperatur:                                                 8,0° um 7 Uhr; 20,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               keiner
Wetter:                                                         sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                              12,8°

Montag, 10. Juni 2019

Sonnig und heiß ...

Gestern schien durchgehend die Sonne, die Temperatur erreichte 27°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 11° nur ein paar dünne, ganz hohe Wolken über den sonst blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es schon 17°.
Der See hat 16°.

Heute scheint die meiste Zeit die Sonne, nur ein paar hohe Wolkenschlieren tauchen zeitweise auf. Es wird noch etwas wärmer als gestern, sodass wir die 30° erreichen könnten. Die Gewittergefahr ist sehr gering.

Morgen, Dienstag, werden ab Mittag die Quellwolken etwas häufiger. Die Sonne scheint aber überwiegend bei gut 30°. Ein Gewitter gegen Abend kann nicht ganz ausgeschlossen werden.

Durchgehenden Sonnenschein bei mehr als 30° bekommen wir Mittwoch und Donnerstag.

Auch am Freitag bleibt es heiß. Die Bewölkung nimmt aber auch bei uns scheinbar zu, und einige Regenschauer sind ebenfalls unterwegs.

Wie gestern bereits angemerkt, gilt diese Vorhersage nur für die Gebiete östlich von Tirol. Der äußerste Westen und Südwesten Österreichs kommen im Randbereich eines Tiefdruckgebietes über Großbritannien zu liegen, und müssen mit deutlich tieferen Temperaturen und einer erhöhten Gewitter- und Schauertätigkeit leben.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      10. Juni 1969
Temperatur:                                                8,6° um 7 Uhr; 20,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             keiner
Wetter:                                                       durchgehend sonnig
See:                                                            13,0°

Sonntag, 9. Juni 2019

Eine Hitzewelle rollt auf uns zu ...

Gestern schien zeitweise die Sonne, die Temperatur erreichte nur 21°. Der Wind ließ ab Mittag nach und schlief am Abend komplett ein.
Jetzt in der Früh scheint die Sonne bei 12,2°.
Auf den Bergen hat es ebenfalls 12°.
Der See hat 15°, was sich aber in den nächsten Tagen rasant ändern wird.

Heute scheint durchgehend die Sonne, nur wenige Wolken werden auftauchen. Die Temperatur steigt auf rund 28°.

Morgen, Pfingstmontag, werden wir bei viel Sonne die 30°-Marke wahrscheinlich überspringen. Nur ein paar sehr hohe Wolkenschlieren ziehen durch. Es setzt recht kräftiger Föhn ein.

Am Dienstag bietet sich das gleiche Bild - Sonne, ein paar Wolkenschlieren und mehr als 30°. Die Gewittergefahr bleibt durch den Föhn sehr gering.
Der Westen Österreichs ist in diesen Tagen wettermäßig eindeutig benachteiligt. Denn von Ostfrankreich über die Schweiz und den Westen Deutschlands ziehen teils kräftiger Regen, Unwetter und kühlere Luft nordwärts. Dieses Tief sorgt aber an seiner Vorderseite eben für die heiße Luft aus Afrika in unserer Gegend, Vorarlberg und Teile Tirols bekommen da eher wechselhafte und zeitweise kühlere Verhältnisse.

Durchgehenden Sonnenschein und 33° sind bei föhnigen Verhältnissen für den Mittwoch angesagt.

Am Donnerstag ändert sich kaum etwas. Nur die Gewittergefahr scheint zuzunehmen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       9. Juni 1969
Temperatur:                                                 7,8° um 7 Uhr; 17,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                        sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                             13,2°

Samstag, 8. Juni 2019

Etwas kühler vor der Hitze ...

Liebe Leser!
Viele von Euch werden sich schon gefragt haben, was für sonderbare kleine Zelte, bzw. Hütchen da in der Südostecke des Sees herumschwimmen.
Insektenfallen am Lunzer See.
Es handelt sich dabei um Insektenfallen, die im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes des Wassercluster über verschiedenen Gewässertiefen platziert wurden.
Sie können gerne aus der Nähe betrachtet werden, aber bitte auf keinen Fall berühren oder anheben!
Wenn Ihr andere Personen damit hantieren seht (außer Wasserclusterpersonal natürlich), bitte diese entsprechend informieren!
Herzlichen Dank im Namen des Wassercluster Lunz am See!

Gestern schien nahezu durchgehend die Sonne, und die Temperatur stieg auf 27°.
Jetzt in der Früh bläst bei 16° starker Westwind und eine hohe, aufgelockerte Bewölkung zieht durch.
Auf den Bergen hat es auf 9° abgekühlt.
Der Wind hat den See "übergedreht" und auf 14° abgekühlt.

Heute ziehen am Vormittag noch einige Wolkenfelder durch die Gegend, die Sonne kommt aber immer mehr zum Vorschein. Der Wind lässt im Tagesverlauf deutlich nach. Der Nachmittag wird sehr sonnig, mit 23° bleibt´s wahrscheinlich etwas kühler.

Morgen, Pfingstsonntag, stellt sich eine föhnige Südströmung ein. Die Sonne scheint durchgehend, die Temperatur erreicht an die 28°.

Am Pfingstmontag werden auch wir den ersten Hitzetag des Jahres bekommen. Bei föhnigen Verhältnissen scheint überwiegend die Sonne, nur dünne, hohe Wolken ziehen über die Berge. Die Temperatur steigt über die 30°.

Der Dienstag verläuft recht ähnlich. Es kann noch zwei, drei Grad heißer werden, die Gewittergefahr nimmt im Tagesverlauf aber zu.

Viel Sonne, über 30° und hohe Gewitterneigung sind auch für den Mittwoch zu erwarten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       8. Juni 1969
Temperatur:                                                 8,0° um 7 Uhr; 11,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              20,8 mm
Wetter:                                                        Regen bis 14°°, danach zeitweise sonnig
See:                                                             13,0°

Freitag, 7. Juni 2019

Sonniges Pfingstwochenende ...

Gestern schien bis über Mittag die Sonne, danach zogen immer mehr Wolken auf. Am Nachmittag gingen in Österreich schon weit verbreitet Gewitter nieder, bei uns regnete es nur zwischen 16 und 17 Uhr leicht. Die Temperatur erreichte 25,5°.
 Rund um Mitternacht erwischte es auch uns mit rund 14 mm Niederschlag in einer Stunde.
Jetzt in der Früh hängen bei 14° Nebel und Wolken noch recht tief herinnen.
Auf den Bergen hat es 8°.
Der See hat 15°.
Mein neuer Steg zur Seetemperaturmessung! ;-)

Heute setzt sich schon bald die Sonne durch, am Nachmittag scheint sie durchgehend bei rund 27°.

Morgen, Samstag, gibt´s temperaturmäßig einen kleinen Dämpfer. Bei überwiegendem Sonnenschein bläst kräftiger Nordwestwind und lässt nicht mehr als 22° zu. Die paar Wolkenfelder bringen keinen Niederschlag.

Am Pfingstsonntag scheint durchgehend die Sonne. Mit einer Strömungsdrehung auf Süd steigt die Temperatur auf rund 27°.

Gut 30° sind dann am Pfingstmontag zu erwarten. Die Sonne scheint überwiegend, einzelne Hitzegewitter sind zwar möglich, aber sehr selten.

Am Dienstag legt die Temperatur noch einmal zwei bis drei Grad drauf. Die Sonne scheint fast durchgehend, am Nachmittag tauchen Quellwolken auf. Die Hitzegewitter werden häufiger.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      7. Juni 1969
Temperatur:                                                8,2° um 7 Uhr; 9,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              54,1 mm
Wetter:                                                        durchgehend Regen
See:                                                             13,6°

Donnerstag, 6. Juni 2019

Zunehmend gewittrig ...

Liebe Leser! Da nun die Gewittersaison langsam in Fahrt kommt, habe ich Euch in der rechten Leiste den direkten Link zur ALDIS Gewitterkarte gestellt. Mit einem Klick seht ihr die aktuelle Blitzaktivität (Aktualisierung alle 5 Minuten) und deren Verlauf über Österreich.

Gestern schien vorerst die Sonne, und zu Mittag zeigte das Thermometer schon knapp 27°. Danach schoben sich aus Südosten dunkle Gewitterwolken über die Berge und deckten die Sonne zwischen 15 und 17 Uhr weitgehend ab. Eine Gewitterzelle schob sich drüben im Steirischen durch, schaffte es aber nicht bis zu uns herüber. Der Abend war wieder sehr sonnig und warm.
Jetzt in der Früh scheint die Sonne bei 12°.
Morgensonne ...
Auf den Bergen hat es 14°.
Der See hat 16,6°.

Heute scheint in den nächsten Stunde noch die Sonne, und die Temperatur steigt rasant an. Bereits im Laufe des Vormittags nimmt die Quellbewölkung aber zu, am Nachmittag steigt die Gewittergefahr auch in unserer Gegend an. Mit ein wenig Glück bleiben wir bis in die Abendstunden noch verschont. Dann aber wird es auch bei uns blitzen und donnern.
In der Nacht sind noch gewittrige Schauer unterwegs. Das Zentrum der Front zieht nördlich von uns vorbei, somit könnte es nicht allzu heftig ausfallen.

Morgen, Freitag, sind am Vormittag noch ein paar Restwolken unterwegs, die Sonne setzt sich aber rasch durch. Die Temperatur steigt wieder auf 26°.

Am Samstag scheint zumindest zeitweise die Sonne. Starker Westwind treibt aber auch ein paar Wolkenfelder durch und hält die Temperatur mit maximal 21° recht niedrig. Niederschlag ist nicht zu erwarten.

Der Pfingstsonntag bringt überwiegend Sonnenschein und an die 26°.

Die 30° werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit am Pfingstmontag erreichen. Es scheint durchgehend die Sonne, in der trockenen Luft sind kaum Gewitter möglich.

Die Hitze bleibt uns anschließend einmal erhalten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                        6. Juni 1969
Temperatur:                                                  8,4° um 7 Uhr; 15,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               15,8 mm
Wetter:                                                          sonnig bis 11°°, Regen ab 13°°
See:                                                               14,2°

Mittwoch, 5. Juni 2019

Es wird heiß ...

Gestern schien die Sonne durchgehend, die Temperatur stieg auf 27,5°.
Jetzt in der Früh scheint sie bei 9° auch schon wieder. Wir liegen bei der kühlsten Temperatur in Österreich an der 6. Stelle.
Auf den Bergen hat es 11°.
Der See hat 16,0°.

Heute scheint die Sonne überwiegend, und mit 29° wird´s der bisher heißeste Tag des Jahres. Im Laufe des Nachmittags nimmt die Quellbewölkung zu, und im Osten und Südosten des Landes sind zum Teil heftige Gewitter unterwegs. Aller Voraussicht nach werden sie uns nicht erreichen.

Morgen, Donnerstag, tauchen schon am Vormittag erste Quellwolken auf, im Westen und Osten sind auch schon Gewitter dabei. Bei schwülen 26° nimmt bei uns am Nachmittag die Gefahr langsam zu, mit ein wenig Glück erreichen sie uns erst am Abend.
In der Nacht überquert uns eine Front mit Schauern und Gewittern.

Am Freitag sollte es bereits am Morgen trocken sein. Langsam setzt sich die Sonne durch, der Nachmittag wird schön und an die 27° warm.

Mit einer kräftigen Westströmung bringt der Samstag deutliche Abkühlung. Es ziehen viele Wolkenfelder durch, aus denen aber höchstens leichte Schauer fallen werden. Auch die Sonne scheint zeitweise, die Temperatur bleibt mit 21° recht niedrig.

Viel Sonne und einige flache und somit harmlose Quellwolken sind am Pfingstsonntag zu erwarten. Die Temperatur wird mit 25° angenehm warm ausfallen.

Es deutet einiges darauf hin, dass sich ab dem Pfingstmontag eine Hitzewelle auf uns zubewegt. Ziemlich gesichert scheint sie einmal für 3 bis 4 Tage, die längerfristige Entwicklung steht noch in den Sternen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   5. Juni 1969
Temperatur:                                            5,0° um 7 Uhr; 8,3° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          6,6 mm
Wetter:                                                    bis zum Abend Regen
See:                                                         14,6°

Dienstag, 4. Juni 2019

Sonne und 28° ...

Gestern waren wieder nur um Mittag ein paar Wolken ein wenig lästig, die Sonne schien sonst die meiste Zeit. Schon um 12 Uhr hatte es über 25°, und die Temperatur stieg noch auf 26,5°.
Jetzt in der Früh scheint bei 9° schon die Sonne.
Auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 14,4°.

Auch heute scheint die Sonne fast durchgehend, am Nachmittag tauchen ein paar Quellwolken auf. Die Temperatur steigt Richtung 28°, die Gewitterneigung ist in unserer Gegend sehr gering.

Morgen, Mittwoch, bewegen wir uns Richtung 30°. Die Sonne scheint, wie die letzten Tage, überwiegend, die nachmittäglichen Quellwolken sollten harmlos bleiben.

Am Donnerstag tauchen bereits am Vormittag erste Wolkentürme auf. Bei schwülen Verhältnissen sind ab Mittag Schauer und Gewitter häufig, in unserer Gegend könnte es bis zum Abend dauern. Die Temperatur erreicht "nur" 24°.
In der Nacht zieht eine Gewitterfront aus Westen durch.

Am Freitag sind vormittags noch Reste der Front unterwegs. Es wird aber zunehmend sonnig und mit 27° auch wieder wärmer.

Der gestern angesprochene Dämpfer in der Wetterentwicklung beschränkt sich scheinbar auf den Samstag. Mit kräftigem Westwind findet ein Luftmassenaustausch statt. Bei vielen Wolkenfeldern kommt die Sonne nur zeitweise zum Zug, und leichtere Regenschauer sind möglich. Mit 21° wird´s deutlich frischer.

Schon der Pfingtsonntag sollte wieder viel Sonne und an die 26° bringen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                         4. Juni 1969
Temperatur:                                                   8,5° um 7 Uhr; 13,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                13,8 mm
Wetter:                                                           bedeckt; Regen ab 17 Uhr
See:                                                                15,4°

Montag, 3. Juni 2019

Ein Sommertag ...

Gestern schien die Sonne fast durchgehend, nur über Mittag schoben sich zeitweise Wolken vor. Die Temperatur stieg auf 25°. In Innsbruck wurde mit 29,5° fast der 30er erreicht.
Jetzt in der Früh scheint bereits die Sonne bei 8°.
Auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 13°.

Heute scheint die meiste Zeit die Sonne, und die Temperatur steigt noch etwas höher. Einige harmlose Quellwolken tauchen am Nachmittag auf.

Morgen, Dienstag, ist die erhöhte Gewitterneigung für unsere Gegend wieder abgesagt. Bei nahezu durchgehendem Sonnenschein und 28° wird´s richtig sommerlich.

Auch am Mittwoch bekommen wir einen schönen Sommertag. Mit viel Sonne steigt die Temperatur auf 29°. Gegen Abend sind aber Gewitter nicht ganz auszuschließen.

Der Donnerstag bringt zeitweise sonniges, aber schwüles und schaueranfälliges Wetter. Mit maximal 24° bleibt´s etwas kühler und auch nicht trocken.

Am Freitag sind schon ab dem Vormittag gewittrige Schauer unterwegs. Die Sonne scheint zwischendurch, und die Temperatur steigt wieder etwas an.

Über Pfingsten könnte es einen leichten Dämpfer von der Temperatur her geben, und unbeständiges Wetter ist angesagt. Warten wir es einmal ab!

Das Wetter vor 50 Jahren:                         3. Juni 1969
Temperatur:                                                   9,3° um 7 Uhr; 13,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                 9,2 mm
Wetter:                                                           kurz sonnig, Regen ab 19°°
See:                                                                15,8°

Sonntag, 2. Juni 2019

Sonnig und sommerlich warm ...

Gestern kam die Sonne bis Mittag wieder nur kurzzeitig zum Zug, im Laufe des Nachmittags jedoch immer mehr. Die Temperatur stieg noch auf 22,4°.
Abendsonne auf "Chez Pierre".
Jetzt in der Früh liegen bei 10,4° und wolkenlosem Himmel einige Nebelschwaden herum.
Auf den Bergen hat es 9°.
Der See hat 11,4°.

Heute scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt auf 27°. Am Nachmittag tauchen wieder Quellwolken auf, die gewittrigen Schauer sollten uns aber nicht erreichen.

Morgen, Montag, schaut´s ganz ähnlich aus. Die meiste Zeit scheint die Sonne bei maximal 28°, die nachmittägliche Quellbewölkung bleibt in unserer Gegend wahrscheinlich harmlos.

Nach einem sonnigen Start sind am Dienstag Nachmittag auch bei uns Gewitter und Schauer möglich bis wahrscheinlich. Bei schwülen Verhältnissen erreicht die Temperatur an die 27°.

Weniger bis gar keine Gewittergefahr besteht am Mittwoch. Bei überwiegendem Sonnenschein sind knapp 30° möglich.

Nach einem sonnigen Start bringt der Donnerstag bald viele Wolken und teils heftige Gewitter. Die Temperatur bleibt mit 25° etwas niedriger.

Rückblick Frühjahr 2019:                           Alles in allem Durchschnitt ...

Temperatur: Dieses Frühjahr lag mit 7,6° einen Hauch über dem langjährigen Mittelwert von 7,5°. Ein viel zu warmer März und ein zu warmer April haben den kalten Mai sehr gut kompensiert.
In Summe ausgeglichen ...
Unser Vergleichsjahr 1969 lag mit 6,3° ebenfalls ein Zehntelgrad über dem damaligen Mittel von 6,2°.
Dass wärmste Frühjahr war 2018 mit 9,3°, das kälteste 1987 mit 3,8°.

Sonne: Die Sonne schien 38% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer. Nur der April war überdurchschnittlich sonnig. Voriges Jahr waren es 50,7%.

Niederschlag: Mit 428,5 mm regnete es etwas mehr als im langjährigen Durchschnitt von 395,1 mm.
Auch hier kompensierten März und April den nassen Mai recht gut.
1969 war das Frühjahr mit 234,9 mm deutlich zu trocken (Mittel damals: 396,9 mm).
Am nassesten war´s 1965 mit 718,8 mm, am trockensten 1946 mit 115,0 mm.
An 53 Tagen gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 51,5 Tage) mit durchschnittlich 8,2 mm pro Niederschlagstag (Mittel: 7,9 mm).

Schnee: Dieses Frühjahr fielen nur 4 cm Neuschnee; 1 cm im März und 3 cm im Mai. Der Mittelwert liegt bei 50 cm. Eine Schneedecke war an 6 Tagen vorhanden, 5 im März und 1 im Mai (Mittel: 20 Tage).


Das Wetter vor 50 Jahren:                            2. Juni 1969
Temperatur:                                                      11,2° um 7 Uhr; 15,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                    7,4 mm
Wetter:                                                              bedeckt; zeitweise Regen ab 14°^
See:                                                                   16,0°

Samstag, 1. Juni 2019

Der Sommer kommt ...

Gestern schien die Sonne nur hin und wieder einmal, kräftiger Nordwind hielt die Temperatur mit 18° recht niedrig. Nach Mitternacht ging noch ein Regenschauer nieder.
Jetzt in der Früh zieht bei 12,7° starke Bewölkung über den Himmel.
Auf den Bergen hat es 7,5°.
Der See hat 10,3°.

Auch heute werden viele Quellwolken ein bisschen zum Spielverderber. Die Sonne kommt nur zeitweise zum Zug, dafür wird´s mit rund 23° deutlich wärmer. Ab Mittag nimmt die Gewitterneigung auch in unserer Gegend zu.

Morgen, Sonntag, bekommen wir mehr Sonnenschein und an die 26°. Im Laufe des Nachmittags tauchen erneut viele Gewitter auf, da könnten wir aber ungeschoren davonkommen.

Überwiegend sonnig und 28° heiß wird der Montag. Bei schwülen Verhältnissen bleibt die Gewittergefahr bei uns relativ gering.

Zeitweise sonnig, schwül und sehr warm scheint der Dienstag zu werden. In der aufgeladenen Luft sind Regenschauer und Gewitter sehr häufig und können nirgends ausgeschlossen werden.

Am Mittwoch nähern wir uns bei viel Sonne den 30°. Schauer und Gewitter sollten sich auf den Süden Österreichs beschränken.

Rückblick Mai 2019:                                      zu kalt und zu nass

Temperatur: Mit 9,5° lag der heurige Mai um 2,7° unter dem langjährigen Mittelwert. Es war der kälteste seit 1991 (8,2°) und der 14.-kälteste seit Messbeginn 1909.
Bis zum 18. unterirdisch, danach mittelmäßig
Unser Vergleichsjahr 1969 war mit 12,9° für damalige Verhältnisse ausgesprochen warm (Mittel damals: 10,6°).
Der wärmste Mai stammt aus dem Vorjahr mit 14,7°, der kälteste aus 1919 mit 7,8°.
Die höchste Temperatur zu einem Ablesungstermin (8°°, 15°° und 22°° Sommerzeit) waren 22,6° am 25. um 15 Uhr, die tiefste mit 0,6° am 6. um 8 Uhr. In 25 Jahren gab es zum Ablesungstermin 8 Uhr einen Minuswert.

Sonne: Die Sonne schien nur 28% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer. Das ist der 4.-tiefste Wert der letzten 4 Jahre.

Niederschlag: Mit 241,3 mm fiel der Mai deutlich zu nass aus (Mittel: 160,1 mm). Der Mai ist übrigens eines der ganz wenigen Monate, bei denen sich in der durchschnittlichen Niederschlagsmenge seit 1909 kaum etwas geändert hat.
Unser Vergleichsjahr 1969 war mit 64,8 mm deutlich zu trocken (Mittel damals: 162,4 mm).
Am meisten Regen fiel 2014 mit 479,0 mm (auch absoluter Monatsrekord!), am wenigsten 1947 mit 33,7 mm.
Der höchste Tagesniederschlag waren 28,7 mm vom 28. auf den 29. Mai.
An 22 Tagen fiel messbarer Niederschlag (Mittel: 19 Tage), mit durchschnittlich 10,9 mm pro Niederschlagstag (Mittel: 8,5 mm).

Schnee: Am 5. Mai fielen 3 cm Neuschnee. Es war der erste Maischnee seit 1991. Insgesamt gab es in 14 Jahren seit 1909 messbaren Neuschnee, am meisten 1970 mit 21 cm.

See: Mit 9,6° lag der See deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt von 11,8°. Auch das ist der tiefste Wert seit 1991. Bis zu diesem Zeitpunkt lag auch das Mittel bei nur 9,8° und ist seither deutlich angestiegen.
2018 war der See mit 15,2° am wärmsten, 1944 mit 7,2° am kältesten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      1. Juni 1969
Temperatur:                                                10,5° um 7 Uhr; 16,3° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                        zeitweise sonnig
See:                                                             16,0°

Freitag, 31. Mai 2019

Sonnig, zunehmend warm und gewitteranfällig ...

Gestern kam zwar die Sonne schon ab dem Vormittag immer wieder durch, die Bewölkung dominierte aber bis zum Abend. Die Temperatur stieg auf 14°.
Jetzt in der Früh zieht bei 8° aufgelockerte Bewölkung über den Himmel.
Auf den Bergen hat es 5°.
Der See hat 10°.

Heute scheint zeitweise die Sonne. Die derzeitige, eher hohe Bewölkung verzieht sich zwar, dafür tauchen ab Mittag immer mehr Quellwolken auf. Wahrscheinlich bleibt es bei uns aber trocken. Die Temperatur steigt auf 20°.

Morgen, Samstag, zeigt sich ebenfalls die Sonne. Ab Mittag nimmt die Quellwolkenbildung deutlich zu, Regenschauer und Gewitter werden recht häufig. Auch (oder vor allem) in unserer Gegend sind sie zu erwarten, wobei sie sich vielleicht auf die steirische Region südlich von uns konzentrieren. Mit rund 23° wird´s recht warm.

Am Sonntag scheint die Sonne bis Mittag recht ungestört, und die Temperatur erreicht mit 26° sommerliche Werte. Wieder nimmt am Nachmttag die Wolkenbildung und Gewitterwahrscheinlichkeit zu, und wieder könnte es vor allem das Steirische treffen.

Sonnig, schwül und mit 28° fast heiß wird der Montag. Am Nachmittag sind übers ganze Land verteilt heftige Gewitter möglich.

Auch der Dienstag bringt ein wenig Sonne und recht hohe Gewittergefahr. Bei schwülen Verhältnissen erreicht die Temperatur "nur mehr" 23°.

Morgen gibt´s den Mairückblick, am Sonntag den Frühjahrsrückblick!

Das Wetter vor 50 Jahren:                   31. Mai 1969
Temperatur:                                             13,1° um 7 Uhr; 20,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           4,2 mm
Wetter:                                                     sonnig bis 16°°, Regen nachts
See:                                                          16,0°

Donnerstag, 30. Mai 2019

Langsam wird´s besser und wärmer ...

Gestern regnete es bis in die erste Nachthälfte durchgehend, zeitweise auch recht kräftig. Die Temperatur stieg auf 11°.
Jetzt in der Früh hängt bei 8° die Wolkendecke nicht mehr ganz so tief herinnen.
Auf den Bergen hat es 2°
Der See ist auf ein einjähriges Hochwasserniveau angestiegen und hat 9,8°.

Heute bleibt uns die Bewölkung noch lange Zeit erhalten, auch ein paar kurze Regen- oder Nieselschauer sind noch möglich. Am Nachmittag sind erste Auflockerungen dabei. Die Temperatur wird über 14° kaum hinauskommen.

Morgen, Freitag, scheint zeitweise die Sonne. Da wir uns an der Schnittstelle diverser Hoch- und Tiefdruckgebiete befinden, tauchen viele Quellwolken auf, und der eine oder andere Regenschauer ist am Nachmittag möglich. Mit 20° wird´s deutlich wärmer.

Am Samstag scheint die Sonne hin und wieder. In unserer Gegend quellt aber die Bewölkung rasch auf, und Regenschauer sind nicht auszuschließen. Mit rund 24° wird´s langsam sommerlich.

Etwas mehr Sonne ist am Sonntag zu erwarten. Mit mehr als 25° klopft der Sommer an die Tür, der Wettercharakter bleibt aber unbeständig. Vor allem am Nachmittag sind Regenschauer nicht ganz auszuschließen.

Sonnig, schwül und am Nachmittag gewitteranfällig wird der Montag. Mit rund 27° wird´s einmal der wärmste Tag des bisherigen Jahres.

Nach einer kleinen Delle in der Temperaturkurve scheint sich Richtung Pfingsten wieder sommerliches Wetter einzustellen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   30. Mai 1969
Temperatur:                                             9,2° um 7 Uhr; 24,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     strahlend sonnig
See:                                                          15,8°

Mittwoch, 29. Mai 2019

Bis in den Nachmittag Regen ...

Gestern regnete es sich ab 9 Uhr langsam ein, Pausen waren eigentlich kaum dabei. Die Temperatur stieg auf 15°. In der Nacht wurde der Regen für ein paar Stunden stärker. Insgesamt sind rund 25 mm gefallen.
Jetzt in der Früh hängt bei 8,5° die Wolkendecke tief herinnen, momentan regnet es nur leicht.
Auf den Bergen hat es 3,4°.
Der See hat 10°.

Heute regnet es bis in den Nachmittag durchgehend, am Vormittag zeitweise auch recht kräftig. Die Temperatur wird nur knapp zweistellig werden. Gegen Abend hört der Niederschlag langsam auf.

Morgen, Christi Himmelfahrt, dominiert lange Zeit die Bewölkung. Einzelne leichte Schauer sind noch möglich, aber eher unwahrscheinlich. Am späten Nachmittag lockern die Wolken zaghaft auf. Die Temperatur kommt über 14° nicht hinaus.

Am Freitag scheint zeitweise die Sonne, und die Temperatur steigt deutlich an. Bei maximal 20° ziehen aber auch viele Wolken durch, Regen dürfte aber keiner dabei sein.

Zeitweise sonnig und 23° warm wird der Samstag. Ab Mittag sind starke Quellwolken unterwegs, die auch den einen oder anderen Schauer bringen können.

Der Sonntag ist noch ein bisschen unsicher. Von überwiegend sonnig und 25° bis wechselhaft mit Schauern und Gewittern reicht derzeit die Vorhersage.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  29. Mai 1969
Temperatur:                                            21,4° um 7 Uhr; 17,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    zeitweise sonnig, am Morgen starker Föhn
See:                                                         15,6°

Dienstag, 28. Mai 2019

Zwei trübe und nasse Tage ...

Gestern zeigte sich die Sonne nur noch selten ein wenig, die Bewölkung wurde nach Mittag immer dichter. Zwischen 16 Uhr und 20 Uhr regnete es leicht bis mäßig. Die Temperatur stieg auf 19°.
Die Nacht verlief trocken.
Jetzt in der Früh hängen bei 10,6° Nebelschwaden und darüber aufgelockerte Bewölkung über dem Tal.
Auf den Bergen hat es 7°.
Der See hat 13°.

Ein Tief im Südosten und eines im Nordwesten nehmen uns langsam in Zange. Heute liegen wir noch im Einflussbereich des südöstlichen, und damit bleibt die Temperatur noch im höheren Bereich. Im Laufe des Vormittags setzt langsam Regen ein, der aber auch einige Pausen machen wird. Im Osten Österreichs tauchen zunehmend schwere Gewitter auf, im Westen gibt´s durchgehenden, starken Niederschlag.

In der Nacht übernimmt auch bei uns das Tief aus Nordwesten das Kommando. Es beginnt durchgehend und recht kräftig zu regnen, die Temperatur fällt in den Keller. Die ZAMG hat die Starkregenwarnung für unsere Gegend wieder aktiviert.
Morgen regnet es den ganzen Tag nahezu ohne Unterbrechung, die Schneefallgrenze sinkt in den Gipfelbereich unserer Berge. Gegen Abend lässt der Niederschlag nach.

Am Feiertag könnten wir schon ziemlich trocken davonkommen. Das Tief im Nordwesten verzieht sich. Jenes im Südosten will aber noch nicht Platz machen und versorgt uns mit vielen Wolken. Im Osten des Landes sind noch Regenschauer unterwegs.
Im Laufe des Nachmittags sind zaghafte Auflockerungen möglich, die Temperatur bleibt mit 14° noch recht tief.

Der Freitag bringt wieder zeitweise Sonnenschen und 20°. Quellwolken sind aber recht häufig, und Regenschauer möglich.

Das Wochenende sollte recht sonnig, warm, aber auch schaueranfällig werden.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   28. Mai 1969
Temperatur:                                             11,0° um 7 Uhr; 23,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                          15,4°

Montag, 27. Mai 2019

Sonne, Wolken, vielleicht Regenschauer ...

Gestern hielt sich der Nebel noch bis ca. 9 Uhr, danach schien die Sonne. Am Nachmittag schoben sich immer mehr Wolken auf, und am Abend sorgte eine kleinräumige Gewitterzelle im Osten für ein wenig Regen. In Lackenhof drinnen hat´s da 17 mm geschüttet.
Jetzt in der Früh liegt bei 10° Nebel herinnen.
Auf den Bergen hat es 7°.
Der See hat 13°.

Heute scheint die Sonne noch für ein paar Stunden. Ab Mittag nimmt die Bewölkung rasch zu, und im Laufe des Nachmittags und am Abend sind Regenschauer möglich. Die Temperatur steigt wieder Richtung 20°.
In der Nacht bleibt es überwiegend trocken.

Morgen, Dienstag, ist der Himmel bedeckt, die Niederschlagszone aus Westen erreicht unser Gebiet erst im Laufe des Vormittags. Danach ist mit mäßigem Regen zu rechnen, der auch einige Pausen einlegt. Die Temperatur wird an die 15° erreichen.

Am Mittwoch fällt von der Nacht weg anhaltender und zeitweise kräftiger Regen. Die ZAMG hat zwar ihre Starkregenwarnung für unser Gebiet zurückgezogen, es wird aber dennoch ziemlich ausgeben. Es bleibt für die Jahreszeit viel zu kalt.
Gegen Abend lässt der Niederschlag nach und legt Pausen ein.

Eine Enttäuschung ist die neue Prognose für den Donnerstag-Feiertag. Gerade bei uns bleibt es voraussichtlich lange Zeit trüb, und noch immer sind leichte Schauer möglich. Erst im Laufe des Nachmittags tritt langsam Besserung ein. Die Temperatur steigt nur zaghaft an.

Am Freitag scheint wieder zeitweise die Sonne bei recht wechselhaften Verhältnissen. Dafür wird´s mit 20° wieder halbwegs warm.

Das Wetter vor 50 Jahren:                           27. Mai 1969
Temperatur:                                                     9,6° um 7 Uhr; 21,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                   keiner
Wetter:                                                             sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                                  15,3°

Sonntag, 26. Mai 2019

Sonne, Wolken, vielleicht ein Schauer ...

Gestern schien zeitweise die Sonne, stärkere Wolken schoben sich aber immer wieder vor. Mit 23° war´s angenehm warm.
Gegen Abend tauchte eine Gewitterzelle im "Dreiländereck" Steiermark-Oberösterreich-Niederösterreich auf und sorgte an ihrem östlichen Randbereich auch bei uns für eine gute Stunde Regen.
Jetzt in der Früh liegt bei 10° dichter Nebel über dem Tal.
Die Sonne kämpft sich durch den Nebel.
Auf den Bergen hat es 7°.
Der See hat 11°.

Heute scheint zeitweise die Sonne, wie gestern sind aber auch die Quellwolken häufig und lästig. Die Temperatur steigt wieder über die 20°. Ab dem mittleren Nachmittag ziehen erneut viele Schauer und Gewitter durch die Gegend, die auch bei uns nicht ausgeschlossen werden können.

Morgen, Montag, sind am Vormittag noch ein paar Sonnenstrahlen möglich. Ab Mittag verdichtet sich die Bewölkung, und die Wahrscheinlichkeit für Regenschauer steigt deutlich an. Die Temperatur erreicht noch einmal 20°.
In der Nacht zum Dienstag setzt flächendeckender Regen ein.

Am Dienstag regnet es sehr häufig und auch länger anhaltend. Die Sonne kommt nicht zum Vorschein, die Temperatur bleibt wieder einmal im Keller.

Der Mittwoch bringt bis in den Nachmittag teils kräftigen Niederschlag, das Thermometer wird kaum mehr als 10° zeigen. Gegen Abend hört der Regen auf. Die ZAMG hat für unsere Gegend eine Starkregenwarnung herausgegeben. Sie sagt von Montag Abend bis Mittwoch Mittag 30 bis 60 mm voraus.

Am Feiertag scheint schon wieder zeitweise die Sonne bei maximal 18°.

Anfang Juni scheint der Sommer ins Land zu ziehen. Mit großer Wahrscheinlichkeit etabliert sich ein stabiles Hoch und sorgt für viel Sonne und sehr hohe Temperatur.

Das Wetter vor 50 Jahren:                         26. Mai 1969
Temperatur:                                                   9,8° um 7 Uhr; 11,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                2,7 mm
Wetter:                                                          sonnig bis 11°°, Regen am Nachmittag
See:                                                               15,2°

Samstag, 25. Mai 2019

Zeitweise sonnig und warm ...

Gestern schien die Sonne am Morgen und am Abend durchgehend, dazwischen musste sie sich den Platz am Himmel mit vielen Wolken teilen. Die Temperatur stieg auf 20,5°.
Jetzt in der Früh ziehen einige Wolkenfelder bei 6,4° über den sonst klaren Himmel.
Auf den Bergen hat es 7°.
Der See hat 10,5°.

Heute bekommen wir ein ähnliches Szenario wie gestern. Die Sonne scheint zeitweise bis überwiegend, viele Quellwolken stören aber vor allem am früheren Nachmittag. Schauer und Gewitter werden generell häufiger, sollten aber unsere Gegend nicht erreichen. Die Temperatur steigt wieder über 20°.

Morgen, Sonntag, scheint zeitweise die Sonne. Die Bewölkung wird etwas häufiger auftreten, Schauer und Gewitter sind in ganz Österreich ab Mittag möglich. Wir sollten wieder einmal etwas geschützt sein, am späteren Nachmittag sind sie aber auch bei uns nicht ausgeschlossen. Mit 22° wird´s noch einmal warm.

Am Montag sind noch ein paar Sonnenstrahlen möglich, bevor sich aus Süden Bewölkung heraufschiebt. Dort beginnt es bald zu regnen, bei uns kann es durch die Rückendeckung der Berge sogar trocken bleiben. Leicht föhnige Ansätze halten die Temperatur recht hoch.

Dann wiederholt sich scheinbar das Wetter von letzter Woche. Der Niederschlag dreht sich an die Nordseite der Alpen und gibt am Dienstag vor allem im Westen bis Oberösterreich herein ordentlich aus. Auch bei uns wird es zeitweise regnen, die Temperatur sinkt stark ab.

Am Mittwoch verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt scheinbar weiter nach Osten, somit könnten wir ins Zentrum des nassen Geschehens geraten. Die Temperatur wird kaum über 10° hinauskommen. Im Laufe des Nachmittags lässt der Regen nach.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      25. Mai 1969
Temperatur:                                                12,2° um 7 Uhr; 24,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                        sonnig mit kurzen Unterbrechungen
See:                                                             14,8°

Freitag, 24. Mai 2019

Sonne und 20° ...

Gestern kam die Sonne schon über Mittag zeitweise durch, richtig aufgeklart hat es aber erst am Abend. Da stieg die Temperatur noch auf 16°.
Jetzt in der Früh liegt bei 5,5° dünner Nebel herinnen.
Auf den Bergen hat es 4°.
Der See hat 10°.

Heute scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt auf 20°. Ab Mittag sind auch viele Quellwolken unterwegs, die aber harmlos bleiben.

Morgen, Samstag, ist es zumindest zeitweise sonnig. Die Quellwolkenbildung verstärkt sich ab Mittag deutlich, bei rund 23° sollte es in unserer Gegend aber trocken bleiben.

Am Sonntag scheint die Sonne bis über Mittag. Aus Südosten zieht dann stärkere Bewölkung auf, und ab dem mittleren Nachmittag sind Schauer oder ein Gewitter möglich. Die Temperatur erreicht noch einmal über 20°.

Der Montag bringt kaum noch Sonnenschein. Bei überwiegend bedecktem Himmel sind jederzeit Regenschauer zu erwarten, die Temperatur bleibt deutlich niedriger.

Auch der Dienstag scheint auf die regnerische Seite zu fallen. Dauer und Intensität sind noch nicht ganz klar.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    24. Mai 1965
Temperatur:                                              8,2° um 7 Uhr; 21,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     strahlend sonnig
See:                                                          13,8°

Donnerstag, 23. Mai 2019

Am Nachmittag langsam sonnig ...

Gestern regnete es bis Mittag durchgehend und zeitweise auch etwas stärker, ab Mittag fiel nur noch leichter Niederschlag mit einigen längeren Pausen. Der Wind wurde zunehmend lästig, die Temperatur kam über 11,4° nicht hinaus.
Jetzt in der Früh treibt bei 10,8° mäßiger Wind eine leicht auflockernde Wolkendecke über den Himmel. Zur Zeit regnet es vom Waldviertel über St. Pölten und Wien bis ins Burgenland noch stärker, bei uns ist es seit drei Stunden trocken.
Auf den Bergen hat es 4°.
Der See hat 9,7°.

Heute dominieren vorerst noch die Wolken, auch ein paar Regentropfen können noch dabei sein. Spätestens ab Mittag sollte sich aber auch die Sonne zunehmend zeigen. Damit steigt die Temperatur auf rund 17°.

Morgen, Freitag, scheint die Sonne überwiegend. Einige Quellwolken tauchen vor allem am Nachmittag auf, Regen haben sie aber keinen dabei. Die Temperatur erreicht 20°.

Auch am Samstag bekommen wir einiges an Sonnenschein bei rund 23°. Wieder bleiben die Quellwolken am Nachmittag harmlos.

Nach derzeitigem Stand der Dinge bringt der Sonntag ebenfalls Sonnenschein. Ab Mittag nehmen die Wolken deutlich zu, aber erst gegen Abend sind einzelne gewittrige Schauer möglich. Die Temperatur steigt (je nach Sonne) auf 20° bis 24°.

Sonne, Wolken und am Nachmittag gewittrige Schauer sind für Montag angesagt. Es bleibt warm.

Der Rest des Monats dürfte warm und instabil bleiben. Anfang Juni besteht die Chance auf die ersten richtigen Sommertage. Das ist aber noch nicht abgesichert.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       23. Mai 1969
Temperatur:                                                 6,2° um 7 Uhr; 19,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               keiner
Wetter:                                                         strahlend sonnig
See:                                                              13,5°

Mittwoch, 22. Mai 2019

Noch einmal Regen ...

Gestern regnete es mit ein paar Pausen leicht bis in den späten Nachmittag. Nach einigen trockenen Stunden setzte nach Mitternacht recht kräftiger Niederschlag ein. Die Temperatur kam über 12° nicht hinaus.
Jetzt in der Früh regnet es bei 10° mäßig.
Auf den Bergen hat es 5°.
Der See hat 11°.

Heute wird in den nächsten Stunden eher durchgehend Regen fallen. Ab Mittag lässt die Intensität weiter nach, und der Niederschlag legt einige Pausen ein. Die Temperatur bleibt mit maximal 14° eher niedrig.

Morgen, Donnerstag, sind am Vormittag noch einzelne Schauer möglich. Die Wolkendecke lockert aber bald auf, und am Nachmittag sollte auch die Sonne schon zum Vorschein kommen.

Der Freitag wird überwiegend sonnig und voraussichtlich trocken verlaufen. Die Temperatur steigt auf gut 20°.

Am Samstag scheint ebenfalls zumindest zeitweise die Sonne bei über 20°. Am Nachmittag nimmt aber die Schauerneigung deutlich zu.

Recht durchwachsen scheint das Sonntagwetter zu werden. Viele Wolkenfelder haben schauerartigen Niederschlag im Gepäck, zwischendurch wird sich aber auch die Sonne zeigen. Die Temperatur bleibt recht hoch.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       22. Mai 1969
Temperatur:                                                 5,2° um 7 Uhr; 19,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               keiner
Wetter:                                                         strahlend sonnig
See:                                                              12,4°

Dienstag, 21. Mai 2019

Zeitweise Regen ...

Gestern regnete es bis Mittag leicht, der Nachmittag blieb lange Zeit trocken, sogar die Sonne kam zeitweise durch. Die Temperatur stieg auf gut 16°. Rund um 18 Uhr ging ein starker gewittriger Schauer nieder, in der Nacht regnete es kaum.
Jetzt in der Früh hängen Nebel und lückenhafte Bewölkung bei 9° in der Gegend herum.
Auch die Sonne spielt schon mit ...
Auf den Bergen hat es 5°.
Der See hat 11°.

Im Westen Österreichs regnet es nach wie vor sehr stark. In Teilen Vorarlbergs sind seit gestern mehr als 100 Liter pro Quadratmeter gefallen.
Das gestern angekündigte Abrücken des Tiefs nach Osten, das bei uns ebenfalls für kräftigen Niederschlag sorgen könnte, geht nur sehr zaghaft vor sich. Somit ändert sich auch die Prognose für heute.
In den nächsten Stunden ist zeitweise leichter Regen möglich, der immer wieder Pausen einlegen wird. Der Nachmittag könnte sogar überwiegend trocken verlaufen, einige Schauer sind aber nicht ausgeschlossen. Am Abend setzt dann anhaltender, mäßiger Niederschlag ein. Die Temperatur erreicht um die 14°.

Morgen, Mittwoch, kann es am Vormittag anhaltend regnen. Am Nachmittag werden eher nur mehr einige Schauer niedergehen. An der Temperatur ändert sich nichts.

Auch am Donnerstag regnet es bis Mittag zumindest zeitweise. Danach lockert die Wolkendecke aber auf, und die Sonne kommt noch zum Vorschein. Mit 18° wird´s schon wieder wärmer.

Überwiegend sonnig und gut 20° warm wird der Freitag.

Das Wochenende scheint recht sonniges und warmes Wetter zu bringen, die Schauer- und Gewitterneigung ist aber recht hoch.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       21. Mai 1969
Temperatur:                                                 1,4° um 7 Uhr; 17,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               keiner
Wetter:                                                         sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                              12,2°

Montag, 20. Mai 2019

Im Westen starker Regen, bei uns Schauer möglich ...

Gestern schien zwar zeitweise die Sonne, vom späteren Vormittag bis weit in den Nachmittag dominierten aber die Wolken. Die Temperatur erreichte dennoch 21°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 8°, vor Kurzem hat es leicht geregnet.
Auf den Bergen hat es 7°.
Der See hat 11°.

Ein kleinräumiges Tief verlagert sich mit seinem Zentrum über den Osten Österreichs. Da es sich gegen den Uhrzeigersinn dreht, schaufelt es an seiner Rückseite jede Menge Niederschlag in den Westen Österreichs, wo es vor allem in den Nordstaulagen zu durchgehendem, sehr starkem Regen kommt. Die Niederschlagszone reicht über das Salzkammergut weit nach Oberösterreich herein.
Wie es derzeit aussieht, bleiben wir vorerst verschont. Der Himmel wird zwar die meiste Zeit bedeckt sein, und stärkere Schauer sind jederzeit möglich, von Dauerregen sollte aber keine Rede sein. Vielleicht kommt sogar hin und wieder die Sonne zum Vorschein. Die Temperatur bleibt im durchschnittlichen Bereich.

Morgen, Dienstag, zieht das Tief langsam nach Osten. Damit kommen auch wir zunehmend in den "Genuss" der Rückseitenanströmung, die schon am Vormittag zu Schauern, ab Mittag zu stärkerem Dauerregen führen wird. Mit kräftigem Wind kommt auch etwas kühlere Luft herein.

Am Mittwoch lässt der Niederschlag nach und legt zunehmend Pausen ein. Ob sich am Nachmittag noch ein paar Sonnenfenster ausgehen, ist ungewiss. Die Temperatur steigt langsam an.

Der Donnerstag wird noch wechselhaft mit vielen Wolken, einigen Schauern und auch ein wenig Sonne. Die Temperatur erreicht maximal 18°.

Recht sonnig und an die 22° warm sollte der Freitag werden. Einige Wolkenfelder ziehen aber durch.

Das Wetter vor 50 Jahren:                         20. Mai 1969
Temperatur:                                                   4,6° um 7 Uhr; 10,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                 keiner
Wetter:                                                           zeitweise sonnig
See:                                                                12,2°

Sonntag, 19. Mai 2019

Sonne, Wolken, 20° ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, vor allem um die Mittagszeit deckten aber auch viele Wolken den Himmel ab. Der Wind blies kräftig, aber nicht föhnig aus Südost. Damit blieb auch die Temperatur mit 19° unter den Erwartungen.
Jetzt in der Früh zieht bei 8° hohe Bewölkung durch.
Auf den Bergen hat es 6°.
Der See hat 10,5°.

Heute scheint zumindest zeitweise, wenn nicht überwiegend die Sonne. Die Wolken werden wahrscheinlich noch ein bisschen häufiger als gestern, Schauer und Gewitter sollten unsere Gegend aber nicht erreichen. Die Temperatur erreicht um die 20°.

Morgen, Montag, sind im Süden und Osten bereits am Vormittag Schauer und Gewitter sehr häufig unterwegs und auch bei uns nicht auszuschließen. Neben ein wenig Sonne wird die Bewölkung am Nachmittag von Westen immer dichter, und bis Oberösterreich herein gehen Regengüsse und Gewitter nieder. Ob diese Front bis zu uns reicht ist noch unklar. Es bleibt recht warm.

Der Dienstag verläuft durchgehend bedeckt, und jederzeit sind kräftige Regenschauer möglich. Die Temperatur erreicht maximal 15°.

Auch am Mittwoch kann es anfangs noch regnen. Bald aber hört der Niederschlag auf, und am Nachmittag sollte die Sonne noch durchkommen.

Sonne und Wolken wechseln sich bei gut 20° am Donnerstag ab. Niederschlag ist keiner dabei.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    19. Mai 1969
Temperatur:                                              7,2° um 7 Uhr; 6,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            9,7 mm
Wetter:                                                      bedeckt, Regen bis 14 Uhr
See:                                                           13,4°

Samstag, 18. Mai 2019

Sonnig, föhnig, warm ...

Gestern schien fast durchgehend die Sonne, nur über Mittag zogen einige Wolken durch. Die Temperatur stieg auf 18°. Wundert Euch nicht, wenn da und dort für Lunz Niederschlag um die Mittagszeit angegeben wird. Ich bin mit dem Rasenmäher am Messgerät der Zamg angefahren, und da hat die Messwippe ausgelöst! :-)
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 2,8° wolkenlos. In Windischgarsten drüben hat´s mit Föhn schon 14°.
Auf den Bergen hat es 4°. Das Hochkar lädt heute und morgen zum kostenlosen Sonnenschilauf (Hochkarbahn, Familienabfahrt) ein und gibt Schneehöhen zwischen 60 und 130 cm an!
Der See hat 10°.

Heute geht es ebenfalls sonnig durch den Tag, einige Wolken sind auch dabei. Mit einsetzendem Föhn steigt die Temperatur über die 20° hinaus. Vielleicht sorgt eine dünne, hohe Wolkenschicht für etwas gedämpfte Verhältnisse.

Morgen, Sonntag, scheint die Sonne die meiste Zeit bei rund 22°. Der Föhn bläst mäßig bis kräftig, Schauer und Gewitter am Nachmittag sollten unsere Gegend nicht erreichen.

Der Montag beginnt noch recht sonnig. Aber schon um die Mittagszeit erreichen uns erste Regenschauer aus Osten, und im Laufe des Nachmittags dreht sich ein Niederschlagsfeld mit kräftigen Schauern aus Westen herein.

Am Dienstag zeigt sich zwar zeitweise die Sonne, es überwiegen aber die Wolken. Kräftige Regengüsse können recht häufig auftreten. Die Temperatur liegt bei ca. 17°.

Auch am Mittwoch sind vorerst starke Regenschauer unterwegs. Im Laufe des Nachmittags wird´s aber immer schöner und stabiler.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   18. Mai 1969
Temperatur:                                             9,3° um 7 Uhr; 19,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           3,0 mm
Wetter:                                                     sonnig bis 14°°, danach zeitweise Regen
See:                                                          13,8°