Dienstag, 20. August 2019

Sonne, Wolken, Schauer und Gewitter ...

Gestern sind wir wettertechnisch doch eher auf die "Butterseite", sprich in den östlichen Schönwetterbereich gefallen. Die morgendlichen Wolken verzogen sich bald, danach schien zeitweise die Sonne bei maximal 27,5°. Am späteren Nachmittag nahm die Bewölkung wieder zu, und am Abend regnete es zeitweise ganz leicht.
Rund um 23 Uhr schüttete es kurz einmal.
Jetzt in der Früh hängen bei 16,7° Nebel und Wolken über dem Tal.
Auf den Bergen hat es 14°.
Der See hat 20,8°.

Heute wird die Sonne voraussichtlich nur zeitweise ein Gastspiel geben. Spätestens ab Mittag verdichtet sich die Bewölkung, und Regenschauer und Gewitter können auftreten. Die Temperatur erreicht an die 25°.

Morgen, Mittwoch, verläuft wahrscheinlich der ganze Tag trüb. Immer wieder ist leichter bis mäßiger Regen zu erwarten, die Temperatur steigt auf maximal 20°.

Am Donnerstag verzieht sich die Restbewölkung im Laufe des Vormittags, und die Sonne scheint dann zumindest zeitweise. Mit 25° wird´s auch wieder wärmer.

Der Freitag wird überwiegend sonnig und an die 28° warm. Gegen Abend besteht ein gewisses Gewitterrisiko.

Sonniges und 30° heißes Wetter bekommen wir am Samstag. Die Gewittergefahr bleibt sehr gering.

Am Sonntag scheint die Sonne durchgehend, und die Temperatur steigt deutlich über 30°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    20. August 1969
Temperatur:                                              13,0° um 7 Uhr; 24,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      Nebel bis 10°°, danach strahlend sonnig
See:                                                           15,1°

Montag, 19. August 2019

Sehr wechselhafte Verhältnisse ...

Gestern verschwanden die Wolken bald, danach schien die Sonne von einem fast durchgehend wolkenlosen Himmel. Die Temperatur stieg auf gut 32°.
Jetzt in der Früh zieht bei 12,7° gerade mit starkem Wind  dicke, dunkle Bewölkung aus Westen auf.
Auf den Bergen hat es 16°.
Der See hat 20,4°.

Heute sorgt eine Kaltfront im Westen für Regenschauer, Gewitter und kühle Temperaturen, im Osten scheint überwiegend die Sonne bei 30°. Wir liegen im Grenzgebiet und können von beidem etwas abbekommen. Bereits in den nächsten Stunden sind Regenschauer oder ein Gewitter möglich, etwas Sonnenschein wird vor allem am frühen Nachmittag auch dabei sein. Gegen Abend steigt die Gewittergefahr neuerlich an. Die Temperatur erreicht je nach Sonne zwischen 22° und 25°.

Morgen, Dienstag, dominiert starke Bewölkung. Nur zeitweise kann die Sonne ein wenig durchkommen, die Temperatur bleibt bei 23°. Vor allem gegen Abend hin werden Schauer und Gewitter recht häufig und auch unser Gebiet erreichen.

Trüb, feucht und kühl verläuft der Mittwoch. Zeitweise fällt Regen, am Nachmittag etwas häufiger.

Am Donnerstag tritt langsam Besserung ein. Die Sonne kommt zunehmend durch die Wolken, und die Temperatur steigt auf 25°.

Recht sonnig, aber nicht ganz stabil wird der Freitag.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  19. August 1969
Temperatur:                                            11,8° um 7 Uhr; 13,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          22,2 mm
Wetter:                                                    durchgehend Regen
See:                                                         15,2°

Sonntag, 18. August 2019

Sonnig und heiß ...

Gestern schien die Sonne überwiegend, hohe Bewölkung schob sich nur zeitweise vor. Die Temperatur stieg auf 26°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 13,8° einige mittelhohe Wolkenfelder durch.
Noch letzte Wolken ...
Auf den Bergen ist die Temperatur in den letzten Stunden schon auf über 17° angestiegen.
Der See hat 19,5°.

Heute verschwinden die Wolken in den nächsten Stunden, und den Rest des Tages scheint die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Mit einsetzendem Föhn steigt die Temperatur über 30°.

Morgen, Montag, scheint zwar auch zeitweise die Sonne, aber bereits ab dem Vormittag tauchen Quellwolken auf, und die Schauer- und Gewitterneigung steigt stark an. Wir liegen zwar wieder einmal in einer eher geschützten Position, ausschließen kann man sie aber nicht. Die Temperatur erreicht an die 28°.

Auch am Dienstag gibt´s ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Regenschauer ziehen vor allem westlich und nördlich von uns über´s Land, werden aber auch unsere Gegend nicht ganz verschonen.

In der Nacht zum Mittwoch zieht eine Störung aus West mit kräftigerem Regen durch.
Am Mittwochvormittag bleibt der Himmel bedeckt, und jederzeit kann es regnen. Der Nachmittag bringt zunehmend Sonnenschein bei rund 23°.

Recht sonnig und 28° warm sollte der Donnerstag werden.

Es besteht eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich gegen Ende der Woche stabilere Verhältnisse einstellen. Ein Hochdruckgebiet könnte für eine sommerlich warme und schöne letzte Augustwoche sorgen und vielleicht sogar bis tief in den September bestehen bleiben.

Das Wetter vor 50 Jahren:                 18. August 1969
Temperatur:                                           13,9° um 7 Uhr; 15,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         37,0 mm
Wetter:                                                   durchgehend Regen
See:                                                        17,2°

Samstag, 17. August 2019

Sonniges und zunehmend heißes Wochenende ...

Gestern regnete es bei bedecktem Himmel bis etwa 11 Uhr zeitweise, danach begann die Wolkendecke aufzulockern. Am Nachmittag zog noch ein kräftiger Schauer durch, die Sonne schien aber schon recht häufig. Die Temperatur erreichte nur an die 20°.
Jetzt in der Früh liegt bei 8,5° Nebel im Tal.
Auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 18,7°.

Heute scheint überwiegend die Sonne, auch wenn mittlere bis hohe Wolkenschichten zeitweise ein wenig stören können. Die Temperatur steigt auf rund 26°.

Morgen, Sonntag, sind in den Morgenstunden noch dünne Wolken unterwegs, im Laufe des Vormittags wird´s aber strahlend sonnig. Mit einer Strömungsdrehung auf Süd steigt die Temperatur über die 30°.

Der Montag bringt zeitweise Sonnenschein und an die 28°. Es türmen sich aber zunehmend Quellwolken auf, und die Gewittergefahr steigt deutlich an.

Am Dienstag sind vormittags noch einzelne Regenschauer unterwegs. Alles in allem sollte es aber recht sonnig und an die 30° heiß werden.

Mit einem Frontdurchgang bekommen wir am Mittwoch sehr wechselhaftes und kühles Wetter. Neben etwas Sonnenschein ziehen viele Wolken durch, und Regenschauer sind jederzeit möglich. Die Temperatur wird nicht mehr als 22° erreichen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                17. August 1969
Temperatur:                                          13,4° um 7 Uhr; 17,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        12,2 mm
Wetter:                                                  zeitweise sonnig, Regen ab 16°°
See:                                                       18,0°

Freitag, 16. August 2019

Wechselhaft mit Schauern ...

Gestern setzte sich rasch die Sonne durch und schien bis in den späteren Nachmittag. Die Temperatur stieg auf 24°. Kurz vor 18 Uhr zog eine kleine Zelle mit starkem Wind und ein paar Regentropfen über den Himmel.
Nach Mitternacht ging der erste kräftige Schauer nieder, danach regnete es zeitweise leicht.
Jetzt in der Früh hat es bei 13,5° gerade wieder zu regnen begonnen.
Auf den Bergen hat es 8°.
Der See hat 19,2°.

Heute bleibt es vorerst stark bewölkt, ab dem mittleren Vormittag lockert die Wolkendecke zeitweise auf. Zudem sind jederzeit auch kräftigere Regenschauer möglich. Am Nachmittag kommt die Sonne immer mehr zum Vorschein, und die Regenschauer sollten verschwinden.

Morgen, Samstag, scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt Richtung 27°. Ein paar hohe bis mittelhohe Wolkenfelder können den Sonnenschein zeitweise ein wenig dämpfen.

Am Sonntag wird´s durchgehend sonnig und gut 30° heiß. Gewittergefahr ist so gut wie keine gegeben.

Der Montag beginnt ebenfalls sonnig und sehr warm, es ziehen aber ab Mittag stärkere Wolkenfelder aus Westen herein. Im Laufe des Nachmittags steigt dann die Gefahr von Gewittern auch bei uns stark an, gegen Abend sind sie sehr wahrscheinlich.

Wechselhaft mit Sonne, Wolken und gewittrigen Schauern verläuft der Dienstag.

Es bleibt vorerst bei dieser instabilen Wetterlage. Erst in der letzten Augustwoche besteht noch die Chance auf beständigeres Sommerwetter.

Das Wetter vor 50 Jahren:                16. August 1969
Temperatur:                                          13,9° um 7 Uhr; 15,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        31,0 mm
Wetter:                                                  durchgehend Regen
See:                                                       18,8°

Donnerstag, 15. August 2019

Sonne, Wolken, 25° ...

Gestern hielt sich das Wetter recht genau an die Vorhersagen. Am Morgen regnete es noch einmal etwas kräftiger, ab 8 Uhr blieb es dann trocken und ab 10 Uhr kam die Sonne langsam zum Vorschein. Der Nachmittag verlief recht sonnig, die Temperatur stieg auf knapp 20°.
Jetzt in der Früh liegt bei 7° Nebel herinnen.
Es herbstlt bei 7° ...
Auf den Bergen hat es ebenfalls 7°.
Der See hat 18,7°.

Der Nebel wird heute bald verschwunden sein, und die Sonne scheint bis über Mittag recht ungestört. Schon am frühen Nachmittag ziehen aus Westen erste Wolkenfelder auf, bei uns sollte es aber bis in die Nacht trocken bleiben. Die Temperatur steigt auf rund 25°.

In der zweiten Nachthälfte erreichen uns erste Regenschauer.
Morgen, Freitag, bekommen wir ein Wechselspiel von Sonne, Wolken und Regenschauern. Es bläst ein kräftiger, frischer Wind, mit 20° bleibt´s kühl. Im Laufe des Nachmittags nimmt der Sonnenschein zu und die Schauertätigkeit ab.

Am Samstag scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt auf 28°. Ein paar hohe Wolkenfelder werden zeitweise stören.

Durchgehend sonnig und an die 33° heiß wird der Sonntag. Es sind kaum Wolken, und schon gar keine Gewitter unterwegs.

Der Montag beginnt noch mit Sonnenschein und Hitze. Spätestens am Nachmittag macht aber eine Gewitterfront aus Westen dem ein Ende.

Das  Wetter vor 50 Jahren:                  15. August 1969
Temperatur:                                             14,8° um 7 Uhr; 19,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           21,2 mm
Wetter:                                                     vorerst sonnig, Regen ab Mittag
See:                                                          19,0°

Mittwoch, 14. August 2019

Langsame Besserung ...

Also, an dem "zeitweisen Sonnenschein" müssen wir noch arbeiten. Das hat gestern Nachmittag noch nicht so richtig geklappt. Es blieb den ganzen Tag trüb, nur um Mittag konnte man da und dort ein Fleckchen Blau erkennen. Hin und wieder fiel ganz leichter Regen, der nichts Messbares hinterließ. Die Temperatur erreichte nur 18°.
Ab 22 Uhr regnete es leicht bis mäßig, es sind nur 2,5 mm zusammengekommen.
Jetzt in der Früh ziehen bei 12° dicke Wolken über den Himmel.
Auf den Bergen hat es nur 6°.
Der See hat auf 19,5° abgekühlt.

Heute wird der Vormittag noch eher trüb verlaufen, und einzelne leichte Schauer sind nicht ausgeschlossen. Spätestens um Mittag beginnt die Wolkendecke aufzulockern, der Nachmittag wird zeitweise sonnig. Die Temperatur steigt knapp über 20°.

Morgen, Mariä Himmelfahrt, scheint die Sonne bis über Mittag, und die Temperatur erreicht an die 25°. Im Laufe des Nachmttags zieht aus Westen Bewölkung auf, es sollte aber bis in die Nacht trocken bleiben.

Am Freitag ziehen viele Wolkenfelder durch, und ein paar leichte Regenschauer sind möglich. Am Nachmittag kommt die Sonne zunehmend zum Vorschein, die Temperatur bleibt mit 20° recht gedämpft.

Der Samstag bringt Einiges an Sonnenschein und um die 27°. Höhere Wolkenfelder werden zwar zeitweise stören, Schauer und Gewitter sind aber nicht eingeplant.

Überwiegend sonnig und 30° heiß wird der Sonntag.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     14. August 1969
Temperatur:                                               15,2° um 7 Uhr; 27,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             0,4 mm
Wetter:                                                       sonnig bis 16°°; Gewitter in der Umgebung
                                                                   um 17°°
See:                                                            18,6°

Dienstag, 13. August 2019

Frischer und recht trüb ...

Na, da haben wir gestern etwas Pech gehabt! Die Kaltfront im Westen schickte ihre Vorboten etwas weiter als erwartet nach Osten. Schon am Vormittag schoben sich erste Wolken entlang der Berge, ab Mittag hing schon dicke Bewölkung auf rund 1300 m. In Niederösterreich war nur unsere Gegend bis Waidhofen hinaus trüb, schon in Oberndorf, Wieselburg, Lilienfeld schien bis in den Nachmittag die Sonne. Die Temperatur kam über 23° ncht hinaus. Um 17 Uhr ging ein kurzer Schauer nieder, rund um Mitternacht regnete es etwas stärker. Mehr als 4,5 mm sind nicht zusammengekommen.
Jetzt in der Früh hängen Nebel und Wolken bei 15,5° tief herinnen.
Auf den Bergen hat es auf 10° abgekühlt.
Der See hat 20,5°.

Momentan liegt ein schwaches Niederschlagsband westlich von uns und wird in Kürze für leichte Schauer sorgen. Dann dürfte es für einige Zeit trocken bleiben. Die Bewölkung dominiert den Vormittag, und einzelne Schauer sind möglich. Am Nachmittag zeigt sich vielleicht noch hin und wieder die Sonne, die Temperatur steigt nur geringfügig an.
In der Nacht kann es zeitweise stärker regnen.

Morgen, Mittwoch, dauert es scheinbar etwas länger mit der Besserung. Am Vormittag ist noch Restbewölkung vorhanden, und letzte Schauer sind nicht ganz ausgeschlossen. Am Nachmittag lockert die Bewölkung auf, und die Sonne sorgt noch für 24°.

Der Feiertag bringt bis über Mittag Sonnenschein und an die 27°. Im Laufe des Nachmittags zieht Bewölkung auf, und am Abend steigt die Schauer- und Gewittergefahr.

Ziemlich durchwachsen scheint der Freitag zu werden. Es ziehen viele Wolkenfelder über den Himmel, die Sonne zeigt sich höchstens zwischendurch. Ein paar Regenschauer sind möglich.

Überwiegend sonnig und an die 28° warm wird der Samstag.

Voraussichtlich strahlend sonnig und gut 30° heiß verläuft der Sonntag.

Das Wetter vor 50 Jahren:                13. August 1969
Temperatur:                                          14,1° um 7 Uhr; 25,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        3,9 mm
Wetter:                                                  zeitweise sonnig, Regen nachts
See:                                                       18,2°

Montag, 12. August 2019

Sonnig und heiß, Gewitter und Schauer in der Nacht ...

Gestern lockerte die Wolkendecke am Vormittag immer mehr auf, der Nachmittag wurde sehr sonnig und 28,5° warm.
Wunderschöner Nachmittag ...
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 15° nahezu wolkenlos.
Fast wolkenlos ...
Auf den Bergen hat es ebenfalls 15°.
Der See hat 21,2°.

Heute scheint die Sonne überwiegend, und es wird noch einmal heiß. Nach Mittag nimmt die Bewölkung langsam zu, und gegen Abend steigt von Westen her die Gewitterneigung. Wahrscheinlich erreicht uns die Kaltfront, die bereits jetzt im äußersten Westen für Regen sorgt, erst in der ersten Nachthälfte. Da sind Gewitter und starker Wind zu erwarten.

Morgen, Dienstag, überwiegt die Bewölkung, die Sonne kommt nur zeitweise ein wenig durch. Vor allem am Vormittag sind noch einzelne Regenschauer möglich. Die Temperatur steigt nicht über 23°.
In der Nacht überquert uns die nächste Störung mit wahrscheinlich kräftigem Regen.

Am Mittwoch sind anfangs noch Restwolken und letzte Schauer unterwegs, aber bereits am Vormittag lockert es auf. Der Nachmittag wird sonnig und an die 26° warm.

Viel Sonnenschein und an die 27° bringt der Feiertag. Die Gewittergefahr ist sehr gering.

Der Freitag beginnt noch mit Sonnenschein, die Bewölkung nimmt aber rasch zu. Am Nachmittag sind einige leichte Regenschauer unterwegs, ob sie unsere Gegend erreichen, ist noch ungewiss.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  12. August 1969
Temperatur:                                            8,6° um 7 Uhr; 24,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    strahlend sonnig
See:                                                         17,7°

Sonntag, 11. August 2019

Zunehmend sonnig ...

Gestern schien die Sonne bis nach 14 Uhr, dann schob sich aber mit stärker werdendem Wind dichte Bewölkung aus Westen herein. Auch wenn es immer wieder bedrohlich aussah, blieben Regenschauer und Gewitter vorerst aus. Diese waren am Abend nur im Mühl- und Waldviertel und westlich von uns unterwegs. In der zweiten Nachthälfte regnete es auch in unserer Gegend leicht.
Jetzt in der Früh ist bei 14,5° gerade ein kurzer Schauer niedergegangen, die Wolkendecke lockert aber bereits auf.
Die Wolkendecke lockert bereits auf ...
Auf den Bergen hat es 12°.
Der See hat 21,1°.

Momentan sind letzte leichte Regenschauer bei uns und in der Obersteiermark unterwegs. Diese werden sich aber rasch verziehen, und im Laufe des Vormittags kommt die Sonne immer mehr durch. Der Nachmittag wird schön und an die 27° warm.

Morgen, Montag, wird´s noch einmal heiß. Bei überwiegendem Sonnenschein steigt die Temperatur auf gut 30°. Am Nachmittag tauchen vermehrt Quellwolken auf, in unserer Gegend sollte es bis in die erste Nachthälfte trocken bleiben.
In der Nacht überquert uns eine Kaltfront mit kräftigen Gewittern und Schauern.

Am Dienstag ziehen dichte Wolkenfelder durch, und einzelne Regenschauer sind noch dabei. Am Nachmittag kommt die Sonne öfter zum Vorschein, die Temperatur bleibt bei rund 23° hängen.

Nach einer nächtlichen Störung setzt sich am Mittwoch bald die Sonne durch. Ein paar Wolkenfelder können zeitweise durchziehen, die Temperatur erreicht 26°.

Überwiegend sonnig und um die 27° warm wird der Feiertag.

Das Wetter vor 50 Jahren:                11. August 1969
Temperatur:                                          7,9° um 7 Uhr; 20,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        keiner
Wetter:                                                  strahlend sonnig
See:                                                       18,8°

Samstag, 10. August 2019

Sonnig und heiß, am Abend Schauer und Gewitter möglich ...

Gestern war der Himmel nur am Vormittag wolkenlos, am Nachmittag zogen einige hohe, dünne Wolken durch. Die Sonne schien aber fast durchgehend, und die Temperatur erreichte 30,5°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 14° ein paar Wolken über den blauen Himmel.
Auf den Bergen ist es sehr warm mit 19°.
Der See hat 21,2°.

Heute scheint die Sonne bis über Mittag recht ungestört, und die Temperatur steigt erneut auf gut 30. Aus Westen breitet sich aber Bewölkung einer kleinen, isolierten Kaltfront auch in unseren Bereich aus, und schon am späteren Nachmittag sind einzelne Regenschauer oder Gewitter möglich. Diese können bis in die erste Nachthälfte immer wieder auftreten.

Morgen, Sonntag, ist der Himmel anfangs bedeckt, letzte Regentropfen sind nicht ganz ausgeschlossen. Im Laufe des Vormittags setzt sich die Sonne durch und scheint am Nachmittag recht ungestört. Die Temperatur erreicht an die 28°.

Der Montag wird nicht so strahlend und ungestört sonnig, wie noch gestern erwartet. Mit Annäherung einer Kaltfront, die schon ab dem Vormittag im Westen für Regen und kühle Verhältnisse sorgt, ziehen zeitweise Wolken durch. Die Sonne scheint aber noch einmal überwiegend, und eine Südströmung sorgt für gut 30°. Aller Voraussicht nach bleibt es bei uns bis in die Nacht noch trocken.

Dichte Bewölkung dominiert am Dienstag, die Sonne kommt höchstens zeitweise ein wenig zum Vorschein. Einige leichtere Regenschauer werden auch dabei sein, und die Temperatur kommt kaum über 22° hinaus.

Am Mittwoch bekommen wir ein Wechselspiel von Sonne und Wolken, Niederschlag sollte eigentlich keiner dabei sein.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   10. August 1969
Temperatur:                                             10,2° um 7 Uhr; 20,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     sonnig nach Frühnebel
See:                                                          19,0°

Freitag, 9. August 2019

Strahlend sonnig und heiß ...

Gestern dominierten am Vormittag noch die Wolken, obwohl sich auch die Sonne zeitweise blicken ließ. Am Nachmittag schien sie häufiger, und die Temperatur stieg auf 25°.
Jetzt in der Früh liegt bei 13° dichter Nebel im Tal.
Auf den Bergen hat es 11°.
Der See hat 20,5°.

Heute scheint die Sonne den ganzen Tag ungestört von einem fast wolkenlosen Himmel. Die Temperatur steigt auf 30°, Gewitter sind keine unterwegs.

Morgen, Samstag, scheint die Sonne ebenfalls überwiegend, und mit 32° wird´s auch heiß. Ab Mittag ziehen jedoch vermehrt Quellwolken auf, und gegen Abend aus Westen auch Gewitter. Ein schwerer Frontdurchgang ist nach derzeitigem Stand der Dinge zwar nicht zu erwarten, aber eine relativ hohe Gewitterwahrscheinlichkeit ist auch bei uns gegeben. Wenn der ganze Krempel noch ein wenig weiter nach Süden rückt, könnten wir auch trocken durch den Abend kommen.

Am Sonntag ziehen noch einige Restwolkenfelder über den Himmel, bevor sich am Vormittag die Sonne durchsetzt. Der Nachmittag wird schon sehr schön und an die 28° warm.

Noch einmal strahlend sonniges und mit 33° heißes Wetter bekommen wir am Montag. Die Gewittergefahr ist sehr gering.

Dann ändert sich die Großwetterlage gravierend. Mit der Etablierung eines mächtigen Tiefdruckgebietes über Skandinavien kommen deutlich kühlere und wechselhafte Zeiten auf uns zu.
Am Dienstag ziehen neben etwas Sonnenschein viele Wolkenfelder durch, und Regenschauer sind immer wieder einzuplanen. Die Temperatur bleibt rund 10° unter den Vortagen.

Am Mittwoch sorgt ein schwaches Zwischenhoch für Sonnenschein und an die 25°.

Vom Feiertag bis zum Wochenende wird es scheinbar nicht ganz schlecht zu werden. Es scheint zeitweise bis überwiegend die Sonne, dichtere Wolkenfelder können aber auch für den einen oder anderen Regenschauer sorgen. Die Temperatur wird sich zwischen 20 und 25 Grad auf niedrigem Niveau einpendeln, gegen das Wochenende vielleicht ein wenig ansteigen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  9. August 1969
Temperatur:                                           11,8° um 7 Uhr; 25,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         keiner
Wetter:                                                   sonnig mit großen Unterbrechungen
See:                                                        18,2°

Donnerstag, 8. August 2019

Zunehmend sonnig, ab morgen heiß ...

Gestern zogen am Vormittag einige hohe Wolkenfelder durch, die Sonne schien dann vor allem am Nachmittag bei schwülen und diesigen Verhältnissen. Die Temperatur stieg auf knapp 29°.
Am Abend näherte sich von Westen die angesagte Front und sorgte ab 19 Uhr für starken Regen. Die Gewitter zogen vor allem südlich und nördlich von uns durch. Insgesamt sind bis Mitternacht rund 16 mm Niederschlag gefallen.
Jetzt in der Früh zieht bei 16° starke Bewölkung durch.
Auf den Bergen hat es 11°.
Der See hat 20,5°.

Heute wird die Restbewölkung bald einmal auflockern und der Sonne etwas Platz machen. Rund um Mittag ziehen noch einmal Quellwolken auf, und der eine oder andere kurze Regenschauer kann fallen. Der Nachmittag sollte sonnig und an die 27° warm verlaufen.

Morgen, Freitag, scheint die Sonne den ganzen Tag von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Die Temperatur steigt über die 30° hinaus.

Sonniges und heißes Wetter bringt auch der Samstag. Mit einer südlichen Strömung steigt die Temperatur auf gut 30°. Am Nachmittag dreht die Strömung langsam auf West, und es zieht zunehmend Quellbewölkung auf. Im Vorfeld einer Front sind schon am frühen Abend Gewitter möglich, in der ersten Nachthälfte sogar ziemlich sicher.

Am Sonntag kämpft sich die Sonne schon am Vormittag durch die Restwolken und scheint dann bis in den Abend. Wieder sind um die 30° möglich.

Durchgehend sonnig und sehr heiß mit bis zu 35° wird der Montag.

Scheinbar kündigt sich für den Dienstag der nächste Frontdurchgang an.

Das Wetter vor 50 Jahren:                 8. August 1969
Temperatur:                                           12,8° um 7 Uhr; 13,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         0,7 mm
Wetter:                                                   kaum Sonne, Nieseln um Mittag herum
See:                                                        19,0°

Mittwoch, 7. August 2019

Sonnig und heiß, am Abend Gewitter ...

Gestern zog es schon am Morgen zu, und rund um 7 und 9 Uhr ging jeweils ein leichter Schauer nieder. Ab Mittag kam die Sonne immer mehr durch, und die Temperatur stieg auf 28,5°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 13,6° einige Wolken über den Himmel.
Nebel, Wolken, blauer Himmel ...
Auf den Bergen hat es 16°.
Der See hat 20,7°.

Heute scheint zumindest zeitweise die Sonne, und es wird an die 30° heiß. Im Laufe des Nachmittags türmen sich immer mehr Quellwolken auf, und Gewitter nehmen von Westen her rasch zu. Ich denke aber, dass in unserer Gegend bis in den Abend mit ruhigen Verhältnissen zu rechnen ist. Dann aber zieht die Hauptfront durch und sorgt bis Mitternacht für Gewitter, Regenschauer und auch starke Windböen.

Morgen, Donnerstag, sind anfangs noch Restwolken unterwegs, und am Vormittag sind letzte, leichte Regenschauer nicht ganz ausgeschlossen. Der Nachmittag sollte schon überwiegend sonnig und an die 27° warm verlaufen.

Der Freitag bringt viel Sonnenschein und gut 30°. Die Gewitter- und Schauerneigung ist sehr gering.

Sehr sonnig und 33° heiß wird der Samstag. Entgegen den bisherigen Prognosen steigt aber gegen Abend die Gewittergefahr, in der Nacht scheint eine Front das Land zu überqueren.

Der Sonntag beginnt mit letzten Wolken, bevor sich die Sonne durchsetzt. Die Temperatur steigt auf knapp 30°.

Auch am Montag ist zeitweiser Sonnenschein bei hoher Temperatur angesagt.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   7. August 1969
Temperatur:                                             15,0° um 7 Uhr; 14,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           49,1 mm
Wetter:                                                     sonnig bis 12°°, Gewitter von 13°° bis nachts
See:                                                          20,4°

Dienstag, 6. August 2019

Sonnig, aber nicht ganz stabil ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, die hohen Wolkenfelder störten nur am Vormittag zeitweise. Die Temperatur stieg auf 26,5°. Rund um 17 Uhr zog noch einmal eine Wolkenbank durch, aus der ein paar feine Tropfen fielen.
Jetzt in der Früh ziehen bei 14° ein paar Wolken über den sonst blauen Himmel. Momentan ziehen Schauer und Gewitter bereits über Vorarlberg und Tirol, eine weitere Zelle liegt über dem Mühlviertel.
Auf den Bergen hat es auch 14°.
Der See hat 20,2°.

Heute scheint wieder die Sonne mit ein paar Unterbrechungen. Am Vormittag ziehen bereits einige Wolken durch, und da ist ein kurzer Schauer vielleicht gar nicht ausgeschlossen. Am Nachmittag tauchen einige Quellwolken auf, und die Gewittergefahr steigt an. Bei uns sollte es aller Voraussicht nach aber trocken bleiben. Die Temperatur steigt mit der Sonne auf 29°.

Morgen, Mittwoch, scheint bis über Mittag die Sonne bei maximal 31°. Am Nachmittag zieht langsam starke Bewölkung auf, im Westen gehen da bereits starke Gewitter nieder. In unserer Gegend trifft die Front wahrscheinlich erst gegen Abend ein. Gewitter und Schauer sind dann bis Mitternacht zu erwarten.

Am Donnerstag sind noch einige Restwolken unterwegs, Schauer werden kaum noch auftreten. Die Sonne kommt bereits am Vormittag durch und wird am Nachmittag überwiegend scheinen. Die Temperatur steigt auf 25°.

Der Freitag sollte recht sonnig und an die 29° warm werden. Die Schauer- und Gewitterneigung ist sehr gering.

Durchgehend sonnig und 33° heiß wird der Samstag. Gewitter tauchen praktisch nirgends auf.

Auch am Sonntag scheint die Sonne bei maximal 31°.

Stabiles Hochsommerwetter ist derzeit nicht in Sicht. Ein Tief nach dem anderen zieht von West nach Ost. Da sich Tiefdruckgebiete gegen den Uhrzeigersinn drehen, kommen wir anfangs an der warmen und sonnigen Vorderseitenanströmung aus Südwest zu liegen, darauf folgt der Frontdurchgang mit Gewitter und Schauern, und zu guter Letzt sorgt die Rückseitenanströmung aus Nordwest für kühles und wechselhaftes Wetter. So wird es diese Woche (siehe oben), und so scheint auch die nächste Woche zu werden (mit Frontdurchzug voraussichtlich um den Mittwoch).

Das Wetter vor 50 Jahren:                   6. August 1969
Temperatur:                                             12,2° um 7 Uhr; 26,3° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     Frühnebel; sonnig ab 9 Uhr
See:                                                          20,4°

Montag, 5. August 2019

Sonne, Wolken, 26° ...

Gestern schien zeitweise die Sonne, die durchziehenden Wolkenfelder brachten keinen Regen mehr. Die Temperatur stieg auf 22°.
Jetzt in der Früh liegt bei 10,5° dichter Nebel im Tal.
Auch auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 19,8°.

Heute scheint die Sonne die meiste Zeit, einige höhere Wolkenfelder können hin und wieder stören. Die Temperatur steigt auf 26°. Regenschauer sind gegen Abend zwar nicht ganz ausgeschlossen, aber in unserer Gegend unwahrscheinlich.

Morgen, Dienstag, nähern wir uns mit überwiegendem Sonnenschein schon langsam den 30°. Einige Quellwolkenfelder sollten bei uns harmlos bleiben, im Waldviertel sind Schauer und Gewitter wahrscheinlicher.

Der Mittwoch beginnt recht sonnig, und die Temperatur steigt auf 30°. Am Nachmittag nimmt die Bewölkung aus Westen zu, und die Gewitterneigung steigt überall stark an. Gegen Abend erreicht uns eine Front und sorgt bis über Mitternacht für Gewitter und starke Regenschauer.

Am Donnerstag hängen die Reste der Front noch in unserer Gegend. Bis über Mittag bleibt´s trüb mit einigen Schauern, die Temperatur wird keine großen Sprünge machen.
Am Nachmittag sollte die Sonne noch zum Vorschein kommen.

Überwiegend sonnig und 27° warm wird der Freitag.

Am Samstag könnten es schon wieder an die 30° werden.

Das Wetter vor 50 Jahren:                 5. August 1969
Temperatur:                                          15,4° um 7 Uhr; 25,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        0,5 mm
Wetter:                                                  Regen am Morgen, sonnig ab 9°°
See:                                                       20,0°

Sonntag, 4. August 2019

Sonne und letzte Regenschauer ...

Gestern regnete es am Vormittag zeitweise, über Mittag kam die Sonne hin und wieder durch. Bereits vor 15 Uhr kündigte sich ein Gewitter an, welches uns dann voll erwischte und bis rund 17 Uhr anhielt. Es war das erste Gewitter seit sehr langer Zeit, dass aus Nordwesten hereinzog.
Am Abend regnete es noch zeitweise leicht bis mäßig.
Nach Mitternacht fielen noch ein paar kräftige Schauer. Insgesamt sind an die 36 mm zusammengekommen.
Jetzt in der Früh lockert die Bewölkung bei 13,5° gerade etwas auf.
Auf den Bergen hat es 9°.
Der See hält durch seine tiefe Durchwärmung dem Wetter gut stand und hat noch immer 20,3°.

Momentan sind zwei Regengebiete unterwegs, eines südlich von uns, das zweite, kleinere, westlich von Steyr bis Altenmarkt. Bei uns sind heute bis etwa Mittag noch ein paar Schauer möglich, bzw. wahrscheinlich. Die Sonne kommt aber zwischendurch zum Vorschein, am Nachmittag scheint sie dann überwiegend. Die Temperatur steigt auf rund 23°.

Morgen, Montag, scheint die Sonne zumindest zeitweise. Es ziehen aber höhere Wolkenfelder durch, die den Schein doch etwas beeinträchtigen werden. Niederschlag ist nicht zu erwarten, die Temperatur steigt auf 25°.

Recht sonnig und 27° warm wird der Dienstag. Am Nachmittag nehmen Quellbewölkung und Gewitterneigung zu, in unserer Gegend sollte es aber trocken bleiben.

Sonnig und an die 30° heiß wird der Mittwoch werden. Im Laufe des Nachmittags türmen sich aber Quellwolken auf, und die Gewittergefahr steigt gegen Abend stark an.

Der Donnerstag bringt trübes, feuchtes und 22° kühles Wetter.

Das Wetter vor 50 Jahren:                4. August 1969
Temperatur:                                          15,1° um 7 Uhr; 24,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        9,0 mm
Wetter:                                                  sonnig; Gewitter von 21°° bis 22°°
See:                                                       20,6°

Samstag, 3. August 2019

Sehr durchwachsen ...

Gestern sorgte die Front schon ab 7 Uhr für leichten Regen, der bis nach 8 Uhr anhielt. Danach verlief der Tag trocken, die Sonne kam aber nicht durch die Wolken. Die Temperatur blieb bei 22° hängen. Am Abend schüttete es bei einem Gewitter an die 14 mm in einer Stunde.
Jetzt in der Früh regnet es bei 14° leicht.
Auf den Bergen hat es 9°.

Heute werden wir die Sonne vorerst nicht allzuviel zu sehen bekommen. Es ziehen immer wieder dicke Wolkenfelder durch, und Schauer, bzw. ein Gewitter sind schon jederzeit möglich. Am Nachmittag kommt die Sonne vielleicht öfter durch, die Temperatur erreicht an die 25°.

Morgen, Sonntag, wechseln sich Sonne und Wolken ab, und im Tagesverlauf nimmt die Schauerneigung deutlich zu. An der Temperatur ändert sich vorerst nichts.

Am Montag scheint dann überwiegend die Sonne bei maximal 27°. Es ziehen zeitweise hohe, dünne Wolken durch, die Schauer- und Gewittergefahr ist sehr gering.

Zeitweise sonnig wird der Dienstag. Die Temperatur wandert Richtung 30°. Ab Mittag tauchen aber viele Quellwolken auf, und die Gewitterneigung steigt deutlich an.

Der Mittwoch sollte sonnig und heiß werden, wobei am Nachmittag Schauer und Gewitter sehr häufig auftauchen.

Das Wetter vor 50 Jahren:               3. August 1969
Temperatur:                                         14,0° um 7 Uhr; 26,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 durchgehend sonnig
See:                                                      20,2°

Freitag, 2. August 2019

Wenig Sonne, Wolken und vielleicht Schauer ...

In eigener Sache: Heute vor 6 Jahren erschien mein erster Post von "Das Wetter in Lunz". Mein Blog hat also 6. Geburtstag und somit die "Schulreife" erreicht. ;-)
Es hat sich Einiges getan in diesen 6 Jahren. Von durchschnittlich 40 Zugriffen pro Tag im ersten Halbjahr sind mittlerweile fast 1000/Tag in den letzten Monaten geworden. Mit 1432 Zugriffen wurde am Mittwoch letzter Woche der absolute Spitzenwert aufgestellt.
Alles in allem waren es bisher doch fast 900.000 Zugriffe.
In den sechs Jahren erschienen 2200 Posts, nur an 3 Tagen ging keine Vorschau online.
Einen Tipp möchte ich Euch noch geben: Schaut hin und wieder in das mittlerweile sehr umfangreiche Archiv hinein! Es ist schon spannend, gewisse Wetterentwicklungen quasi noch einmal zu erleben!
Ich danke für Euer großes Interesse, die Anerkennung und auch die finanzielle Unterstützung (für Spender: IBAN: AT67 2025 6035 0170 9582), und werde mich bemühen, dem auch weiterhin gerecht zu werden!

Gestern hielt sich der Nebel bis etwa 9 Uhr, danach schien überwiegend die Sonne. Die Temperatur erreichte 26°.
Jetzt in der Früh zieht bei 14° aus Westen gerade stärkere Bewölkung auf.
Auf den Bergen hat es 11°.
Der See hat 22,2°.

Im Moment liegt eine massive Niederschlagszone mit Gewittern durchsetzt von Salzburg bis Kärnten und zieht langsam Richtung Osten. Die Front reicht etwas höher nach Norden als gestern noch erwartet, und könnte uns im Vorbeizug streifen. Die Sonne wird heute nur selten zu sehen sein, und Regenschauer sind nicht ausgeschlossen. Die Temperatur bleibt je nach Sonnenschein zwischen 20 und 25 Grad.

Morgen, Samstag, scheint die Sonne zeitweise, dicke Wolkenpakete ziehen aber von der Früh weg immer wieder durch. Da können recht starke, gewittrige Schauer dabei sein. Der Nachmittag wird etwas besser, die Temperatur erreicht an die 25°.

Ebenfalls zeitweise sonnig wird der Sonntag. Wir liegen aber erneut in der schaueranfälligen Zone, die vom Mühl- und Waldviertel bis in unsere Gegend reicht. Im Laufe des Nachmittags sollte es stabiler und sonniger werden.

Überwiegend sonnig und trocken verläuft der Montag. Die Temperatur zieht auf 27° an.

Auch der Dienstag bringt Sonnenschein und schon an die 29°. Da steigt aber am Nachmittag das Schauer- und Gewitterrisiko.

PS: Kleine Vorwarnung! Ich bin von heute auf morgen am Mondsee bei einem Fachtreffen. Internetanschluss wird zwar vorhanden sein, aber mein Blogeintrag könnte sich morgen doch etwas verspäten! ;-)

Das Wetter vor 50 Jahren:                  2. August 1969
Temperatur:                                            12,8° um 7 Uhr, 26,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                         19,8°

Donnerstag, 1. August 2019

Recht sonnig und warm ...

Gestern hielt sich der Nebel bis gut 9 Uhr, danach schien bis in den Nachmittag überwiegend die Sonne. Die Temperatur stieg auf 25,5°. Nach 15 Uhr zog mit auflebendem Wind dunkle Bewölkung auf, und am Abend streifte uns eine Gewitterfront, die vor allem südlich von uns für schwere Niederschläge sorgte. Bei uns sind nur knapp 5 mm zusammengekommen.
Jetzt in der Früh hängt bei 15,6° eine dünne Nebelschicht über dem Tal.
Der Nebel hebt und lichtet sich bereits.
Auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 21,7°.

Heute scheint die Sonne bis über Mittag recht ungestört, und die Temperatur geht Richtung 27°. Am Nachmittag tauchen wieder Quellwolken auf, Schauer und Gewitter sind in unserer Gegend zwar unwahrscheinlich, aber nicht ganz auszuschließen.

Morgen, Freitag, scheint vorerst zeitweise die Sonne, es tauchen aber vermehrt Wolkenfelder auf. Eine Front sorgt im Westen für Gewitter und im Süden für starken Regen. Bei uns werden maximal ein, zwei Regenschauer gegen Abend dabei sein.

Am Samstag können schon am Vormittag kräftige Regenschauer oder ein Gewitter auftreten. Ab Mittag beruhigt sich die Lage aber, und der Nachmittag wird noch sonnig und warm.

Recht sonnig, aber auch schaueranfällig wird der Sonntag. Die Temperatur erreicht um die 26°.

Am Montag scheint die Sonne überwiegend bei maximal 27°, die Schauerneigung geht etwas zurück.

Rückblick Juli 2019:                                warm, sonnig, trocken

Temperatur: Mit 18,1° war der heurige Juli um 1,3° wärmer als im langjährigen Mittel von 16,8°. Er liegt damit an 5. Stelle seit Aufzeichnungsbeginn 1909.
überwiegend überdurchschnittlich ...
Unser Vergleichsjahr 1969 lag mit 16,3° ebenfalls über dem damaligen Mittelwert von 15,6°.
Eine Grafik sagt mehr als 1000 Worte.
Der wärmste Juli war 2015 mit 19,1°, der kälteste 1913 mit 12,6°.
Die höchste Temperatur zu einem Aufzeichnungstermin (8°°, 15°° und 22°° Sommerzeit) wurde am 1. des Monats um 15 Uhr mit 33,5° verzeichnet, die tiefste am 11. um 8 Uhr mit 11,2°.
Es gab keine Morgentemperatur um 8 Uhr unter 10°. Bis zur Jahrtausendwende waren es durchschnittlich 5 Tage, seither gab es nur jedes dritte, vierte Jahr einen einstelligen Wert.
An 5 Tagen gab es um 15 Uhr 30° oder mehr (Mittel: 2).

Etwas verstört hat mich ein kleines Rechenexperiment, dass ich im Zuge der Zusammenstellung durchgeführt habe. Selbst wenn alle jetzt noch kommenden Monate des Jahres 2019 nur einen Durchschnittswert von 0° hätten (also Winter wären!), wäre dieses Jahr nicht das kälteste der Messgeschichte!!! Wir lägen dann bei genau 5,0° Jahresdurchschnittstemperatur, das kälteste Jahr 1940 hatte 4,95°!

Sonne: Die Sonne schien hohe 55% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer. Nur an zwei Tagen schien gar keine Sonne.

Niederschlag: Mit 116,1 mm fielen nur rund 60% der durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 192,3 mm. Unser Vergleichsjahr 1969 war mit 129,1 mm ebenfalls zu trocken (Mittel damals: 224,0 mm). Der Juli ist generell der niederschlagsreichste Monat des Jahres, die Tendenz ist aber seit einigen Jahren fallend.
Am meisten regnete es 1997 mit 478,7 mm, am wenigsten 2013 mit 34,3 mm.
Die höchste Niederschlagsmenge innerhalb 24 Stunden fiel am 29. mit 29,7 mm.
An 16 Tagen gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 19 Tage) mit durchschnittlich 7,25 mm pro Niederschlagstag (Mittel: 9,95 mm).

Gewitter: Mit gestern wurden nur 5 Gewitter in der Umgebung verzeichnet, kein einziges davon über Ort. Der Mittelwert für Juli liegt bei 4 Gewittern über Ort.

See: Mit 20,9° war es der zweitwärmste "See-Juli" seit Aufzeichnungsbeginn. Der Mittelwert liegt derzeit bei 18,4°. Unser Vergleichsjahr war mit 16,0° unterdurchschnittlich (Mittel damals: 16,7°).
Am wärmsten war der See im Juli 2015 mit 21,1°, am kältesten 1948 mit 12,7°.
An 21 Tagen hatte er 20° oder mehr (Mittel: 8 Tage). In den vergangenen 100 Jahren gab es 30 Jahre, in denen der See im Juli kein einziges Mal die 20° erreichte. Seit der Jahrtausendwende war das nicht mehr der Fall.


Das Wetter vor 50 Jahren:                      1. August 1969
Temperatur:                                                18,0° um 7 Uhr; 25,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                        überwiegend sonnig
See:                                                             19,8°

Mittwoch, 31. Juli 2019

Sonne, Wolken, Schauer ...

Gestern sorgte ein schmales Niederschlagsband vom Mühl- und Waldviertel bis in unsere Gegend schon am frühen Vormittag für Regen. Dieses Band hielt sich bis in den frühen Nachmittag, erst gegen 14 Uhr wurde es trocken, und die Sonne kam noch zeitweise durch. Da stieg dann die Temperatur auf 24°.
Jetzt in der Früh liegt bei 16,4° Nebel im Tal.
Auf den Bergen hat es 14°.
Der See hat 21,6°.

Heute scheint bis über Mittag die Sonne wahrscheinlich überwiegend, und die Temperatur steigt auf rund 26°. Dann nimmt aber die Bewölkung rasch zu, und ein paar Regenschauer sind nicht auszuschließen. Auch ein Gewitter könnte dabei sein. Die für die Nacht erwartete Front überquert uns schon am Abend und in der ersten Nachthälfte in stark abgeschwächter Form.

Morgen, Donnerstag, scheint die Sonne fast durchgehend, und die Temperatur erreicht an die 28°. Im Laufe des Nachmittags tauchen ein paar Quellwolken auf, Schauer und Gewitter sind in unserer Gegend eher selten.

Der für Freitag erwartete Störungsdurchzug wird uns kaum erreichen. Er konzentriert sich mit starken Niederschlägen auf den Westen und Süden Österreichs, in unserer Gegend könnte es sogar durchgehend trocken bleiben. Zeitweise scheint auch die Sonne, die Temperatur bleibt bei maximal 25° hängen.

Am Samstag wechseln Sonne und Wolkenfelder, und einige kräftige Regenschauer sind nicht auszuschließen. An der Temperatur ändert sich vorerst nicht viel.

Zeitweise sonnig, aber nicht ganz stabil scheint der Sonntag zu werden. Vor allem rund um die Mittagszeit sind Schauer möglich.

Die Tendenz für die erste Augusthälfte geht in Richtung durchwachsenes und normal bis leicht zu kühl temperiertes Wetter. Hitzewelle wird es vorerst keine geben.

Morgen gibt´s den Julirückblick!

Das Wetter vor 50 Jahren:               31. Juli 1969
Temperatur:                                         15,6° um 7 Uhr; 25,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       2,8 mm
Wetter:                                                 zeitweise sonnig, leichter Regen nachts
See:                                                      20,2°

Dienstag, 30. Juli 2019

Wechselhaft geht es weiter ...

Da schrieb ich gestern noch um 6 Uhr, dass in der weiteren Umgebung "kein nennenswerter Niederschlag" unterwegs sei, und um 7 Uhr schüttete es bereits wie aus Kübeln. Da sieht man nur, wie schnell es derzeit gehen kann. Es regnete dann bis etwa 14 Uhr die meiste Zeit, hin und wieder gingen extrem starke Schauer nieder. Insgesamt sind an die 30 mm zusammengekommen.
Die Sonne schaffte es nicht mehr durchzukommen, die Temperatur blieb bei 17,7° hängen.
Vor kurzem fiel noch ein mäßiger Regenschauer.
Jetzt in der Früh hängt bei 16,7° Nebel in allen Höhen herum, darüber lockert die Wolkendecke auf.
Auf den Bergen hat es 14°.
Der See hat 21,7°.

Heute erwartet uns ein Wechselspiel aus Sonne, Wolken und vielleicht ein paar Regenschauern. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist in unserer Gegend am Vormittag am höchsten. Die Temperatur steigt mit der Sonne auf rund 25°.

Morgen, Mittwoch, wird es auch nicht stabil schön werden. Es scheint zwar zeitweise die Sonne, wiederum tauchen aber einige Wolkenfelder und Regenschauer auf. Diesmal sind sie hauptsächlich am Nachmittag unterwegs. Die Temperatur erreicht an die 26°.

In der Nacht zum Donnerstag zieht eine schwache Störung durch und kann für ein paar Stunden mäßigen Regen sorgen.
Bereits am Morgen lockert aber die Bewölkung auf, und die Sonne sollte dann bis in den späteren Nachmittag scheinen. Mit 26° bleibt´s warm.

Am Freitag ist der Himmel vorerst bedeckt, und schon am Vormittag sind kräftige, teils gewittrige Schauer zu erwarten. Bei frischer Temperatur sollte der Niederschlag am Nachmittag aufhören und die Wolkendecke gegen Abend auflockern.

Das Wochenende scheint überwiegend sonniges und warmes, aber nicht ganz stabiles Wetter zu bringen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   30. Juli 1969
Temperatur:                                             17,5° um 7 Uhr; 19,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           3,8 mm
Wetter:                                                     zeitweise sonnig, Gewitter von 11°° bis 12°°
See:                                                          20,6°

Sonntag, 28. Juli 2019

Sehr wechselhaft ...

Gestern schien die Sonne zeitweise durch die überwiegend dichte Bewölkung, und die Temperatur stieg auf 25,8°. Ab Mittag regnete es vor allem im Westen und Süden kräftig, bei uns gingen nur zwei, drei ganz leichte Schauer nieder. Rund um Mitternacht fiel auch bei uns etwas stärkerer Regen mit 2 mm, am Hochkar schüttete es da 12 mm in einer Stunde.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 16,8°, zeitweise nieselt es ganz leicht. Im Westen schüttet es nach wie vor zwischen München und dem Salzkammergut, da sind seit gestern zwischen 70 und 90 mm gefallen.
Auf den Bergen hat es 13°.
Der See hat 22,6°.

Heute überwiegt vorerst die Bewölkung und Regenschauer sind jederzeit möglich bis wahrscheinlich. Zurzeit (6 Uhr) ist in unserer weiteren Umgebung aber kaum nennenswerter Niederschlag unterwegs. Im Laufe des Nachmittags sollte die Wolkendecke die ersten Lücken bekommen und die Sonne noch zeitweise durchlassen. Die Temperatur erreicht maximal 24°.

Morgen, Dienstag, scheint zumindest hin und wieder die Sonne. Einige Quellwolkenfelder sorgen für recht unbeständiges Wetter, vor allem am Nachmittag sind auch Regenschauer unterwegs. Die Temperatur kann je nach Sonnenschein an die 26° erreichen.

Am Mittwoch überwiegt der sonnige Charakter bei rund 26°. Es tauchen aber erneut Quellwolken und Regenschauer auf, die uns aber voraussichtlich nicht erreichen werden.
In der Nacht zum Donnerstag überquert uns eine Störung.

Der Donnerstag selbst bringt nach den Restwolken am Morgen wieder Sonnenschein und 27°.

Eine Front aus Südwest sorgt am Freitag weit verbreitet für kräftigen Regen, bei uns dürfte es neben zeitweisem Sonnenschein nur für ein paar Schauer reichen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     29. Juli 1969
Temperatur:                                               15,2° um 7 Uhr; 28,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             0,3 mm
Wetter:                                                       durchgehend sonnig, leichter Regen am Morgen
See:                                                            21,2°

Vorerst sonnig, dann sehr unbeständig ...

Gestern schien die Sonne bis Mittag, und die Temperatur stieg auf 27°. Dann machte aber starke Bewölkung den Himmel zu, und um 14 Uhr begann es im Steirischen drüben zu donnern. Eine Gewitterfront fuhrwerkte zwischen Innsbruck und dem Burgenland mit Schwerpunkt Steiermark den ganzen Nachmittag recht ordentlich, bei uns fielen nur ein paar ganz leichte Schauer. Am Präbichl schüttete es 80 mm, in Mürzzuschlag 54 mm. Am Abend begann es nach den Gewittern auch bei uns leicht zu regnen, mehr als 2 mm sind nicht zusammengekommen.
Jetzt in der Früh hängt bei 14° etwas Nebel herinnen, die Wolkendecke lockert gerade auf.
Nebel, Wolken, blauer Himmel ...
Auch auf den Bergen hat es 14°.
Der See hat 22,7°.

Heute scheint in unserer Gegend bis über Mittag zeitweise die Sonne, und die Temperatur steigt auf 26°. Schon im Laufe des Vormittags nehmen zwei Fronten Österreich in die Zange. Eine Kaltfront sorgt im Westen bis Oberösterreich herein für zeitweise kräftigen Regen, ein Tief im Süden bringt in Kärnten und der Steiermark starke Gewitter. Diese drehen sich im Tagesverlauf über den Alpenostrand herauf. In der Schneise zwischen den beiden Fronten kann es bei uns bis in den Abend trocken bleiben (muss es aber nicht!).
In der Nacht sorgt die Front aus Westen vor allem im Salzkammergut für durchgehenden und ergiebigen Niederschlag. Wir liegen an der Ostgrenze davon, und somit ist die Niederschlagssumme nicht vorhersagbar.

Morgen, Montag, regnet es auch in usnerer Gegend zeitweise, ein Gewitter kann sich schon früh dazumischen. Im Tagesverlauf wird der Niederschlag weniger und die Wolkendecke langsam auflockern. Die Temperatur erreicht maximal 25°.

Der Dienstag bringt zeitweise Sonnenschein und an die 28°. Einige Wolkenfelder ziehen durch, ein paar Regentropfen sind nicht ganz ausgeschlossen.

Sonne und Wolken wechseln sich auch am Mittwoch ab. Bei maximal 27° sind am Nachmittag auch Schauer und Gewitter möglich.

Wechselhaft und mäßig warm wird auch der Donnerstag.

Vorerst scheint eine sehr wechselhafte Wetterperiode mit der Jahreszeit entsprechender Temperatur zu dominieren. Die weitere Entwicklung ist noch sehr unsicher, eine Hitzewelle ist jedenfalls derzeit nicht in Sicht.

Das Wetter vor 50 Jahren:              28. Juli 1969
Temperatur:                                        14,2° um 7 Uhr; 30,3° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                sonnig mit kurzen Unterbrechungen
See:                                                     20,2°

Samstag, 27. Juli 2019

Es wird turbulenter ...

Gestern schien die Sonne wieder ungestört bis in den Abend, die Temperatur stieg auf 33°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 14° ein paar hohe, dünne Wolken durch.
Auf den Bergen hat es um die 17°.
Der See hat 23,6°.

Heute scheint die Sonne zumindest zeitweise, bis über Mittag wahrscheinlich durchgehend. Im Osten sind bereits am Vormittag Schauer und Gewitter unterwegs, bei uns türmen sich am Nachmittag hohe Quellwolken auf. Die Gewittergefahr steigt im ganzen Land rasch an, auch in unserer Gegend sind Blitz und Donner am späteren Nachmittag möglich (aber nicht ganz sicher). Am Abend beruhigt sich das Wetter, und die Wolken lockern auf.

Morgen, Sonntag, sollte es bei uns bis in den frühen Nachmittag zeitweise sonnig und noch einmal recht warm werden. Eine Front im Westen sorgt dann bis an die Landesgrenze zu Oberösterreich für Schauer und Gewitter, ein kleinräumiges Tief im Südosten bringt bis St. Pölten herein ebenfalls turbulente Verhältnisse. In der Schneise dazwischen kann es bei uns am längsten trocken bleiben, jederzeit kann aber ein Ausläufer einer der beiden Störungen auch unser Gebiet streifen.
In der Nacht rückt voraussichtlich die Front aus Westen herein.

Am Montag dominieren die Wolken, und Regenschauer sind jederzeit möglich bis wahrscheinlich. Die Sonne kommt nur vereinzelt durch, die Temperatur bleibt mit einer Nordwestströmung sehr gedämpft. Am späteren Nachmittag sollte es trocken werden und am Abend auflockern.

Der Dienstag bringt zumindest zeitweise Sonnenschein und an die 28°. Schauer und Gewitter bleiben auf den Südwesten Österreichs beschränkt.

Recht wechselhaft und mäßig warm mit 25° scheint der Mittwoch zu werden.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      27. Juli 1969
Temperatur:                                                13,8° um 7 Uhr; 29,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                        strahlend sonnig
See:                                                             20,4°

Freitag, 26. Juli 2019

Noch einmal sonnig, heiß und trocken ...

Gestern schien erneut die Sonne ohne jede Störung, die Temperatur hatte zu Mittag schon die 30° überschritten und stieg noch auf 33,2° an.
Jetzt in der Früh ziehen bei gut 14° ein paar dünne Wolkenschleier über den Himmel.
Auf den Bergen hatte es gestern untertags auch an die 27° auf 1400 m, derzeit sind es an die 17°.
Der See hat 23,1°.

Heute scheint wieder überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt auf die gestrigen Werte. Neu ist, dass sich am Nachmittag erstmals wieder einige Quellwolken zeigen werden, die aber harmlos bleiben.

Morgen, Samstag, kommt dann etwas mehr Bewegung ins Wettergeschehen. Der Tag beginnt zwar recht sonnig und sehr warm bis heiß, ab Mittag türmen sich aber zahlreiche Quellwolken auf. Es bilden sich rasch Gewitter, die sehr heftig ausfallen können. In unserer Gegend ist die Gefahr zwar am geringsten im ganzen Bundesgebiet, dennoch darf man sie bis in den späten Abend nicht ausschließen.

Der Sonntag beginnt bei uns recht freundlich mit Sonne, Wolken und 28°. Nach Mittag nimmt die Bewölkung zu, im Westen legt sich eine massive Front bis Oberösterreich herein, im Osten steigt die Gewitterwahrscheinlichkeit stark an. Wir werden zwischen den Fronten liegen und am wenigsten davon abbekommen. Am Nachmittag könnte uns eines der Gewitter im Osten erreichen, am Abend die Front aus Westen hereinrücken.

Am Montag ziehen von Beginn an viele Wolkenfelder durch, und schon am Vormittag sind Gewitter oder starke Regenschauer möglich. Ab Mittag zeigt sich die Sonne häufiger, mit 25° bleibt die Temperatur deutlich niedriger.

Der Dienstag wird zumindest zeitweise sonnig und trocken verlaufen. Die Temperatur nähert sich wieder der 30°-Marke.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      26. Juli 1969
Temperatur:                                                15,4° um 7 Uhr; 27,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                        sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                             19,7°

Donnerstag, 25. Juli 2019

Bis zu 35° ...

Gestern schien die Sonne den ganzen Tag von einem wolkenlosen Himmel. Die Temperatur stieg rasch auf 32,7°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel wolkenlos. Mit 12,1° sind wir alleiniger Spitzenreiter bei der kühlsten Morgentemperatur.
Auf den Bergen hat es 16,5°.
Der See hat 22,4°.

Heute scheint die Sonne wieder völlig ungestört von einem wolkenlosen Himmel. Die Temperatur erreicht mit rund 35° ihren Höhepunkt. Gewitter sind sehr selten und auf den Süden und Südwesten Österreichs beschränkt.

Morgen, Freitag, scheint noch einmal überwiegend die Sonne bei rund 34°. Nach Mittag tauchen die ersten Wolken auf und können die Sonne zeitweise ein wenig abdecken. Gewitter werden zwar häufiger, erreichen unsere Gegend aber nicht.

Das ändert sich aber am Samstag. Es scheint zwar anfangs überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt noch einmal Richtung 30°, ab Mittag tauchen aber vermehrt Quellwolken auf. Vom späteren Nachmittag bis in den Abend entwickeln sich viele Gewitterzellen, die auch uns erreichen werden. Vor unwetterartigen Erscheinungen bleiben wir aber durch eine südliche Anströmung verschont.

Für den Sonntag ändern sich die Prognosen zumindest im Detail täglich. Nach derzeitigem Stand der Dinge sind nach anfänglichem Sonnenschein schon ab dem Vormittag relativ turbulente Verhältnisse mit Gewittern angesagt. Durch eine südliche bis südöstliche Strömung könnte es bei uns aber bis in den Nachmittag aushalten. Bei maximal 25° sind dann aber auch in unserer Gegend Schauer und Blitz und Donner sehr wahrscheinlich.

Am Montag wechseln Sonnenschein und Wolkenfelder, und gewittrige Regenschauer sind jederzeit möglich. Die Temperatur steigt wieder auf 28°.

Nach einem heißen Monatsende scheint sich Anfang August eine mäßig warme, schwüle und wechselhafte Wetterphase einzustellen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   25. Juli 1969
Temperatur:                                             15,8° um 7 Uhr; 29,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     sonnig bis 16°°; Donner um 17°°
See:                                                          18,5°

Mittwoch, 24. Juli 2019

Strahlend sonnig, mehr als 30° ...

Gestern schien durchgehend die Sonne, und die Temperatur erreichte um 17 Uhr die 30°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel wolkenlos, mit 12° liegen wir an dritter Stelle der kältesten Messstationen Österreichs.
Auf den Bergen hat es 15°.
Der See hat 22°.

Heute scheint den ganzen Tag die Sonne von einem meist wolkenlosen Himmel. Die Temperatur steigt noch um zwei, drei Grad höher als gestern. Gewitter sind lediglich an der Grenze zu Südtirol möglich.

Morgen, Donnerstag, erreichen wir den Höhepunkt der Hitze. Bei wolkenlosem Himmel scheint durchgehend die Sonne, und an die 35° sind möglich. Wieder sind Gewitter auf den äußersten Südwesten des Landes beschränkt.

Am Freitag scheint die Sonne überwiegend. Am Nachmittag tauchen die ersten Haufenwolken auf, Gewitter sind aber nur südlich der Alpen unterwegs. Die Temperatur steigt einmal mehr deutlich über 30°.

Auch der Samstag bringt viel Sonnenschein und gut 30°. Am Nachmittag tauchen vermehrt Quellwolken auf, und erstmals sind auch in unserer Gegend Gewitter möglich.

Der sonntägliche Dämpfer wird in unserer Gegend recht gemäßigt ausfallen. Es scheint zumindest zeitweise, wenn nicht überwiegend die Sonne bei maximal 26°, am Nachmittag nimmt die Schauer- und Gewittertätigkeit dann deutlich zu. Der Wind könnte recht kräftig werden.

Inwieweit diese "Störung" uns am Montag noch betrifft, ist unklar. Wahrscheinlich setzt sich bald die Sonne durch, und die Temperatur zieht wieder an.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    24. Juli 1969
Temperatur:                                              12,7° um 7 Uhr; 28,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     durchgehend sonnig
See:                                                          16,8°

Dienstag, 23. Juli 2019

Die Hitzewelle rollt an ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, ein paar dickere Wolken zogen ab dem späteren Vormittag durch. Die Temperatur stieg auf 27°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 13,4° nur ein paar dünne, hohe Wolken über den blauen Himmel. In Gumpoldskirchen ist es jetzt schon 26° heiß.
Gerade flügge gewordenes Rotschwanzerl wartet auf Futter ...
Auf den Bergen hat es 14°.
Der See hat 21,1°.

Heute scheint die Sonne fast durchgehend, nur ein paar dünne, hohe Wolkenschlieren werden zeitweise auftauchen. Die Temperatur erreicht an die 30°.

Morgen, Mittwoch, stört so gut wie keine Wolke den Sonnenschein, und rund 30° sind wieder zu erwarten.

Ebenfalls nahezu wolkenlos wird der Donnerstag. Die Temperatur steigt auf 33°, Gewitter sind ausshließlich im Süden und Südwesten des Landes möglich.

Die ersten größeren Haufenwolken sind bei uns erst am Freitag wieder auf dem Radar. Sie bleiben aber harmlos, und mit viel Sonne sind wieder an die 33° zu erwarten.

Sonniges und heißes Wetter bekommen wir auch am Samstag. Im Süden und Westen macht sich schon eine Störung bemerkbar, die für sehr heftige Gewitter sorgen kann. Auch in unserer Gegend steigt am Abend die Gefahr an.

Ein Dämpfer kündigt sich für den Sonntag an. Mit einer Strömungsdrehung auf West sind deutlich kühlere Temperaturen (aber immer noch 25 bis 27 Grad) und stärkere Regenschauer und Gewitter angesagt.

Zu Wochenbeginn scheint sich das Ganze aber wieder Richtung Sonnenschein und 30° zu drehen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                 23. Juli 1969
Temperatur:                                           12,6° um 7 Uhr; 26,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         keiner
Wetter:                                                   nach Frühnebel strahlend sonnig
See:                                                        16,0°