Montag, 18. Juni 2018

Wolken, Schauer, aber auch Sonne ...

Gestern schien die Sonne zeitweise durch dichtere Wolken, die Temperatur erreichte knapp 24°. In der Nacht schob sich die schwache Front herein, und es regnete kurz einmal.
Jetzt in der Früh hängen bei 14° und kräftigem Wind dicke Wolken an den Bergen, dazwischen ist auch blauer Himmel zu sehen.
Auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 18,0°.


Momentan regnet es im Westen bis ins Salzkammergut herein, und eine Niederschlagszone zieht gerade von St. Pölten Richtung Wien. Auch bei uns kann in den nächsten Stunden noch der eine oder andere Schauer fallen. Die Sonne kommt im Tagesverlauf aber auch immer mehr durch, die Temperatur bleibt recht gemäßigt.
Am Abend und in der ersten Nachthälfte steigt die Schauerwahrscheinlichkeit noch einmal an.


Morgen, Dienstag, scheint zeitweise die Sonne, und die Temperatur erreicht wieder an die 25°. Es zieht aber noch Einiges an Bewölkung durch die Gegend, und am Nachmittag sind ein paar Regentropfen nicht ganz ausgeschlossen.


Am Mittwoch scheint die Sonne durchgehend, und mit 30° wird´s heiß. Gegen Abend sind zwar Quellwolkentürme möglich, die Gewittergefahr ist aber praktisch nicht vorhanden.


Noch zwei, drei Grad mehr bei durchgehendem Sonnenschein bringt uns der Donnerstag. Da steigt am Abend die Gewittergefahr doch an.


Eine leichte Delle im Wetterverlauf ist am Freitag zu erwarten. Kräftiger Wind treibt viele Wolken durch, ein paar Regenschauer sind möglich. Die Temperatur steigt nur knapp über die 20°.


Für´s Wochenende sieht es vorerst einmal wieder deutlich besser aus.


Das Wetter vor 50 Jahren:                  18. Juni 1968
Temperatur:                                            15,2° um 7 Uhr; 26,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    durchgehend sonnig
See:                                                         16,8°

Sonntag, 17. Juni 2018

Zeitweise sonnig ...

Gestern hielt sich diese Wolkendecke eigentlich den ganzen Tag, die Sonne schimmerte nur hin und wieder durch. Die Temperatur stieg auf 21°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 12° im Norden dünne, hohe Wolken über den blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 17,4°.


Heute scheint zumindest zeitweise die Sonne. Vor allem am Vormittag sollte sie es recht ungestört tun können. Am Nachmittag nimmt die Bewölkung zu, Niederschlag ist bei uns eigentlich nicht zu erwarten. Die Temperatur steigt auf rund 25°.


In der Nacht auf Montag zieht eine schwache Störung aus Westen herein. Bereits am Morgen werden ein paar Regenschauer auch in unserer Gegend auftreten, im Laufe des Vormittags wird´s aber trocken. Der Nachmittag bringt noch ein wenig Sonne bei gemäßigter Temperatur.


Am Dienstag scheint die Sonne die meiste Zeit. Einige Quellwolken sind noch unterwegs, und einzelne Regenschauer sind am Nachmittag nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperatur steigt auf 27°.


Sehr sonnig, trocken und heiß wird der Mittwoch. An die 30° sind wahrscheinlich, einzelne Quellwolken werden erst gegen Abend auftauchen.


Noch ein paar Grad heißer geht´s am Donnerstag. Bei durchgehend sonnigen Verhältnissen sind bis zu 33° möglich. Gewittergefahr ist so gut wie keine vorhanden.


Scheinbar wird der Freitag nicht mehr ganz so stabil ausfallen. Da ist aber auch noch viel Unsicherheit in der Prognose.


Das Wetter vor 50 Jahren:               17. Juni 1968
Temperatur:                                         10,6° um 7 Uhr; 26,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 durchgehend sonnig
See:                                                      15,4°

Samstag, 16. Juni 2018

Sonne, Wolken, Regenschauer (??) ...

Nach einem recht vielversprechenden Beginn überwog gestern doch dicke Bewölkung, die Sonne kam erst im Laufe des Nachmittags ein wenig zum Vorschein. Damit blieb auch die Temperatur mit 19° im frischeren Bereich.
Jetzt in der Früh hängt bei 12° eine hohe Wolkendecke am Himmel.
Auf den Bergen hat es 8°.
Der See hat 17,5°.


Heute scheint zeitweise die Sonne, einiges an Bewölkung schiebt aber nach wie vor aus Osten herein. Am Nachmittag werden vor allem südlich und östlich von uns Schauer auftauchen, auch bei uns ist ein kurzer Spritzer nicht gänzlich auszuschließen. Über die 20° sollten wir schon kommen.


Morgen, Sonntag, gibt´s vorerst ein wenig mehr Sonne. Diesmal nimmt die Bewölkung von Westen her zu, einzelne Regenschauer sind unterwegs, sollten uns aber nicht erreichen.


Am Montag wird es in der Früh voraussichtlich kurz regnen. Im Laufe des Vormittags sollte die Wolkendecke aber auflockern, und der Nachmittag zeitweise sonnig werden. Die Temperatur bleibt  ein wenig gedämpft.


Dann kündigt sich aber wieder der Sommer an. Am Dienstag stören noch ein paar Wolken den Sonnenschein bei 26°. Mittwoch und Donnerstag werden in die Kategorie "strahlend und heiß" fallen. Die Gewittergefahr ist sehr gering.


Das Wetter vor 50 Jahren:              16. Juni 1968
Temperatur:                                        11,8° um 7 Uhr; 23,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      2,8 mm
Wetter:                                                sonnig bis 14°°, Gewitter um 15°°
See:                                                     14,8°

Freitag, 15. Juni 2018

Wieder mehr Sonne ...

Gestern ging es vorerst bedeckt, aber über weite Strecken trocken durch den Tag. Am späteren Nachmittag kam die Sonne noch durch die auflockernde Bewölkung, da stieg auch die Temperatur auf 16°.
Jetzt in der Früh hängt bei 11° Nebel in der Gegend herum, darüber liegt eine löchrige Wolkendecke.
Auf den Bergen hat es 5,5°.
Der See hat durch den starken Durchfluss auf 18,2° abgekühlt.


Heute wird die Sonne zumindest zeitweise scheinen, am Vormittag sind noch einige Wolkenfelder der Störung unterwegs. Am Nachmittag steigt dann die Schauertätigkeit wieder an, wobei es in unserer Gegend trocken bleiben sollte. Mit gut 22° wird´s deutlich wärmer.


Auch morgen, Samstag, bleibt es leicht wechselhaft. Es sollte zwar die Sonne dominieren, aber Schauer und Gewitter sind am Nachmittag nicht ganz auszuschließen. Die Temperatur legt noch einmal ein wenig zu.


Auch der Sonntag wird recht sonnig werden. Am Nachmittag sind erneut viele Wolken unterwegs, die sich gegen Abend verdichten. Mit gut 25° wird´s recht warm.


Am Montag sind in der Früh sogar ein paar Regenschauer möglich, bevor sich im Laufe des Tages die Sonne durchsetzt. Die Temperatur bleibt etwas gedämpft.


Ab dem Dienstag scheint sich langsam recht stabiles, sommerlich warmes Schönwetter zu etablieren, das uns für längere Zeit erhalten bleiben könnte.


Das Wetter vor 50 Jahren:              15. Juni 1968
Temperatur:                                        14,6° um 7 Uhr; 18,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      5,2 mm
Wetter:                                                sonnig bis 12°°, Gewitter um 14°° und 17°°
See:                                                     14,4°

Donnerstag, 14. Juni 2018

Langsame Besserung ...

Gestern blieb es am Vormittag trocken, sogar die Sonne kam hin und wieder ein wenig durch. Die Temperatur stieg noch auf 20°.
Am Vormittag kam sogar die Sonne kurz durch.
Zu Mittag ging ein erster kräftiger Schauer nieder, ab 15 Uhr regnete es sich richtig ein. Bis 5 Uhr gab es durchgehenden und zeitweise starken Niederschlag.
Jetzt in der Früh hängt bei 11° die Wolkendecke auf rund 900 m Seehöhe, und es nieselt stark. Insgesamt sind rund 45 mm gefallen.
Auf den Bergen ist die Temperatur auf 5° gesunken. Am Hochkar hat es mit 105 mm mehr als doppelt soviel geregnet.
Der See hat auf 19,9° abgekühlt.


So! Im Großen und Ganzen war´s das auch schon wieder. Bis in den Nachmittag sind noch einige Regenschauer neben dem Nieseln zu erwarten, die Wolkendecke hebt sich aber an und lockert langsam auf. Vielleicht ist am späten Nachmittag auch noch ein wenig Sonne möglich. Die Temperatur bleibt im kühlen Bereich; nennen wir es halt "Schafskälte".


Morgen, Freitag, bekommen wir schon deutlich mehr Sonne und wieder höhere Temperatur. Das Tief im Osten schaufelt aber nach wie vor einige Wolkenfelder herein, die auch noch ein paar Regentropfen dabeihaben können.


Zeitweise sonnig und an die 25° warm wird der Samstag. Am Nachmittag macht das Tief noch ein letztes Mal auf sich aufmerksam und bringt uns dicke Wolken und ein paar Regenschauer.


Sehr wechselhaft wird der Sonntag über die Bühne gehen. Neben Sonnenschein und 27° sind auch viele Quellwolken und Gewitter unterwegs.


Langsam stabilisiert sich dann das Wetter. Am Montag sind noch letzte Schauer oder Gewitter möglich, bevor wir am Dienstag viel Sonne bei sommerlicher Temperatur bekommen.


Wie es derzeit aussieht, bleibt uns "normal"-sommerliches Wetter den Rest des Monats erhalten. Kälteeinbruch ist jedenfalls keiner in Sicht.


Das Wetter vor 50 Jahren:             14. Juni 1968
Temperatur:                                       15,1° um 7 Uhr; 25,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     keiner
Wetter:                                               durchgehend sonnig
See:                                                    13,4°

Mittwoch, 13. Juni 2018

Ab Mittag zunehmender Regen ...

Entschuldigt die Verspätung, aber ein dringender, innerfamiliärer Dokumente-Transport hat doch einige Zeit gekostet! :-)


Gestern schien die Sonne bis Mittag die meiste Zeit, danach nur noch selten, da die Quellwolken wieder mehr wurden. Bereits am frühen Nachmittag tauchten die ersten Gewitter im Westen und Süden auf, eine besonders ausgeprägte Zelle bildete sich über dem ohnehin schon gebeutelten Semmering-/Wechselgebiet. Im Laufe des Nachmittags intensivierte sich die Gewittertätigkeit massiv, und ab 16 Uhr gab es eine einzige, extrem ausgebildete Zone von Tirol über das Salzkammergut und die gesamte Steiermark bis ins Südburgenland. Auch im Norden gingen über dem Mühl- und Waldviertel starke Gewitter nieder.
Bei uns blitzte und donnerte es in den Bergen und südlich davon, mit 12 mm Regen hielt sich alles in sehr geringen Maßen. In Puchberg am Schneeberg fielen innerhalb von 4 Stunden über 100 mm Niederschlag!
Jetzt in der Früh nieselt es bei 14° zeitweise.
Auf den Bergen hat es 10°.
Der See hat 21,6°.


Im Norden und Westen Österreichs regnet es bereits recht kräftig. Bei uns ist bis Mittag nur leichter Regen, oder Nieseln angesagt. Am Nachmittag nimmt der Niederschlag zu und intensiviert sich am Abend. In der Nacht fällt wahrscheinlich starker, durchgehender Regen. Die Temperatur wird sich nicht allzu viel rühren.


Morgen, Donnerstag, lässt der Regen am Vormittag nach, am Nachmittag sind noch einzelne leichtere Schauer zu erwarten. Die Temperatur bleibt im gemäßigten Bereich.


Am Freitag rückt das Tief noch einmal aus Osten herein und bringt uns viele Wolken und über den ganzen Tag verteilt einige Regenschauer. Die Sonne kann zeitweise ein wenig durchblinzeln, die Temperatur steigt wieder an.


Recht wechselhaft und warm wird der Samstag. Neben ein paar Sonnenstrahlen sind in unserer Gegend auch noch einzelne Regentropfen möglich.


Der Sonntag ist nach wie vor unsicher, aber es bleibt wahrscheinlich wechselhaft.


Das Wetter vor 50 Jahren:               13. Juni 1968
Temperatur:                                         10,2° um 7 Uhr; 19,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                      12,8°

Dienstag, 12. Juni 2018

Noch einmal sonnig und heiß, zunehmend gewittrig ...

Gestern schien fast durchgehend die Sonne, ein paar Quellwolken schoben sich am Nachmittag durch. Die Temperatur stieg kräftig an, und um 16 Uhr hatte es 30,1°. In der ersten Nachthälfte sorgte der Föhn noch einmal für eine Erwärmung, um 23 Uhr zeigte das Thermometer 25°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 15° nur ein paar dünne Wolkenschlieren über den blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 13°.
Der See ist mit 22,1° fast 10° wärmer als vor 50 Jahren.


Heute scheint die Sonne wieder bis in den Nachmittag, und die Temperatur steigt noch einmal Richtung 30°. Die Bewölkung wird am Nachmittag deutlich stärker, und von Westen her nimmt die Gewitterneigung von Stunde zu Stunde zu. Scheinbar liegen wir wieder einmal in einem etwas geschützten Bereich, sodass sehr heftige Erscheinungen eher nicht zu erwarten sind.


Auch in der Nacht gehen Schauer und Gewitter nieder, die sich aber hauptsächlich auf die Bereiche westlich und nördlich von uns konzentrieren.
Morgen, Mittwoch, regnet es zu Beginn im Westen bis übers Salzkammergut herein sehr stark, im Süden tauchen unwetterartige Gewitter auf.
In unserer Gegend ist vorerst nur wenig Niederschlag unterwegs, ab etwa Mittag intensiviert er sich aber. Dann kann es bis in den Donnerstag hinein ausgiebig regnen. Die ZAMG sagt um die 40 Liter/m² vorher.


Am Donnerstag regnet es bis über Mittag noch zeitweise. Die Sonne werden wir höchstens gegen Abend noch einmal zu sehen bekommen. Mit 20° bleibt´s deutlich kühler.


Am Freitag scheint zeitweise die Sonne, und die Temperatur steigt wieder gegen 25°.


Der Samstag dürfte überwiegend sonnig und sehr warm werden, für den Sonntag sind die Vorhersagen noch sehr unsicher.


Das Wetter vor 50 Jahren:               12. Juni 1968
Temperatur:                                         7,0° um 7 Uhr; 14,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 zeitweise sonnig ab 10 Uhr
See:                                                      12,4°