Mittwoch, 19. September 2018

Heute etwas wechselhaft ...


Gestern schien fast durchgehend die Sonne, ein paar kleine Wolken schoben sich am Nachmittag hin und wieder vor. Die Temperatur erreichte 27°.
Jetzt in der Früh hängen bei 12° da und dort ein paar kleine Nebelschwaden herum, hohe, dünne Wolkenfelder sind ebenfalls unterwegs.
Morgenrot über dem Durchlass.
Auf den Bergen hat es 11°.
Der See ist mit 19,2° schon fast wieder badetauglich.


Heute bekommt das Spätsommerwetter einen kleinen Dämpfer. Scheinbar nimmt schon am Vormittag die Bewölkung zu, und ab Mittag sind ein paar gewittrige Schauer möglich. Die Sonne kommt dann nur noch zeitweise zum Vorschein, die Temperatur bleibt aber recht hoch.


Morgen, Donnerstag, scheint die Sonne wieder den ganzen Tag. Die Temperatur steigt auf rund 28°. Im Laufe des Nachmittags kommt leichter bis mäßiger Föhn auf.


Der Sommer verabschiedet sich am Freitag mit einem letzten Paukenschlag. Bei kräftigem Föhn scheint die Sonne ungestört bis in den Abend, und gerade in unserer Gegend wird die Temperatur auf über 30° ansteigen.


Dann ist pünktlich zum astronomischen Herbstbeginn Schluss mit Lustig! Bereits in der Nacht auf Samstag zieht aus Nordwest die Kaltfront herein und bringt bei nassen Verhältnissen eine Abkühlung von mehr als 15°. Den ganzen Tag kann es immer wieder regnen, das Thermometer wird kaum 14° zeigen.


Auch der Sonntag wird regnerisch, trüb und kühl.


Am Montag streift uns scheinbar ein Sturmtief über Deutschland mit wenig Regen, aber starken Windböen.


Das Wetter vor 50 Jahren:              19. September 1968
Temperatur:                                        10,3° um 7 Uhr; 13,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      1,1 mm
Wetter:                                                bedeckt; leichter Regen am Morgen
See:                                                     12,7°

Dienstag, 18. September 2018

Weiterhin sommerlich ...

Gestern kam die Sonne erst nach 9 Uhr durch den Nebel, dafür blieb sie uns danach ungestört erhalten. Die Temperatur stieg auf 26°.
Jetzt in der Früh liegt bei 11° eine dichte, aber sehr flache Nebelbank über dem See, die bis in den Ort hinausreicht.
Auf den Bergen ist es mit 14° bis 15° auf 1400 m Seehöhe außergewöhnlich warm.
Der See hat 18,2°.


Heute hält sich der Nebel sicher nicht so lange wie gestern. Die Sonne kommt rasch durch, und nur ein paar harmlose Quellwolken am Nachmittag werden unterwegs sein. Mit einer leicht föhnigen Tendenz steigt die Temperatur Richtung 28°.


Morgen, Mittwoch, bringt uns das kleine Tief über dem Golf von Genua auf alle Fälle mehr Bewölkung. Die Sonne wird aber zeitweise scheinen, vor allem am Vormittag. Am Nachmittag sind einige Gewitterzellen unterwegs, die recht knapp an unserer Gegend vorbeischrammen könnten. Wahrscheinlich bleiben wir verschont, sicher ist es nicht.


Der Donnerstag wird bereits wieder durchgehend sonnig und mit leichtem Föhn bis zu 30° heiß.


Auch am Freitag sorgt der Föhn für Sonnenschein und sehr hohe Temperatur. Gegen Abend tauchen als Vorläufer der Kaltfront erste Gewitter und Regenschauer mit starken Westwindböen auf.


Regnerisch und (für heurige Verhältnisse) kalt verläuft der Samstag.


Auch am Sonntag ist es noch kühl und wechselhaft, wobei die Sonne schon wieder zu sehen sein wird.


Es ist noch immer nicht ganz klar, ob damit eine anhaltende Umstellung der Großwetterlage auf normale herbstliche Verhältnisse einhergeht. Die Möglichkeit einer weiteren sehr warmen Phase ist nach wie vor gegeben.


Das Wetter vor 50 Jahren:               18. September 1968
Temperatur:                                         8,3° um 7 Uhr; 15,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       10,3 mm
Wetter:                                                 sonnig bis 12°, Regen ab 17°°
See:                                                      13,2°

Montag, 17. September 2018

Sonnig und noch wärmer ...


Gestern schien fast durchgehend die Sonne, nur um Mittag herum zogen ein paar Wolken davor. Die Temperatur erreichte die erwarteten 24°.
Jetzt in der Früh liegt bei 12° dichter Nebel im Tal.
Auf den Bergen hat es 11°.
Der See hat 18,3°.


Heute scheint wieder die Sonne, die Temperatur steigt ein, zwei Grad höher als gestern. Einige Quellwolken am Nachmittag bleiben harmlos.


Morgen, Dienstag, wird´s mit viel Sonnenschein sommerlich warm. Nur wenige Wolken werden unterwegs sein.


Am Mittwoch drückt ein kleines Tief über dem Golf von Genua einiges an Bewölkung herauf und sorgt im Westen für Regenschauer und Gewitter. Bei uns tauchen nach Sonnenschein bis in den Nachmittag stärkere Quellwolken auf, aber voraussichtlich bleibt es trocken.


Durchgehend sonnig und 28° warm wird der Donnerstag. Langsam dreht die Strömung auf Süd, und Föhn kommt auf.


Der könnte am Freitag bis über Mittag recht kräftig blasen und für Sonnenschein und sehr hohe Temperatur sorgen. Im Laufe des Nachmittags dreht die Strömung auf West, und mit starken Windböen ziehen erste Schauer und Gewitter als Vorläufer einer "Kalt"-front herein.


Ob diese Front eine generelle Umstellung der Großwetterlage bringt, oder nur eine kleine Delle im außergewöhnlich warmen Herbstwetter darstellt, ist noch nicht ganz entschieden.


Das Wetter vor 50 Jahren:                17. September 1968
Temperatur:                                          9,4° um 7 Uhr; 14,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        keiner
Wetter:                                                  zeitweise ein wenig Sonne
See:                                                       13,8°

Sonntag, 16. September 2018

Altweibersommer ...

Gestern schien zeitweise die Sonne, aber auch viele Wolkenbänke zogen immer wieder durch. Regen fiel keiner mehr, und die Temperatur stieg auf knapp 22°.
Die Sonne tat sich anfangs doch etwas schwer.
Jetzt in der Früh ist bei 14° der Himmel im Osten klar, an den Bergen zieht höhere Bewölkung entlang.
Auf den Bergen hat es um die 10°.
Der See hat 17,9°.


Heute scheint überwiegend die Sonne, einige Wolken können sich zeitweise vorschieben. Regenschauer oder Gewitter sind zwar im Südwesten und Westen einzuplanen, nicht aber bei uns.
Die Temperatur steigt auf rund 24°.


Morgen, Montag, scheint ebenfalls die Sonne bei zeitweise hoher, dünner Bewölkung. Mit 26° wird´s auch wärmer.


Dienstag, Mittwoch und Donnerstag werden nahezu ungestört sonnig und an die 28° warm. Am Donnerstag kommt langsam eine föhnige Strömung zum Vorschein.


Für den Freitag deutet sich wieder eine Front an, in deren Vorfeld es bei uns noch sonnig, föhnig und sehr warm werden könnte.


Das Wetter vor 50 Jahren:                 16. September 1968
Temperatur:                                           15,6° um 7 Uhr; 16,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         2,1 mm
Wetter:                                                   zeitweise sonnig mit Regenschauern
See:                                                        14,2°

Samstag, 15. September 2018

Nebel, Sonne, Wolken ...

Gestern verlief der Vormittag, abgesehen von ein paar Nieseleinlagen, trocken, und auch am Nachmittag regnete es nur kurz etwas stärker. Die Temperatur blieb bei 17°.
Jetzt in der Früh hängt bei 13° Nebel auf etwa 850 m Seehöhe, darüber scheint eine lockere Wolkendecke zu liegen.
Auf den Bergen hat es um die 9°.
Der See hat 17,9°.


Heute wird sich der Nebel recht rasch auflösen und die Sonne durchlassen. Es ziehen aber immer wieder Wolkenfelder durch, die vielleicht auch noch den einen oder anderen Regenschauer mit dabei haben. Die Temperatur wird über 20° kaum hinauskommen.


Morgen, Sonntag, scheint nach Morgennebel durchgehend die Sonne bei maximal 24°.


Neben viel Sonnenschein sind am Montag auch ein paar höhere Wolkenfelder unterwegs, die Temperatur steigt auf 26°.


Durchgehend sonnig und bis zu 28° warm geht´s danach bis inklusive Donnerstag weiter.


Das Wetter vor 50 Jahren:               15. September 1968
Temperatur:                                         7,6° um 7 Uhr; 23,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       0,8 mm
Wetter:                                                 sonnig bis 16°°, leichter Regen nachts
See:                                                      13,8°

Freitag, 14. September 2018

Über Mittag Regen ...


Gestern war nur am Morgen dünne Bewölkung unterwegs, danach war´s sogar fast wolkenlos. Die Temperatur stieg auf 27,5°. Am späteren Nachmittag zogen immer stärkere Quellwolken auf, und eine Gewitterzone in der Steiermark konnte es sich nicht verkneifen, einen Ausläufer zu uns herüber zu schicken. Im Ort schüttete es für kurze Zeit recht ordentlich, bei der Messstation im Seehof kamen nur rund 3 mm zusammen.
Jetzt in der Früh hängen bei 17° Nebel und Wolken tief herinnen, und es nieselt leicht.
Auf den Bergen hat es 11°.
Der See hat durch die warme Nacht auf 18,4° zugelegt.


Heute wird es bald einmal zu regnen beginnen, der Hauptniederschlag geht so von 10 Uhr bis über Mittag nieder. Der kann zeitweise auch recht kräftig ausfallen. Im Laufe des Nachmittags wird´s trocken, und gegen Abend sind auch Auflockerungen möglich.


Morgen, Samstag, wird in der Früh dicker Nebel herinnenliegen, die Sonne sollte sich aber durchkämpfen. Rund um Mittag überquert uns eine letzte Wolkenbank, die auch noch für einen Regenschauer sorgen könnte. Die Temperatur wird über die 20° kaum hinauskommen.


Der Sonntag wird durchgehend sonnig und an die 24° warm.


Montag bis Mittwoch scheint die Sonne recht ungestört, und die Temperatur legt jeden Tag ein Schäufelchen drauf, bis wir wieder an der 30°-Marke ankommen.


Das Wetter vor 50 Jahren:                14. September 1968
Temperatur:                                          7,2° um 7 Uhr; 24,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        keiner
Wetter:                                                  sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                       13,4°

Donnerstag, 13. September 2018

Noch einmal sonnig und warm ...

Gestern schien durchgehend die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Ein paar ganz dünne Wolkenschleier tauchten da und dort auf. Die Temperatur stieg auf sommerliche 29°.
Jetzt in der Früh hängen bei 10° ein paar dünne Nebelschwaden im Seehof, einige hohe, dünne Wolken ziehen über den Himmel.
Auf den Bergen hat es 13°.
Der See hat 17,8°.


Heute scheint die Sonne doch überwiegend. Hohe Bewölkung kann sich zeitweise ein wenig vorschieben, im Laufe des Nachmittags ziehen aus Westen stärkere Wolken herein. Die Temperatur steigt in die hohen Zwanziger. Die Front verspätet sich ein wenig, und damit sind bei uns Gewitter am Abend recht unwahrscheinlich.


Morgen, Freitag, kann es von der Früh weg regnen. Wie es derzeit aussieht, wird der Niederschlag nicht allzu sehr ausgeben. Der Nachmittag verläuft schon überwiegend trocken, ein paar Schauer sind noch möglich. Die Temperatur bleibt recht tief.


Am Samstag sind schon bald erste Auflockerungen dabei. Es scheint zeitweise die Sonne bei rund 22°, Regenschauer sind zwar noch möglich, aber eher unwahrscheinlich.


Sehr sonnig, aber nur mäßig warm wird der Sonntag. Die Temperatur wird bei rund 23° liegen.


Es scheint sich dann die nächste stabile Schönwetterphase mit sommerlicher Temperatur anzukündigen. Es besteht sogar die Möglichkeit einer richtigen Hitzewelle mit einer Anströmung subtropischer Luft aus Süden, bei uns also Föhn.


Das Wetter vor 50 Jahren:             13. September 1968
Temperatur:                                       9,2° um 7 Uhr; 20,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     keiner
Wetter:                                               strahlend sonnig
See:                                                    13,2°