Dienstag, 11. August 2020

Am Vormittag Sonne, am Nachmittag Gewitter ...

Gestern schien die Sonne überwiegend, am Nachmittag zogen aber doch einige Wolken durch. Die Temperatur stieg auf 29,5°.
Der Nebel löste sich gestern rasch auf ...
Jetzt in der Früh ist der Himmel klar bei 13,4°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 15°.
Der See hat 19,8°.

Heute scheint am Vormittag noch die Sonne, und die Temperatur steigt gegen 26°. Zu Mittag nimmt die Quellbewölkung rasch zu, und ab dem frühen Nachmittag sind von Osten her teils kräftige Gewitter zu erwarten. Aller Voraussicht nach kommen wir nicht ungeschoren davon. Erst gegen Abend beruhigt sich die Lage wieder.

Morgen, Mittwoch, scheint die Sonne bis in den Nachmittag, bevor sich erneut starke Quellwolken bilden. Die Gewitterneigung ist zwar erhöht, mit ein wenig Glück ziehen sie aber südlich von uns durch. Die Temperatur erreicht um die 28°.

Am Donnerstag scheint die Sonne überwiegend, und die Temperatur steigt auf 30°. Einige Quellwolkentürme am Nachmittag können für Blitz und Donner sorgen.

Sonne und Wolken wechseln am Freitag. Schon ab dem Vormittag sind bei schwülen Verhältnissen Schauer und heftige Gewitter möglich. Je nach Sonnenscheindauer liegt die Temperatur zwischen 24 und 28 Grad.

Am Samstag ziehen am Vormittag noch Wolken, Schauer und Gewitter durch die Gegend. Im Laufe des Nachmittags setzt sich die Sonne aber durch, und die Temperatur erreicht noch an die 27°.

Gestern zeigten die Langzeitprognosen sehr deutlich die momentane Unsicherheit bei der weiteren Entwicklung.
Der europäische Wetterdienst sieht das Ende des Omegahochs zu Beginn der nächsten Woche. Es schiebt sich zu weit nach Norden und Osten und wird von atlantischen Tiefdruckgebieten unterwandert. Damit käme stärkerer Niederschlag und ein "Temperatursturz" auf maximal 22° auf uns zu.
Die amerikanische Prognose hat sich dagegen völlig gedreht und geht von einem Wiedererstarken des Hochs aus. Das würde bis in die letzte Augustwoche hochsommerlich warmes bis heißes Wetter mit mäßigem Gewitterrisiko bedeuten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                        11. August 1970
Temperatur:                                                  13,8° um 7 Uhr; 14,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                9,3 mm
Wetter:                                                          bedeckt, zeitweise Regen
See:                                                               16,3°

Montag, 10. August 2020

Sommerlicher Wochenbeginn ...

 Gestern schien wieder überwiegend die Sonne, die Temperatur stieg auf 29°.

Jetzt in der Früh liegt bei 13,4° wieder Nebel im Tal.

Auf den Bergen (1400 m) hat es 15°.

Der See hat 19,3°.

Auch heute scheint die meiste Zeit die Sonne, einige Haufenwolken am Nachmittag stören kaum. Die Gewittergefahr ist bei uns sehr gering. Die Temperatur steigt auf knapp 30°.

Morgen, Dienstag, scheint die Sonne bis etwa Mittag, und die Temperatur erreicht da an die 26°. Dann türmen sich zunehmend Quellwolken auf, und schon am frühen Nachmittag sind erste Schauer und Gewitter unterwegs, die auch uns erreichen werden. Gegen Abend beruhigt sich das Wetter wieder.

Am Mittwoch scheint die Sonne wieder überwiegend bei maximal 28°. Am Nachmittag tauchen zwar erneut Quellwolken auf, die Gewittergefahr bleibt jedoch deutlich niedriger als am Dienstag.

Der Donnerstag bringt einiges an Sonnenschein und wieder um die 30°. Quellwolken am Nachmittag sorgen für ein leicht erhöhtes Gewitterrisiko.

Am Freitag gibt´s nur zwischendurch ein wenig Sonnenschein. Schon am Vormittag zieht Bewölkung auf, und Schauer, bzw. Gewitter sind jederzeit möglich. Die Temperatur steigt auf rund 26°.

Das Hoch beginnt zu schwächeln. Ob es sich erneut festigt, oder von Atlantiktiefs unterwandert wird, steht noch nicht ganz fest.

Das Wetter vor 50 Jahren:                           10. August 1970

Temperatur:                                                     13,8° um 7 Uhr; 17,6° um 14 Uhr

Niederschlag:                                                   19,5 mm

Wetter:                                                              bedeckt, Regen ab 15 Uhr

See:                                                                   18,0°

Sonntag, 9. August 2020

Sonnig und sehr warm ...

Gestern schien die Sonne durchgehend, und die Temperatur stieg gegen 29°.

Jetzt in der Früh ist bei 13,4° gerade Nebel eingefallen.

Auf den Bergen hat es 14,5°.

Der See hat 18,5°.

Heute scheint wieder überwiegend die Sonne, und die Temperatur legt noch ein, zwei Grad drauf. Am Nachmittag sind zwar einige Quellwolken unterwegs, die Gefahr von Wärmegewittern ist aber sehr gering.

Morgen, Montag, nimmt nach Sonnenschein und 30° am Nachmittag die Quellbewölkung zu, und einzelne Gewitter sind nicht ganz ausgeschlossen.

Am Dienstag ändert sich wenig, nur die Gewitterneigung steigt am Nachmittag im Norden und Osten des Landes, also auch bei uns, deutlich an.

Der Mittwoch verläuft recht sonnig und weiterhin heiß. Die Gewitterschwerpunkte verlagern sich zwar in den Süden und Westen Österreichs, aber auch in unserer Gegend können sie auftreten.

Auch der Donnerstag bringt Sonne und Quellwolken. Die Gewitter bleiben voraussichtlich dem Süden und Westen vorbehalten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     9. August 1970

Temperatur:                                               14,6° um 7 Uhr; 14,8° um 14 Uhr

Niederschlag:                                             48,5 mm

Wetter:                                                        durchgehend Regen

See:                                                             19,6°

Samstag, 8. August 2020

Hochsommer ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, nur am früheren Nachmittag wurde sie von ein paar Wolken abgedeckt. Die Temperatur blieb mit 27,5° etwas unter der Vorhersage.

Jetzt in der Früh hängt bei 12,5° vor allem beim See dichter Nebel herum.

Die Sonne löst den Nebel auf ...
Auf den Bergen (1400 m) hat es 15°.

Der See hat 17,8°.

Heute scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur erreicht wahrscheinlich knapp die 30°. Ein paar Quellwolken können am frühen Nachmittag wieder auftauchen, Gewittergefahr besteht keine.

Auch morgen, Sonntag, scheint die Sonne überwiegend bis durchgehend bei rund 30°. Es gibt kaum Wolken und keine Gewittergefahr.

Von Montag bis Mittwoch ergibt sich das selbe Bild. Es scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur liegt zwischen 28 und 31 Grad. Quellwolken am Nachmittag können das eine oder andere Wärmegewitter mitbringen, bei uns ist die Wahrscheinlichkeit am Dienstag und am Mittwoch am höchsten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                        8. August 1970

Temperatur:                                                  15,4° um 7 Uhr; 24,6° um 14 Uhr Niederschlag:                                                21,3 mm                    Wetter:                                                          überwiegend sonnig, Regen ab 22 Uhr See:                                                               19,6°

Freitag, 7. August 2020

Sehr sonniges und heißes Wochenende ...

Gestern setzte sich die Sonne so rund um 9 Uhr gegen den Nebel durch und schien bis Mittag recht ungestört. Danach zogen einige Wolkenbänke über den Himmel, die aber um 16 Uhr wieder verschwanden. Die Temperatur stieg auf 23,5°.
Jetzt in der Früh liegt bei 13,7° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 13°.
Der See hat 17°.

Heute scheint überwiegend die Sonne, nur am früheren Nachmittag tauchen einzelne Quellwolken auf. Die Temperatur legt ordentlich zu und steigt auf knapp 30°.

Im Prinzip können wir es vorerst einmal kurz machen.
Samstag und Sonntag scheint die Sonne die meiste Zeit, am frühen Nachmittag bilden sich immer wieder einige Quellwolken. Am Sonntag ist ein Wärmegewitter nicht gänzlich ausgeschlossen. Die Temperatur steigt jeden Tag auf rund 30°.

Auch Montag und Dienstag bringen Sonnenschein und um die 30°. Die Luft wird etwas schwüler, und die Gewitterneigung nimmt jeweils nachmittags zu. Wir scheinen wieder in einer begünstigten Position zu liegen.

Wie es derzeit aussieht, bildet sich tatsächlich ein Omega-Hoch über Europa, welches das Wettergeschehen bis in die letzte Augustdekade hinein dominieren wird. Scheinbar fällt es nicht ganz so stabil aus, wie in manchen der letzten Jahre und erleidet immer wieder kleinere Schwächephasen, aus denen es sich aber rasch wieder erholt. Das heißt, dass so alle paar Tage die Schauer- und Gewitterneigung ansteigt, und etwas kühlere Luft hereinkommt. Im Großen und Ganzen dominiert aber hochsommerlich warmes bis heißes Schönwetter bis über den 20. August hinaus.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       7. August 1970
Temperatur:                                                 14,2° um 7 Uhr; 25,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              7,3 mm
Wetter:                                                         zeitweise sonnig, Gewitter rund um 10°°
See:                                                              19,8°

Donnerstag, 6. August 2020

Langsam kehrt der Sommer zurück ...

Gestern blieben Nebel und Wolken überraschenderweise den ganzen Tag tief herinnen hängen und sorgten bis in den Abend für kräftiges Nieseln, bzw. ganz feinen Regen. Die Temperatur kam über 13,5° nicht hinaus.
Jetzt in der Früh liegt bei 12,2° dichter Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 9°.
Der See hat 17°.

Heute setzt sich die Sonne bald durch und scheint bis etwa Mittag überwiegend. Am Nachmittag drückt das Tief zum Abschied noch einmal stärkere Wolken herein, Niederschlag sollte aber keiner mehr dabei sein. Die Temperatur steigt schon Richtung 25°.

Morgen, Freitag, kehrt der Sommer zurück. Es scheint überwiegend die Sonne, ein paar Quellwolken am Nachmittag stören kaum. Die Temperatur erreicht an die 30°.

Auch Samstag und Sonntag gibt´s viel Sonnenschein und knapp 30°. Einige Quellwolken sind am Nachmittag immer wieder unterwegs, die Gewittergefahr bleibt aber sehr gering.

Am Montag scheint ebenfalls die Sonne bei gut 30°. Dazu wird´s aber deutlich schwüler, und die Gewitterneigung steigt am Nachmittag an.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   6. August 1970
Temperatur:                                             12,8° um 7 Uhr; 30,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     durchgehend sonnig
See:                                                          19,3°

Mittwoch, 5. August 2020

Viele Wolken und kühl, am Nachmittag etwas Sonne ...

Gestern regnete es zeitweise leicht, über Mittag auch mäßig. Die Temperatur stieg auf 16,2°, sank aber danach mit auflebendem Wind kontinuierlich ab. Auch in der Nacht fiel noch hin und wieder leichter Regen.
Jetzt in der Früh hängen bei 10,7° Nebel und Wolken tief herinnen, und es nieselt kräftig.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 5,6°.
Der See hat 17,8°.

Heute sollte es bei uns bald trocken werden. Das nur langsam abziehende Tief drückt aus Südosten aber noch einmal viele Wolken herein, für Niederschlag (zum Teil noch ergiebig) reicht´s voraussichtlich nur im Osten und Südosten des Landes. Die Sonne kommt nur zeitweise zum Vorschein, am späteren Nachmittag stehen die Chancen am höchsten. Die Temperatur erreicht knapp 20°.

Morgen, Donnerstag, setzt sich dann das Hoch durch. Es scheint überwiegend die Sonne, einige Wolkenfelder sind aber auch noch unterwegs. Niederschlag ist da keiner mehr dabei, und die Temperatur steigt wieder auf 25°.

Am Freitag scheint die Sonne überwiegend, nur wenige Wolken ziehen herum. Die Temperatur legt mit 30° deutlich zu.

Auch Samstag und Sonntag bringen viel Sonnenschein und an die 30°. Die Gewittergefahr ist äußerst gering.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   5. August 1970
Temperatur:                                             12,6° um 7 Uhr; 27,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     strahlend sonnig
See:                                                          18,8°