Dienstag, 22. September 2020

Spätsommerlicher Start in den astronomischen Herbst ...

Gestern schien die Sonne durchgehend, nur selten zeigte sich ein Wölkchen. Die Temperatur stieg auf 23,5°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 9,5° über dem Ort sternenklar, beim See liegt etwas Nebel.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 12°.
Der See hat 16,4°.

Heute beginnt am Nachmittag auch der astronomische Herbst, das Wetter bleibt aber noch drei Tage spätsommerlich. Es scheint überwiegend die Sonne, ein paar dünne Schleierwolken sind unterwegs, und im Laufe des Nachmittags bilden sich einige Quellwolken. Die Temperatur steigt mit einer föhnigen Strömung auf gut 25°.

Morgen, Mittwoch, scheint die Sonne nur noch zeitweise. Schon am Vormittag ziehen stärkere Wolkenfelder aus Westen herein, ab Mittag steigt die Schauer- und Gewitterneigung deutlich an. Die Temperatur erreicht nur um die 20°.

Am Donnerstag scheint die Sonne zeitweise bis überwiegend, einige stärkere Wolken ziehen immer wieder durch. Niederschlag sollte bei uns keiner fallen, und die Temperatur steigt noch einmal auf rund 24°.

Eine Kaltfront erreicht uns am Freitag und beendet das spätsommerliche Wetter. Mit rasch zunehmendem Wind zieht Regen herein, der länger anhalten und stark ausfallen kann. Im Westen sinkt die Schneefallgrenze unter 1500 m, bei uns sind noch um die 17° möglich.

Am Samstag erreicht uns bald die zweite Staffel der Kaltfront. Dann verläuft der Tag nass, kalt und zunehmend stürmisch. Der Regen kann wieder recht stark ausfallen. Im Westen schneit´s bis 1000 m herunter, bei uns sind 14° das höchste der Gefühle.

Nach derzeitigem Stand der Dinge kann das Tiefdruckgebiet den Trog über Mitteleuropa nicht aufrecht erhalten und wird von einem Ausläufer des Azorenhochs zu Wochenbeginn wieder nach Nordwesten auf den Atlantik und die Nordsee hinausgeschoben. Das wäre der erste Ansatz für einen "Goldenen Oktober".
Lassen wir es einmal auf uns zukommen.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     22. September 1970
Temperatur:                                               11,4° um 7 Uhr; 14,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             keiner
Wetter:                                                       sonnig ab 14 Uhr
See:                                                            14,8°

Montag, 21. September 2020

Sonniger und warmer Wochenstart ...

Gestern schien die Sonne durchgehend und strahlend, die Temperatur stieg auf 22,5°.
Jetzt in der Früh liegt bei 8,3° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 10,5°.
Der See hat 16°. 

Heute scheint die Sonne ebenfalls durchgehend, ein paar Schleierwolken und einzelne Haufenwolken am Nachmittag stören nicht. Die Strömung dreht langsam auf Süd, und mit auflebendem Wind kann es föhnig werden. Die Temperatur steigt auf gut 23°.

Morgen, Dienstag, scheint die Sonne überwiegend, am Nachmittag ziehen einige stärkere Wolken auf. Mit einer föhnigen Strömung steigt die Temperatur auf 25°. Im Westen und Süden Österreichs nimmt die Schauer- und Gewitterneigung stark zu.

Am Mittwoch zeigt sich die Sonne nur noch zeitweise. Schon ab dem Vormittag ziehen aus Westen Schauer und Gewitter durch die Gegend, die auch uns zumindest zeitweise betreffen werden. Die Temperatur erreicht um die 23°.

Der Donnerstag bringt zeitweise Sonnenschein und einige starke Wolkenfelder. Niederschlag ist in unserer Gegend nicht zu erwarten. Mit 24° wird´s noch einmal warm.

Die Prognose für den Freitag ist noch sehr unsicher. Wahrscheinlich kommt es bereits zu einem Wetterwechsel mit zeitweiligem Regen und kräftigem Wind mit einer starken Abkühlung. Im Westen kann die Schneefallgrenze unter 1500 m sinken, bei uns werden nicht mehr als 13° möglich sein.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     21. September 1970
Temperatur:                                               13,6° um 7 Uhr; 15,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             keiner
Wetter:                                                       durchgehend bedeckt, windig
See:                                                            14,6°

Sonntag, 20. September 2020

Viel Sonnenschein und mäßig warm ...

Gestern schien die Sonne überwiegend, einige hohe Wolken schoben sich aber zeitweise davor. Die Temperatur blieb mit 22° etwas unter den Erwartungen.
Jetzt in der Früh liegt bei 8,1° Nebel herinnen.
Auf den Bergen hat es 12,5°.
Der See hat 15,7°.

Heute scheint wieder überwiegend die Sonne, diese hohen Wolken können aber erneut ein wenig lästig sein. Die Temperatur steigt auf 23°.

Morgen, Montag, gibt´s durchgehenden Sonnenschein und an die 24°. Dünne Schleierwolken tauchen zeitweise auf.

Am Dienstag scheint die Sonne überwiegend, hohe Bewölkung und ein paar harmlose Quellwoken ziehen aber am Nachmittag durch. Die Strömung dreht langsam auf Süd und sorgt für 25°.

Der Mittwoch beginnt noch recht sonnig und sehr warm. Ab Mittag schiebt sich aber aus Westen zunehmend Bewölkung herein, und die Schauer- und Gewittergefahr steigt rasch an.

Am Donnerstag bessert sich das Wetter vorübergehend. Die Sonne scheint überwiegend, einige durchziehende Wolkenfelder bleiben harmlos. Die Temperatur steigt auf 24°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  20. September 1970
Temperatur:                                            9,6° um 7 Uhr; 19,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         0,1 mm
Wetter:                                                    sehr sonnig, Nieseln nachts
See:                                                         14,4°

Samstag, 19. September 2020

Viel Sonne, spürbar wärmer ...

Gestern hielt sich noch länger Nebel an den Bergen, sonst schien die Sonne aber durchgehend und strahlend. Die Temperatur stieg auf gut 18°.
Jetzt in der Früh liegt bei 6,7° dünner Nebel im Tal. In Zwettl oben hat es nur 1°. 
Genau heute vor einem Jahr gab´s im Ort heraußen leichten Frost mit Eis an der Windschutzscheibe, im Seehof hatte es durch dichten Nebel 2°.
Auf den Bergen (1400 m) ist´s mit 12° deutlich wärmer.
Der See hat 15°.

Auch heute gibt´s über weite Strecken Sonnenschein, hin und wieder ziehen aber auch ein paar hohe, dünne Wolkenfelder durch. Die Temperatur legt auf rund 24° zu.

Morgen, Sonntag, geht´s mit überwiegendem Sonnenschein und zeitweise hohen Wolken weiter. Mit maximal 22° bleibt es eine Spur frischer.

Am Montag scheint durchgehend die Sonne bei rund 23°.

Der Dienstag bringt viel Sonne und nur sehr wenige Schleierwolken. Im Laufe des Tages setzt wahrscheinlich Föhn ein, der auch die Temperatur auf gut 25° hinauftreibt.

Sonnig, föhnig, und mit 27° für die zweite Septemberhälfte ausgesprochen warm verläuft der Mittwoch.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      19. September 1970
Temperatur:                                                5,5° um 7 Uhr; 22,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             keiner
Wetter:                                                       strahlend sonnig
See:                                                            14,0°

Freitag, 18. September 2020

Die Sonne übernimmt wieder das Kommando ...

Gestern gewitterte es noch bis halb 8 Uhr, insgesamt sind 95,8 mm Regen innerhalb 5 Stunden gefallen. Das ist der dritthöchste Tagesniederschlag für September seit Aufzeichnungsbeginn.
Der Vormittag verlief trocken, sogar die Sonne blinzelte ein paar mal durch.
Schon um halb 9 blinzelte die Sonne ein wenig durch ...
Am Nachmittag zogen kleinräumige Schauer durch die Gegend, so auch bei uns. Der kurze Guss rund um 15 Uhr betraf nur den Ort, bei der Messstation im Seehof fiel kaum ein Tropfen. Die Temperatur stieg auf 17,5°.
Am Abend regnete es noch ein wenig.
Jetzt in der Früh ist bei 8,7° der Himmel über dem Ort sternenklar, im Seehof liegt ein wenig Nebel. In Zwettl hat es 3°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 7°.
Der See ist durch die Regenmengen auf 14,9° heruntergerumpelt und in weiten Teilen ziemlich trüb.

Heute scheint überwiegend, wahrscheinlich sogar durchgehend die Sonne. Die Temperatur lässt mit maximal 18° erstmals an den Herbst denken. In der trockenen, kühlen Luft gibt´s eine ausgezeichnete Fernsicht.

Morgen, Samstag, scheint die Sonne die meiste Zeit, ein paar Schleierwolken können hin und wieder stören. Die Temperatur steigt auf rund 22°.

Auch am Sonntag überwiegt der Sonnenschein, die Schleierwolken werden etwas weniger. Die Temperatur bleibt im Bereich von 22°.

Überwiegend sonniges Wetter und milde 24° bringt uns der Montag. Zeitweise können hohe Wolken auftauchen.
Am Dienstag scheint die Sonne bei maximal 25°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    18. September 1970
Temperatur:                                              3,4° um 7 Uhr; 18,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      überwiegend sonnig
See:                                                           13,6°

Donnerstag, 17. September 2020

Zeitweise Regen und Gewitter ...

Gestern schien die Sonne bis über Mittag recht ungestört, danach wurde es immer diesiger, und an den Bergen tauchten erste Quellwolken auf. Im Westen gewitterte es bis Oberösterreich herein, wir blieben vorerst verschont.
Dafür erwischte es unsere Gegend in der zweiten Nachthälfte voll. Kurz nach 2 Uhr begann es zu gewittern, und eine extrem starke Zelle überquerte mit ihrem Zentrum Lunz zwischen 4 und 5 Uhr. Da sind in 3 Stunden 84 mm Regen gefallen, 53 davon in einer einzigen Stunde. Bei allen anderen Messstationen in unserer Gegend regnete es nur mäßig.
Jetzt in der Früh (halb 6 Uhr) gewittert es noch rundherum, und zeitweise regnet es bei 13,5°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 10°.
Der See hat 16° und ist zumindest im hinteren Teil trüb durch den Eintrag des Seebaches.

Heute sind am Vormittag zwar noch einige Schauer und auch Gewitter unterwegs, bei uns könnte es aber für längere Zeit trocken bleiben. Am Nachmittag wird es zeitweise länger anhaltend und kräftg regnen. Zwischendurch kann die Sonne kurz zum Vorschein kommen, die Temperatur bleibt aber unter 20°. Am Abend hört der Niederschlag auf.

Morgen, Freitag, scheint schon wieder die Sonne, und das strahlend und durchgehend. Mit einer Nordströmung kommt sehr kühle Luft herein, die Temperatur erreicht maximal 17°.

Am Samstag bleibt es weiterhin strahlend sonnig, die Temperatur steigt aber schon über 20° hinaus.

Der Sonntag bringt überwiegend sonniges Wetter, einige höhere Wolkenfelder mischen sich aber auch dazu. Um die 22° sind zu erwarten.

Sehr sonnig und an die 24° warm wird der Montag.
Der Zeitpunkt für den wettermäßigen Einbruch ist jetzt für den 25. September (Freitag) angesagt. Ob es nur ein Streifschuss wird, oder der Übergang zu herbstlich kühlem und nassem Wetter, ist noch unklar.
Bis dahin sind aber noch spätsommerliche Temperaturen zu erwarten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   17. September 1970
Temperatur:                                             9,3° um 7 Uhr; 14,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    zeitweise sonnig ab 11 Uhr
See:                                                         14,2°

Mittwoch, 16. September 2020

Sonne, Wolken, vielleicht ein Schauer oder Gewitter ...

Gestern schien die Sonne den ganzen Tag von einem meist wolkenlosen Himmel, die Temperatur stieg auf knapp 29°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 9,8° sternenklar.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 14°.
Der See hat 18°.
 
Heute scheint bis über Mittag die Sonne noch recht ungestört, im Laufe des Nachmittags bilden sich mit Störungseinfluss aus Westen immer mehr Quellwolken. Gegen Abend hin ist ein gewittrigen Schauer nicht ausgeschlossen. Die Temperatur steigt davor noch auf 28°.
 
Morgen, Donnerstag, überwiegt starke Bewölkung, und ab den frühen Morgenstunden sind kräftige Schauer und bis Mittag auch noch Gewitter unterwegs. Am frühen Nachmittag kann es einige Zeit auch durchgehend regnen. Gegen Abend lässt der Niederschlag nach und hört in der ersten Nachthälfte auf.
Die Temperatur wird kaum 20° erreichen.
 
Trockene und kühle Luft aus Nordwesten sorgt am Freitag für strahlenden Sonnenschein bei herbstlichen 17°. 

Der Samstag bringt durchgehend strahlenden Sonnenschein. Nach sehr frischem Tagesbeginn steigt die Temperatur auch tagsüber nicht über 19°.
 
Am Sonntag scheint die Sonne überwiegend, im Laufe des Nachmittags ziehen einige dünne Wolkenfelder aus Westen herein. Mit rund 22° wird´s etwas wärmer.
 
Die Wetterdienste sind sich in der Prognose für die kommende Woche einig, dass die Hochdruckdominanz mit eher sommerlicher Temperatur bis Mittwoch oder Donnerstag anhält. Auch ein zweitägiger Einbruch rund um den 24. scheint gesichert. Für die Zeit danach scheiden sich die Geister wieder, und von nassgrauem Herbstwetter bis nahzu sommerlich temperiertem Schönwetter ist alles möglich.
 
Kurzer Rückblick auf die erste Septemberhälfte:
Die Temperatur liegt mit 15,7° um fast 2° über dem 20-jährigen Mittelwert von 13,8°.
Die Sonne schien hohe 70% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer. 
Der Niederschlag liegt dank dem schweren Regen zu Monatsbeginn mit 89,9 mm fast genau auf dem Mittelwert für die erste Septemberhälfte (91,3 mm).
Der See ist aufgrund der Erwärmung in der letzten Woche um gut 1° überdurchschnittlich.

Das Wetter vor 50 Jahren:                         16. September 1970
Temperatur:                                                   14,4° um 7 Uhr; 13,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                                 2,4 mm
Wetter:                                                           sonnig bis 10°°, zeitweise Regen ab 14°°
See:                                                                14,6°