Donnerstag, 29. September 2022

Bedeckt, kühl, am Vormittag etwas Regen ...

Gestern schien bis etwa 15 Uhr überwiegend die Sonne, und die Temperatur stieg auf 16,5°. Danach zog immer dichter werdende Bewölkung herein, und am Abend ging ein kurzer, leichter Schauer nieder.
Seit Mitternacht regnet es immer wieder leicht.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 7,0°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 1,5°.
Der See hat 11,8°.

Heute bleibt der Himmel voraussichtlich durchgehend bedeckt, und vor allem am Vormittag regnet es zeitweise leicht. Die Temperatur steigt auf maximal 11°.

Morgen, Freitag, gibt es ebenfalls trübe Verhältnisse, und bis etwa Mittag kann es mäßig regnen. Gegen Abend hin sind erste Auflockerungen möglich, ob sich die Sonne noch ein wenig ausgeht, ist fraglich. Die Temperatur erreicht nur 11°.

Am Samstag scheint die Sonne bis Mittag zumindest zeitweise, danach schiebt sich aus Westen dichte Bewölkung herein. Niederschlag ist wahrscheinlich erst gegen Abend zu erwarten. Die Temperatur steigt auf 16°.

Starker Wind treibt am Sonntag viele Wolken und einige Schauer durch. Im Laufe des Nachmittags sollte die Bewölkung aber auflockern und die Sonne ein wenig durchlassen. Die Temperatur erreicht um die 17°.

Der Montag verläuft recht sonnig, auch wenn zunehmend Wolkenfelder durchziehen. Niederschlag ist eher unwahrscheinlich, gerade in unserer Gegend aber auch nicht ganz auszuschließen. Bei nach wie vor kräftigem Westwind steigt die Temperatur auf 16°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                     29. September 1972
Temperatur:                                               5,9° um 7 Uhr; 8,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             1,0 mm
Wetter:                                                       bedeckt, leichter Regen am Vormittag
See:                                                            10,8°

Mittwoch, 28. September 2022

Erst sonnig, dann bewölkt ...

Gestern ging noch am Morgen ein Schauer nieder, nach einer Pause erreichte uns die Front bereits kurz vor 9 Uhr. Der Niederschlag fiel etwas schwächer aus als erwartet, für zwei Stunden regnete es mäßig. Ab 11 Uhr blieb es bereits trocken. Die Temperatur fiel mit der Front auf 9° ab und stieg danach wieder auf 11° an. Nach einem Regenguss um 14 Uhr 30 kam sogar die Sonne kurz zum Vorschein.

Jetzt in der Früh hängt bei 3,9° Nebel über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 2,9°.
Der See hat 11,6°.

Heute hält uns eine Südwestströmung die nächste Front vom Leibe. Bis übers Salzkammergut herein und im Inn- und Mühlviertel regnet es zeitweise, bei uns scheint am Vormittag noch hin und wieder die Sonne. Am Nachmittag nimmt zwar die Bewölkung zu, mit Niederschlag ist aber frühestens am Abend oder in der Nacht zu rechnen. Die Temperatur steigt auf 15°.

Morgen, Donnerstag, dominiert dichte Bewölkung, und vor allem am Vormittag fällt zeitweise leichter Regen. Der Nachmittag sollte wieder trocken verlaufen, die Sonne kommt aber nicht durch. Die Temperatur erreicht um die 12°.

Auch der Freitag bringt dichte Bewölkung und vor allem vormittags leichten bis mäßigen Regen. Am Nachmittag könnte die Wolkendecke vielleicht schon langsam auflockern. Die Temperatur steigt auf 13°.

Am Samstag scheint zumindest zeitweise die Sonne, gerade in unserer Gegend sind aber auch viele Wolken unterwegs. Niederschlag steht nicht auf dem Programm. Eine Südwestströmung sorgt für rund 18°.

Der Sonntag beginnt recht sonnig. Ab Mittag nimmt die Bewölkung von Westen her rasch zu, und bei stärker werdendem Wind ziehen einige Regenschauer durch. Die Temperatur steigt auf 19°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  28. September 1972
Temperatur:                                            7,1° um 7 Uhr; 5,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          13,7 mm
Wetter:                                                    durchgehend Regen
See:                                                         11,0°

Dienstag, 27. September 2022

Frontdurchzug mit kräftigem Regen ...

Gestern regnete es bis Mitte Vormittag noch zeitweise kräftig, danach blieb es bis auf ein paar Tropfen trocken. Die Sonne zeigte am Nachmittag immer wieder, die Temperatur stieg auf 14,6°.

Jetzt in der Früh hängen bei 9,2° etwas Nebel und dichte Bewölkung über dem Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 4,7°.
Der See hat 12°.

Heute sind schon jederzeit Schauer möglich, die Front selbst erreicht uns zwischen 9 und 10 Uhr. Es setzt Regen ein, der bald darauf für ein, zwei Stunden auch stark ausfallen kann. Schon ab dem frühen Nachmittag sind nur noch einzelne Schauer zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1500 m. Vielleicht kommt die Sonne dann noch kurz zum Vorschein. Die Temperatur liegt um 10°.

Morgen, Mittwoch, erreicht die nächste Front den Westen Österreichs bis über das Salzkammergut herein. Scheinbar hält eine Südwestströmung sie aber vorerst von unserer Gegend fern. Bis Mittag kann zeitweise die Sonne scheinen, zunehmende Bewölkung am Nachmittag sollte keinen Niederschlag bringen. Die Temperatur steigt auf 15°.
Am Abend und in der Nacht sind einzelne Schauer möglich.

Am Donnerstag bleibt der Himmel überwiegend bedeckt, vielleicht ist am Nachmittag ein wenig Sonne dabei. Zeitweise kann es auch leicht regnen, viel Niederschlag kommt aber nicht zusammen. Die Temperatur erreicht 12°.

Der Freitag bringt trübes und feuchtes Wetter. Dichte Bewölkung überwiegt, und hin und wieder regnet es leicht. Die Temperatur kommt über 12° kaum hinaus.

Am Samstag scheint zumindest zeitweise die Sonne. Im Laufe des Nachmittags nimmt die Bewölkung von Westen her zu, und gegen Abend sind Regenschauer nicht ausgeschlossen. Mit einer Südwestströmung erreicht die Temperatur um die 17°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   27. September 1972
Temperatur:                                             2,2° um 7 Uhr; 10,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           3,6 mm
Wetter:                                                     zeitweise sonnig, Regen nachts
See:                                                          11,1°

Montag, 26. September 2022

Sehr durchwachsene Woche ...

Gestern hielt der Hochnebel bis etwa Mittag dicht, dann kam aber zeitweise die Sonne zum Vorschein. Die Temperatur stieg auf 16,4°. Die für Nachmittag angekündigten Schauer zogen allesamt mehr oder weniger knapp südöstlich und nördlich an uns vorbei, erst die Niederschlagszone am Abend erreichte auch unsere Gegend. Da regnete es von 22 Uhr bis Mittenacht durchgehend und kräftig, danach nur noch zeitweise leicht.

Jetzt in der Früh geht bei 10,4° gerade ein starker Schauer nieder.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 5,2°.
Der See hat 12°.

Heute kann in den nächsten Stunden noch etwas Regen fallen, ab Mitte Vormittag sollte es aber trocken bleiben. Am Nachmittag zeigt sich zumindest zeitweise die Sonne. Die Temperatur steigt auf 16°.

Morgen, Dienstag, erreicht uns die Kaltfront schon früher, als gestern angenommen. Der Tag beginnt bereits bedeckt, und im Laufe des Vormittags sind erste Schauer möglich. Um Mittag herum regnet es für einige Stunden anhaltend und kräftig, ab Mitte Nachmittag sollte der Niederschlag vorbei sein. Die Temperatur erreicht vielleicht 10°, die Schneefallgrenze sinkt auf 1700 m.

Die nächste Front sorgt am Mittwoch für sehr wechselhaftes Wetter. Dichte Bewölkung zieht durch, und immer wieder gehen Regenschauer nieder. Die Sonne zeigt sich kaum einmal. Die Temperatur steigt auf 12°.

Auch der Donnerstag verläuft sehr unbeständig mit vielen Wolken und einigen Schauern. Zeitweise kann die Sonne aber durchkommen. An der Temperatur ändert sich vorerst nichts.

Am Freitag sorgt ein Italientief für kräftigen Niederschlag im Süden Österreichs. Wie weit sich der Regen nach Norden vorwagt, ist noch ungewiss, aller Voraussicht nach kann es aber auch bei uns zu einzelnen Schauern kommen. Die Sonne zeigt sich kaum, die Temperatur liegt knapp im zweistelligen Bereich.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    26. September 1972
Temperatur:                                              3,0° um 7 Uhr; 10,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      zeitweise sonnig
See:                                                           11,4°

Sonntag, 25. September 2022

Am Vormittag trocken, am Nachmittag zunehmend regnerisch ...

Gestern schien bis über Mittag noch die Sonne, ab 14 Uhr machte jedoch vorerst hohe Bewölkung dicht. Die Temperatur stieg mit leicht föhnigem Einfluss auf 18,5°.
Gegen Abend gab es dann auch zwei kurze, leichte Schauer.

Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 9,1°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,5°.
Der See hat 11,8°.

Heute kann am Vormittag noch zeitweise die Sonne ein wenig durchkommen, ab Mittag zieht zunehmend starke Bewölkung herauf. Im Laufe des Nachmittags tauchen erst einzelne Schauer auf, gegen Abend kann es auch länger anhaltend und stärker regnen. Die Temperatur steigt auf 16°.

Morgen, Montag, sollte der Niederschlag in unserer Gegend bereits früh abziehen, es folgt aufgelockert bewölktes, zeitweise sonniges Wetter. Die Temperatur erreicht 17°.

Der Dienstag beginnt bereits bedeckt, die Niederschlagszone einer Kaltfront zieht aber erst nach Mittag auch in unsere Gegend herein. Dann kann es zeitweise länger anhaltend und kräftig regnen. Die Schneefallgrenze sinkt im Laufe des Nachmittags in den Bereich unserer Berggipfel. Die Temperatur kommt über 10° kaum hinaus.

Am Mittwoch sind noch letzte Schauer bei einer Schneefallgrenze von 1100 m möglich, die Front zieht jedoch bald nach Osten ab. Zeitweise kommt danach die Sonne zum Vorschein, lebhafter Westwind treibt aber auch dichtere Wolken und einzelne Schauer übers Land. Die Temperatur steigt auf 14°. Gegen Abend sollte der Himmel aufklaren.

Die Prognose für den Donnerstag ist noch sehr unsicher. Wahrscheinlich wechseln Sonne und Wolken, Niederschlag sollte kaum fallen. Die Temperatur erreicht um die 14°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   25. September 1972
Temperatur:                                             5,0° um 7 Uhr; 7,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           1,6 mm
Wetter:                                                     überwiegend bedeckt, zeitweise Regen
See:                                                          11,6°

Samstag, 24. September 2022

Zeitweise sonnig, am Nachmittag zunehmend bewölkt ...

Gestern kam die Sonne um halb 10 Uhr durch den Nebel und schien danach ungestört bis in den späten Nachmittag. Die Temperatur stieg auf gut 18°.

Jetzt in der Früh liegt bei 4,6° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,5°.
Der See hat 11,5°.

Heute scheint nach Nebelauflösung die Sonne noch bis etwa Mittag, im Laufe des Nachmittags ziehen von Südwesten immer mehr Wolken auf. Es bleibt voraussichtlich trocken. Die Temperatur steigt auf rund 18°.

Morgen, Sonntag, scheint vielleicht am Vormittag noch ein wenig die Sonne, dichte Bewölkung schiebt sich aber langsam über die Berge herauf. Am Nachmittag sorgt ein Niederschlagsfeld verbreitet für zeitweisen Regen, wobei nach derzeitigem Stand der Dinge unsere Gegend nicht allzu viel abbekommen wird. Die Temperatur erreicht um die 15°.

Der Montag beginnt bedeckt mit einigen Regenschauern. Nach Mittag hört der Niederschlag rasch auf, und die Wolkendecke sollte noch auflockern. Die Temperatur steigt auf 15°.

Am Dienstag sorgt eine Kaltfront für bedeckten Himmel und anhaltenden, zeitweise kräftigen Regen. Die Schneefallgrenze sinkt wieder gegen 1400 m, die Temperatur im Tal bleibt einstellig.

Ein Zwischenhoch sorgt am Mittwoch für zeitweisen Sonnenschein und voraussichtlich föhnige Verhältnisse. Bei lebhaftem Südwind sind bis zu 15° möglich. Im Großraum Wien sind auch Sturmböen aus West möglich.

Das Wetter vor 50 Jahren:                   24. September 1972
Temperatur:                                             5,3° um 7 Uhr; 8,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           6,5 mm
Wetter:                                                     bedeckt, immer wieder Regen
See:                                                          11,7°

Freitag, 23. September 2022

Strahlend sonnig und wärmer ...

Gestern dauerte es doch recht lange, bis sich die Sonne durch den Hochnebel gekämpft hat. Erst zwischen 10 und 11 Uhr gelang es. Sie schien dann zumindest zeitweise, einige Wolken zogen aber immer wieder durch. Auch ein paar Regentropfen und Graupelkörner fielen dann und wann. Die Temperatur stieg auf 13°. Am Abend klarte der Himmel dann weitgehend auf.

Jetzt in der Früh liegt bei 1,7° Nebel im Tal.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 1,0°.
Der See hat 11,0°.

Heute scheint die Sonne nach Nebelauflösung ungestört, und die Temperatur steigt auf 17°.

Morgen, Samstag, scheint die Sonne am Vormittag überwiegend, am Nachmittag nur noch zeitweise. Da ziehen immer wieder stärkere Wolkenfelder durch, mit Niederschlag ist aber nicht zu rechnen. Die Temperatur erreicht um die 18°.

Am Sonntag überwiegt starke Bewölkung, die Sonne zeigt sich vor allem am Vormittag. Ab Mittag tauchen auch erste Regenschauer auf, die im Laufe des Nachmittags häufiger werden. Die Temperatur steigt auf 14°.

Der Montag bringt ein Wechselspiel von Sonne und dichten Wolkenfeldern. Zudem sind jederzeit auch Regenschauer möglich. Die Temperatur erreicht um die 17°.

Auch am Dienstag bleibt es sehr wechselhaft mit etwas Sonne, vielen Wolken und einigen Schauern. Auch länger anhaltender Regen ist nicht ganz auszuschließen. Die Temperatur steigt auf 15°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       23. September 1972
Temperatur:                                                 8,6° um 7 Uhr; 7,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                               17,0 mm
Wetter:                                                         bedeckt, immer wieder Regen
See:                                                              12,0°