Dienstag, 26. März 2019

Es ist weiß ...


Gestern begann es am Vormittag mit zunehmendem Wind zu regnen und abzukühlen. Nach Mittag riss die Wolkendecke aber auf, und die Sonne konnte ganz kurz vorbeischauen. Gegen Abend wurde der Wind stürmisch, und seit 2 Uhr schneit es hin und wieder leicht bis mäßig.
Jetzt in der Früh hat es bei 0,8° gerade aufgehört zu schneien. Es ist angezuckert.
Auf den Bergen sind bei nunmehr -5° zwischen 10 und 20 cm Neuschnee gefallen.
Der See hat 4,8°.


Heute kann es bis etwa Mittag noch zeitweise leicht schneien, bzw. schneeregnen. Im Laufe des Nachmittags lockert die Wolkendecke aber auf, und für die Sonne sollte noch ein wenig Platz sein. Der Wind bleibt stark, die Temperatur im Keller.


In der Nacht zieht es wieder zu, und neuerlich setzt Schneefall ein.
Morgen, Mittwoch, kann es bis in den Vormittag hinein mäßig schneien, die Schneefallgrenze sollte aber bald auf 700 bis 800 Meter ansteigen. Der Nachmittag bringt kaum noch Niederschlag und vielleicht auch die eine oder andere Auflockerung.


Bedeckt und eine Spur wärmer wird der Donnerstag. Am Nachmittag sind ein paar Regentropfen nicht ausgeschlossen, der Niederschlag sollte aber hauptsächlich auf die Bereiche nördlich von uns beschränkt sein.


Am Freitag sind anfangs noch viele Wolken und einzelne Schauer bei einer Schneefallgrenze von 1000 m unterwegs. Am Nachmittag kommt die Sonne immer mehr durch, die Temperatur steigt auf rund 10° an.


Sehr sonnig und 15° warm wird der Samstag.


Der Sonntag bringt frühlingshaft mildes Wetter mit 18° und viel Sonnenschein.


Nachdem ich letzte Woche von der Möglichkeit einer frühsommerlichen Wetterperiode Anfang April geschrieben habe, kann man das Alles schon wieder in den Mistkübel stopfen.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit bleibt uns sehr wechselhaftes (eigentlich für die Jahreszeit typisches) Wetter erhalten, wobei sich nasskalte und frühlingshaft warme Phasen rasch abwechseln.
So ist das halt einmal mit den Langzeitprognosen!


Das Wetter vor 50 Jahren:                   26. März 1969
Temperatur:                                             0,6° um 7 Uhr; 1,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           15,0 mm
Wetter:                                                     Schneefall mit Unterbrechungen
Neuschnee:                                              19 cm
See:                                                          4,2°; Einrinnbereich eisfrei

Montag, 25. März 2019

Trüb, windig, kühl ...

Auch gestern schien die Sonne durchgehend von einem wolkenlosen Himmel, es war aber recht diesig. Die Temperatur stieg auf 18,4°.
Auch beim Walcherbauern ist der Schnee fast weg.
In der Nacht zog es zu, und ab 3 Uhr regnete es bei windigen Verhältnissen zeitweise leicht.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 8°.
Auf den Bergen ist die Temperatur auf den Gefrierpunkt abgesunken.
Der See hat 6,2°.


Heute ziehen den ganzen Tag dichte Wolken über den Himmel, bei zunehmendem Wind sind jederzeit Regenschauer möglich. Die Temperatur sinkt langsam ab.


In der Nacht geht der Niederschlag in Schneefall über.
Morgen, Dienstag, sind am Vormittag noch ein paar leichte Schneeschauer möglich. Der Wind bleibt kräftig, könnte aber am Nachmittag die Wolkenfelder etwas auseinanderreißen.


Am Mittwoch fällt von der Nacht bis in den Vormittag noch etwas Schnee, vielleicht auch Schneeregen. Die Bewölkung bleibt dicht, die Temperatur tief.


Bedeckt, aber trocken verläuft der Donnerstag. Es wird eine Spur wärmer.


Auch am Freitag ziehen noch viele Wolken durch. Die Sonne zeigt sich aber zeitweise, und die Temperatur steigt in den zweistelligen Bereich.


Zum Wochenende und Monatsabschluss sollte sich der Frühling wieder einstellen.


Das Wetter vor 50 Jahren:                    25. März 1969
Temperatur:                                              0,0° um 7 Uhr; 6,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      zeitweise sonnig
Schneelage um 7 Uhr:                              1 cm
See:                                                           4,2°; Einrinnbereich eisfrei

Sonntag, 24. März 2019

Noch einmal frühlingshaft ...

Gestern hatten wir einen strahlend schönen Frühlingstag, die Temperatur stieg auf 19,8°.
Jetzt in der Früh liegt bei -0,7° vom Seehof bis in den Ort heraus dichter Nebel.
Auf den Bergen hat es leichte Plusgrade.
Der See hat 5,0°.


Auch heute scheint durchgehend die Sonne, erst im Laufe des Nachmittags können erste Wolken auftauchen. Noch einmal wird´s an die 19° warm.


In der Nacht zieht es langsam zu.
Morgen, Montag, beginnt es in den Morgenstunden zu regnen, untertags sind leichte bis mäßige Schauer zu erwarten. Bei sehr kräftigem Wind ziehen den ganzen Tag dichte Wolkenfelder durch, ein paar Sonnenfenster sind am Nachmittag möglich. Die Temperatur bleibt im einstelligen Bereich, die Schneefallgrenze sinkt langsam auf 800 m.


Am Dienstag können in der Früh leichte Schneeschauer bis ins Tal auftreten. Viel Niederschlag ist nicht zu erwarten, es kann aber den ganzen Tag immer wieder leicht schneien oder regnen. Die Schneefallgrenze steigt auf 800 Meter. Der Wind ist nach wie vor kräftig.


Viele Wolken und ein paar Schauer sind auch am Mittwoch unterwegs. Bei windigen Verhältnissen pendelt die Schneefallgrenze zwischen Tallagen und 900 Meter. Ein paar Sonnenfenster sind am Nachmittag möglich.


Noch immer wechselhaft, aber eine Spur wärmer wird der Donnerstag.


Das Wetter vor 50 Jahren:                   24. März 1969
Temperatur:                                             -3,4° um 7 Uhr; 2,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           1,1 mm
Wetter:                                                     sonnig bis 12°°, leichter Schneefall abends
Neuschnee:                                              1 cm
See:                                                          4,0°; Einrinnbereich eisfrei

Samstag, 23. März 2019

Schön und warm ...

Gestern schien wieder durchgehend die Sonne, mit knapp 19° war´s auch deutlich wärmer. Um 13 Uhr hatten wir schon 18,2° und lagen damit an der Spitze der niederösterreichischen Messstationen.
Jetzt in der Früh liegt bei -1,2° beim See eine Nebelbank, im Ort sind nur ein paar Schwaden unterwegs.
Auf den Bergen hat es 2° am Hochkar und 5° am Ötscher.
Der See hat 4,9°.

Dass der Winter schon sehr schlechte Karten hat, beweist auch die Saisoneröffnung der Seeterrasse! Manfred und Team sind heute den ersten Tag im Einsatz!
"Kommt der Manfred in sein Gasthaus, ist der Winter sicher fast aus!" (Hannes Hager, 2014) :-)
Heute scheint die Sonne den ganzen Tag von einem makellos blauen Himmel. Die Temperatur steigt wieder Richtung 20°.

Morgen, Sonntag, bekommen wir auch viel Sonnenschein. Aus Nordwesten ziehen vermehrt Wolken herein, die nördlich der Donau sogar ein paar Regentropfen dabei haben. Unser Gebiet werden sie, wenn überhaupt, höchsten streifen. Noch einmal bleibt es warm.

Wie so oft gelangen wir dann von der warmen Vorderseite eines Tiefs an seine kalte Rückseite. Am Montag ist der Himmel überwiegend bedeckt, und ab den Morgenstunden ist leichter bis mäßiger Niederschlag möglich. Es kühlt markant ab, die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 1000 Meter.

Am Dienstag sind noch ein paar Schauer unterwegs. In der Früh kann es bis ins Tal schneien, untertags steigt die Schneefallgrenze auf 800 m an. Die Sonne kommt höchstens am Nachmittag ein wenig durch.

Sehr wechselhaft und kühl verläuft der Mittwoch. Am Vormittag sind noch Schneeflocken bis ins Tal möglich, untertags steigt die Temperatur an, und auch die Bewölkung kann schon auflockern.

Es scheint gesichert zu sein, dass die restlichen Märztage unter Hochdruckeinfluss wieder recht sonnig und frühlingshaft mild werden.
Für Anfang April ist frühsommerliches Wetter nicht gänzlich ausgeschlossen. Mehr dazu im Laufe der nächsten Woche.

Das Wetter vor 50 Jahren:                      23. März 1969
Temperatur:                                                -2,7° um 7 Uhr; 9,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                        durchgehend sonnig
See:                                                             3,8°; Einrinnbereich offen

Freitag, 22. März 2019

Sonniges und warmes Wochenende ...

Gestern schien durchgehend die Sonne, nur ein paar Wolkenschlieren zogen über den Himmel. Die Temperatur stieg auf knapp 14°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei -3° wolkenlos.
Auf den Bergen liegt die Temperatur mit 3,3° am Hochkar und 4,5° am Ötscher schon im Plus.
Der See hat 4,7°.


Auch heute scheint durchgehend die Sonne, Wolkenschleier und -schlieren sind zeitweise unterwegs. Mit gut 16° wird´s noch eine Spur wärmer als gestern.


Morgen, Samstag, ist Frühnebel möglich, danach gibt´s aber strahlenden Sonnenschein. Die Temperatur steigt auf rund 18°.


Da vorgestern am Mittwoch Sonnenschein angesagt war, der Tag aber überwiegend bedeckt verlief, bekommen wir zum Ausgleich einen (bis gestern nicht erwartet) sonnigen Sonntag. Es werden zwar zeitweise ein paar Wolkenfelder durchziehen, der Sonnenschein überwiegt aber, und die Temperatur erreicht noch einmal 17°.


Die nächste Woche beginnt mit einer Kaltluftdusche. Der Montag bringt schon bedeckten Himmel und Regenschauer bei einer Schneefallgrenze von rund 1000 Meter.


Am Dienstag kann es bis ins Tal herunter schneien. Die Schneefallgrenze sinkt nämlich auf 500 bis 800 Meter ab, und den ganzen Tag sind Schauer möglich.


Ab dem Mittwoch tritt langsame Besserung und leichte Erwärmung ein.


Das Wetter vor 50 Jahren:                  22. März 1969
Temperatur:                                            -8,6° um 7 Uhr; 7,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    strahlend sonnig
See:                                                         3,4°; Einrinnbereich eisfrei

Donnerstag, 21. März 2019

Strahlend sonnig ...

Erstaunlicherweise blieb es gestern lange Zeit überwiegend bewölkt, die Sonne kam nur zeitweise ein wenig durch. Erst am späten Nachmittag klarte es auf. Die Temperatur stieg nur auf gut 6°.
Abendsonne am Scheibling ...
Jetzt in der Früh ist der Himmel wolkenlos bei -5,5°.
Auf den Bergen hat es -6°.
Der See hat 4,0°.


Heute scheint die Sonne durchgehend von einem meist wolkenlosen Himmel. Nur ein paar dünne Wolkenschleier können gegen Abend auftauchen. Die Temperatur bleibt mit rund 12° im frischeren Bereich.


Morgen, Freitag, sind ebenfalls kaum Wolken unterwegs. Bei durchgehendem Sonnenschein wird´s mit 16° schon deutlich wärmer.


Noch einmal strahlend sonnig und an die 20° warm wird der Samstag.


Am Sonntag ziehen dann viele Wolkenfelder durch, Niederschlag ist keiner dabei. Zeitweise schaut auch die Sonne vorbei, die Temperatur bleibt mit 14° im wärmeren Bereich.


Überwiegend bewölkt mit ein paar leichteren Regenschauern verläuft der Montag. Es kühlt ein paar Grad ab.


Das Wetter vor 50 Jahren:                   21. März 1969
Temperatur:                                             -4,4° um 7 Uhr; -0,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     sonnig von 9°° bis 11°°, danach bedeckt
Schneelage um 7 Uhr:                             2 cm
See:                                                          3,6°; Einrinnbereich eisfrei

Mittwoch, 20. März 2019

4 Tage Sonne, täglich etwas wärmer ...

Gestern blieb es überwiegend bedeckt, hin und wieder blinzelte die Sonne ein wenig durch. Rund um Mittag gingen ein paar kurze, aber kräftige Graupelschauer nieder. Die Temperatur erreichte maximal 5,3°.
Jetzt in der Früh ziehen bei -0,5° ein paar dünne, hohe Wolken durch, da und dort liegt Nebel herum.
Nebel, Wolken, blauer Himmel ...
Ein wenig später in die andere Richtung ...
Auf den Bergen hat es -6°.
Der See hat 4,5°.

Heute beginnt kurz vor Mitternacht auch der astronomische Frühling. Der bisherige März war deutlich zu warm, wir liegen bisher gut 2° über dem langjährigen Mittelwert. Wenn alle noch folgenden Märztage eine Tagesdurchschnittstemperatur von nur 0° hätten, lägen wir zum Monatsende ganz genau auf dem Märzdurchschnitt von 2,67°. Es scheint also der 12. zu warme Monat in Folge zu werden.


Heute scheint überwiegend die Sonne. Im Osten ziehen ab Mittag einige Quellwolkenfelder nach Süden, die auch bei uns den Himmel zeitweise etwas abdecken können. Die Temperatur wird trotz Sonnenschein kaum zweistellig werden.


Morgen, Donnerstag, scheint nach frostigem Beginn die Sonne ungestört und strahlend vom Himmel. Mit rund 12° wird´s nur ein wenig wärmer.


Ebenfalls wolkenlos sonnig wird der Freitag. Mit einer südwestlichen Strömung steigt die Temperatur schon auf rund 15°.


Noch etwas wärmer wird der Samstag. Wieder scheint durchgehend die Sonne, einige Wolkenfelder können am Nachmittag auftauchen.


Der Sonntag ist noch immer ungewiss. Wahrscheinlich ziehen viele Wolken bei gedämpfter Temperatur durch. Niederschlag ist eher nicht zu erwarten, ein paar Auflockerungen können dabei sein.


Das Wetter vor 50 Jahren:                  20. März 1969
Temperatur:                                            -3,1° um 7 Uhr; 0,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          3,4 mm
Wetter:                                                    bedeckt, zeitweise Schneefall
Neuschnee:                                              2 cm
See:                                                          3,3°; Einrinnbereich eisfrei