Dienstag, 17. November 2020

Wolken und Sonne ...

Gestern zog es schon ganz früh zu, und ab 8 Uhr regnete es leicht bis mäßig bis über Mittag. Der Nachmittag verlief schon trocken, die Temperatur stieg auf 7,5°.
Jetzt in der Früh zieht bei 7° dichte Bewölkung über den Himmel.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 1°.
Der See hat 7,6°.

Heute halten sich am Vormittag noch dichtere Wolken, auch ein paar Regentropfen sind nicht ganz ausgeschlossen. Ab Mittag sollte es auflockern und die Sonne zumindest zeitweise durchkommen. Die Temperatur steigt auf 10°.

Morgen, Mittwoch, scheint nach Frühnebel die Sonne recht ungestört. Mit einer leichten Südströmung steigt die Temperatur über 10° hinaus.

Am Donnerstag scheint die Sonne noch bis über Mittag und sorgt für rund 12°. Ab Mitte Nachmittag zieht mit auflebendem Wind aus Westen dichte Bewölkung herein, und gegen Abend beginnt es zu regnen.

In der Nacht auf Freitag überquert uns eine Kaltfront mit starkem Wind und zeitweisem Regen. Die Schneefallgrenze sinkt unter 1000 m.
Am Vormittag hält sich noch dichte Bewölkung und es kann bis ins Tal herunter leicht schneien. Ab Mittag sollten die Wolken auflockern und die Sonne noch durchkommen. Die Temperatur erreicht maximal 5°.
 
Überwiegend sonnig, aber kalt verläuft der Samstag. In der Früh ist kräftiger Morgenfrost einzuplanen, untertags bekommen wir nicht mehr als 4°.

Das Wetter vor 50 Jahren:                       17. November 1970
Temperatur:                                                 -1,3° um 7 Uhr; 2,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                              keiner
Wetter:                                                         zu Mittag kurzzeitig sonnig
Schneelage um 7 Uhr:                                 3 cm
See:                                                              6,3°

Keine Kommentare:

Kommentar posten