Freitag, 20. November 2020

Zeitweise etwas Regen, keine Spur von Schneefall ...

Gestern schien bis über Mittag die Sonne durchgehend und strahlend. Zwischen 13 und 14 Uhr zogen aus Westen erste Wolkenfelder herein, nach 17 Uhr begann es leicht zu regnen. Die Temperatur stieg mit der hereinziehenden Bewölkung noch auf 13°. 
Bei kräftigem Wind regnete es über Nacht zeitweise leicht. Die Schneefallgrenze blieb entgegen den Vorhersagen über 1000 m.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bedeckt bei 5,1°.
Auf den Bergen (1400 m) hat es -1,5° und ein wenig Neuschnee.
Der See hat 7,3°

Heute kann es in den nächsten zwei, drei Stunden etwas kräftiger regnen, danach sind bis in den Abend nur noch einzelne Schauer zu erwarten. Die Wolkendecke könnte um Mittag herum kurz einmal aufreißen, bleibt uns im Großen und Ganzen aber erhalten. Die Temperatur steigt nur geringfügig an.

Morgen, Samstag, scheint überwiegend die Sonne. Am Vormittag ziehen noch ein paar Wolkenfelder herum, der Nachmittag sollte strahlend sonnig werden. Nach einigen Minusgraden am Morgen, steigt die Temperatur auf maximal 5°.

Am Sonntag scheint ebenfalls überwiegend die Sonne, nur um Mittag herum ziehen einige mittelhohe Wolkenfelder durch. Nach -4° am Morgen erreicht die Temperatur um die 7°.

Eine dicke Wolkenschicht deckt die Sonne am Montag die meiste Zeit ab. Niederschlag ist aber nur nördlich der Donau zu erwarten. Die Temperatur steigt auf 8°.
 
Überwiegend sonniges und für die Jahreszeit recht mildes Wetter bekommen wir am Dienstag.

Das Wetter vor 50 Jahren:                 20. November 1970
Temperatur:                                           6,5° um 7 Uhr; 6,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        2,6 mm
Wetter:                                                   bedeckt, Regen vormittags
See:                                                        6,6°

Keine Kommentare:

Kommentar posten