Dienstag, 1. September 2020

Trüb, Regen, kühl ...

Gestern schien die Sonne bis Mittag hin und wieder, die Temperatur bewegte sich nur minimal auf 17° nach oben. Am Nachmittag machte die Bewölkung dicht, und um ca. 22 Uhr begann es zeitweise zu regnen.
Jetzt in der Früh regnet es bei 12° recht kräftig.
Auf den Bergen (1400 m) hat es 6,5°.
Der See hat 17°.

Heute regnet es bis über Mittag noch zeitweise stark, dann lässt die Intensität rasch nach. Die ZAMG hat gestern eine Starkregenwarnung für unser Gebiet herausgegeben und sagt 40 bis 60 Millimeter an. 11 mm davon haben wir aber erst, das wird sich also nicht ganz ausgehen. Gegen Abend hört der Niederschlag auf, der Himmel bleibt aber noch bedeckt. Die Temperatur bleibt mit 14° im herbstlichen Bereich.

Morgen, Mittwoch, scheint bis über Mittag die Sonne zeitweise, und die Temperatur steigt auf 18°. Im Laufe des Nachmittags nimmt die Quellbewölkung wieder zu, und gerade in unserer Gegend sind einzelne Regenschauer möglich.

Am Donnerstag scheint zwar überwiegend die Sonne, ein paar dichtere Wolken am Nachmittag können aber gewittrige Schauer mit sich bringen. Mit 22° wird´s schon wärmer.

Sehr sonnig, trocken und 24° warm verläuft der Freitag.

Das Wochenende scheint durchgehend sonnig und mit 27° sommerlich warm zu werden.

Rückblick August 2020:                                sehr warm, sehr nass ...

Temperatur: Mit 17,7° war der heurige August um 1,4 Grad wärmer als der 20-jährige Mittelwert. Es war der 5.-wärmste August seit Aufzeichnungsbeginn 1909.
Nur zu Beginn ein klarer Einbruch ...
Unser Vergleichjahr 1970 war da um 2,6° kälter, für damalige Verhältnisse aber knapp überdurchschnittlich (Mittel damals: 14,8°).
Der höchste Wert stammt aus 1992 mit 19,0°, der tiefste aus 1924 mit 12,8°.
Der Durchschnittswert der Morgenablesung um 8 Uhr Sommerzeit ist mit 14,3° der dritthöchste seit Aufzeichnungsbeginn. Nur an einem Tag lag die Temperatur unter 10° (Mittel: 3 Tage, bis in die 1980er 10 Tage).
Die höchste Temperatur zu einem der 3 Ablesungstermine (8, 15 und 21 Uhr Sommerzeit) wurde am 21. des Monats um 15 Uhr mit 31,2° verzeichnet. Der tiefste Wert stammt vom 20. um 8 Uhr mit 9,6°.
An einem Tag betrug die Temperatur um 15 Uhr 30° oder mehr (Mittel: 2 Tage).

Sonne: Die Sonne schien 55% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer. Dieser Wert ist für August guter Durchschnitt.

Niederschlag: Mit 246,1 mm war der August viel zu nass. Der Mittelwert beträgt 173,2 mm. Es war der nasseste August seit 2009.
Unser Vergleichsjahr 1970 war mit 215,9 mm ebefalls überdurchschnittlich (Mittel damals: 191,3 mm).
Am meisten regnete es im August 1949 mit 477,5 mm, am wenigsten 2015 mit 52,0 mm.
Der höchste Tagesniederschlag fiel am 3. August mit 39,2 mm.
An 19 Tagen gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 16 Tage) mit durchschnittlich 13,0 mm pro Niederschlagstag (Mittel: 10,7 mm).

Gewitter: Es gab im August nur ein Gewitter über Ort und zwei Gewitter in der Umgebung. Das sind ausgesprochen niedrige Werte.

See: Der See war mit 18,7° doch überraschenderweise leicht überdurchschnittlich (Mittel: 18,4°, bis in die 1980er 16,6°), hinkt durch den vielen Niederschlag aber im Vergleich zur Lufttemperatur doch deutlich hinterher.
massive Einbrüche durch starke Niederschläge ...
1970 hatte es 16,3° (Mittel damals: 16,6°).
Am wärmsten war der See 2018 mit 22,0°, am kältesten 1926 mit 13,7°.
Die höchste Temperatur wurde am 1. und 2. des Monats mit 21,9° verzeichnet.
An 8 Tagen wurde eine Temperatur von 20° oder mehr gemessen (Mittel: 10 Tage, bis in die 1990er 3 Tage). 1992 waren es 28 Tage.

Morgen gibt´s den Sommerrückblick!

Das Wetter vor 20 Jahren:                     1. September 1970 
Temperatur:                                               11,4° um 7 Uhr; 18,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             6,9 mm
Wetter:                                                       sonnig bis Mittag, Regen ab 16°°
See:                                                            15,8°

Keine Kommentare:

Kommentar posten