Freitag, 8. Februar 2019

Schönes und warmes Wochenende ...

Gestern schien durchgehend die Sonne, die Temperatur blieb mit maximal 3° im gewohnten Bereich.
Am Abend zog aus Westen langsam stärkere Bewölkung auf, um ca. 4 Uhr begann es leicht zu schneien.
Jetzt in der Früh fällt bei rund 0° nach wie vor nasser Schnee, bzw. Schneeregen.
Auf den Bergen hat es -3,5°.
Der See hat eine geschlossene Eisdecke.


Heute ist es mit dem Niederschlag in Kürze vorbei, und die Bewölkung wird im Laufe des Vormittags immer dünner und löchriger. Ab Mittag sollte die Sonne wieder ungestört scheinen. Die Temperatur steigt auf 5° an.


Morgen, Samstag, zieht dünne Bewölkung durch, der Sonnenschein sollte aber überwiegen. Mit einer südwestlichen Strömung wird es an die 10° warm.


Auch der Sonntag bringt Sonne und zweistellige Plustemperatur. Am Abend dreht die Strömung auf Nordwest, und dichte Bewölkung zieht herein.
In der Nacht setzt langsam Niederschlag ein, die Schneefallgrenze liegt vorerst zwischen 600 und 900 Meter.


Am Montag kühlt es mit kräftigem Wind deutlich ab, die Schneefallgrenze sinkt auf 400 m.


Bei winterlicher Temperatur kann es am Dienstag recht kräftig schneien. Der Wind bleibt stark bis stürmisch.


Noch eine Spur kälter mit ein paar Schneeschauern verläuft der Mittwoch.


Das Wetter vor 50 Jahren:                 8. Februar 1969
Temperatur:                                           -8,2° um 7 Uhr; -1,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         10,0 mm
Wetter:                                                   Schneefall ab 12 Uhr
Schneelage um 7 Uhr:                            42 cm
Neuschnee:                                             27 cm
See:                                                         geschlossene Eisdecke

Keine Kommentare:

Kommentar posten