Freitag, 8. Januar 2021

Sonne und Wolken, zunehmend kalt ...

Gestern lockerte die Bewölkung ab dem Vormittag immer wieder auf, die Sonne konnte aber nur zeitweise kurz durchblinzeln. Auch ein paar Schneeflocken fielen noch. Die Temperatur stieg knapp ins Plus, und fiel gegen Abend mit zunehmender Auflockerung rasch ab. Um 20 Uhr hatte es schon -6°, danach wurde es wieder eine Spur wärmer.
Jetzt in der Früh zieht bei -4° aufgelockerte Bewölkung über den Himmel.
Auf den Bergen (1400 m) hat es -8°.
Der See hat 3,0°.

Heute scheint die Sonne zumindest zeitweise, einige Wolkenfelder ziehen aber durch. Die Temperatur kommt kaum ins Plus.

Morgen, Samstag, wird die Bewölkung deutlich dichter ausfallen, und auch ein paar Schneeflocken können fallen. Die Sonne kommt nur zwischendurch zum Zug, die Temperatur bleibt ganztags im Minus.

Nach anfänglicher Bewölkung scheint am Sonntag immer öfter die Sonne. Es bleibt recht kalt.

Am Montag scheint überwiegend die Sonne, nur wenige Wolken tauchen auf. Nach zweistelliger Minuswerte am Morgen, steigt die Temperatur tagsüber maximal auf -2°.
 
Auch am Dienstag scheint die Sonne bis über Mittag. Im Laufe des Nachmittags zieht aus Westen mit auflebendem Wind starke Bewölkung herein. Damit steigt auch die Temperatur nach zweistelligen Minusgraden am Morgen deutlich an. Vorerst bleibt´s noch trocken.

Das Wetter vor 50 Jahren:                    8. Jänner 1971
Temperatur:                                              -16,8° um 7 Uhr; -7,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                            keiner
Wetter:                                                      strahlend sonnig
Schneelage um 7 Uhr:                              27 cm
See:                                                           geschlossene Eisdecke

Keine Kommentare:

Kommentar posten